Dubais Märkte: Gewürze, Fisch und Sammlerstücke

Dubai Creek, VAE

Dubai Creek

In Dubai einkaufen ist ein Erlebnis der Sonderklasse, hat die Millionenmetropole der Vereinigten Arabischen Emirate doch wesentlich mehr zu bieten als Shoppingmalls und klimatisierte Einkaufspassagen.

Es sind die unzähligen Händler und bunten Märkte, die Dubai zur erstaunlichen Einkaufsoase machen und dem interessierten Souk- und Marktliebhaber Waren präsentieren, die in keiner der Mega-Malls der Stadt zu finden sind. Auf diesen Märkten sind die Straßenhändler zu Hause, deren Community sich über ganz Dubai erstreckt. Sie beliefern sämtliche Stadtteile der glänzenden Metropole mit Waren, die das kommerzielle Konsumleben der Stadt speisen.

Besondere Sammlerstücke, edelste orientalische Gewürze, geheimnisvoll exotische Nahrungsmittel und zahlreiche bunte Kuriositäten findet man allerdings nur auf den Märkten entlang des Dubai Creek, in Downtown Deira oder auf dem geschäftigen Friday-Market bei einem Ausflug in den Norden der Emirate nach Masafi.
Souk-Eingangsportal Deira, Dubai

Souk-Eingangsportal Deira

Außerhalb der Mega-Malls

Selbst mit dem großen Markt im Norden der Emirate, im Ort Masafi, steht die Händler-Community Dubais in Verbindung. Denn fast alles, was es dort gibt, wird über den Dubai Creek ins Land gebracht. Händler wie Ahmad, Majid, Pradeep, Hasan und Mustafa kümmern sich um die Belieferung verschiedener Märkte in Dubai und den nördlichen Emiraten. Durch ihre Hände gehen exotische Heil- und Nahrungsmittel, Kleidung, Obst, antik anmutende Sammlerstücke, Teppiche und natürliche Gewürze.

Was in den Mega-Malls nicht angeboten wird, kann man auf Dubais Märkten kaufen. Außerhalb der großen Shoppingtempel kaufen überwiegend die Einwohner Dubais ein. Darunter zumeist Inder, Pakistanis, Philippinos, Araber und Europäer, die zum einen das Flair der bunten Märkte Dubais lieben, aber auch gerne handeln und sich über Schnäppchen freuen, die man in keiner Mall bekommt.
Dubai Mall in Downtown Dubai, VAE

Dubai Mall in Downtown Dubai

Obst, Gewürze und Einrichtungsgegenstände wie kleine Möbelstücke, Spiegel, Truhen, dekorative Statuen, Bilder, Schmuck, Musikinstrumente, Tierfelle und seltene Gewürze bekommt man gelegentlich auch in den Malls des alten Dubai. Dort kann allerdings nicht richtig gehandelt und gefeilscht werden. Wer schon einmal die Preise für gleiche Waren aus Dubais Geschäften und Märkten miteinander verglichen hat, der weiß, dass die Preisspannen deutlich auseinanderklaffen.

Ahmad, der sich überwiegend mit dem Verkauf von indischen Möbelstücken beschäftigt, lacht jedes Mal, wenn er erfährt, was unerfahrene Europäer in Dubai für Möbelstücke ausgeben. Die gleichen Stücke werden in der Nähe des Dubai Creek nämlich weitaus günstiger verkauft. Dort wird teilweise nur 20% des Preises verlangt, der in den edlen Geschäften von Dubais neuer Downtown bezahlt wird.
Fischmarkt Dubai, VAE

Fischmarkt Dubai

Vom Handeln und Dubais Fischmarkt

Die besten Preise für frische Lebensmittel gibt es entweder auf einem der Märkte im Herzen Dubais oder in den arabischen Supermärkten, die nicht an eine der großen ausländischen Marktketten, wie beispielsweise Carrefour, gebunden sind.

Wer auf der Suche nach frischer Ware und niedrigen Preisen den Weg nach Deira nicht scheut, der sollte unbedingt an der Corniche Road Halt machen. Trotz vieler Verkaufsstellen, die Dubais Fischhändler von Deira aus beliefern, ist der dortige Markt der beste Platz, um frischen Fisch zu erwerben. Hier bieten unzählige lokale Händler ihre Waren direkt vom Fischer an. Dabei werden erstaunlich niedrige Preise aufgerufen, die in Dubai unschlagbar sind.
Marktstand mit Gewürzen

Marktstand mit Gewürzen

Für Großstadtbewohner, die das Verkehrsgetümmel in Deira und die weiten Wege der Metropole ohnehin täglich meistern, lohnt sich ein Besuch auf dem Fischmarkt garantiert. Die Community der Fischhändler zeigt dort ihre Ware sehr gerne und beantwortet jede Frage zum Fisch, zur Zubereitung und zu den Würzoptionen. Oftmals bekommt man dort sogar einen Tipp, wo die besten und passenden Gewürze für den jeweiligen Fang zu bekommen sind. Und wer sich früh auf den Weg nach Deira macht, sichert sich die Prachtstücke des jeweiligen Tages zu verhandelbaren Preisen.

Gehandelt werden darf auf Dubais Fischmarkt und sonstigen Märkten sowieso. Wer hier beim ersten Preisnachlass sofort kauft, sollte mal mit einem Araber einkaufen gehen. Robert, ein deutscher Ingenieur, der in Dubai Bauprojekte leitet, kann davon ein schönes Liedchen singen. Er geht nämlich von Zeit zu Zeit mit seinem ägyptischen Freund Faris zum Einkaufen. Dabei schließen die beiden stets interessante Wetten ab, bei denen es um die Preisspanne geht, die Faris in der Lage ist herauszuhandeln. Manchmal dauert der Einkauf dann zwar etwas länger, aber die Verhandlungsphasen, die Faris gelassen und mit großem Selbstverständnis führt, haben stets erstaunliche Ergebnisse zur Folge. Dabei wird Roberts Einkaufsbudget nicht nur geschont, sondern sogar kaum belastet.
Souk in Deira, Dubai

Souk in Deira

Märkte besuchen statt angelegte Souks

Die Händler-Community der Emirate steht handelswilligen Kaufinteressenten immer freundlich gegenüber. Allerdings geben sie nicht jedem Gesuch auf Schonung des vorhandenen Einkaufsbudgets nach. Sie erkennen natürlich sofort, wer sich auskennt, die Sitten und Gebräuche Dubais akzeptiert und wer in der Lage ist, auch reguläre Preise für bestimmte Waren zu bezahlen.

So gehen sie immer davon aus, dass viele Besucher der angelegten Souks, die sich rund um den Dubai Creek verteilen, oft mit gut bezahlten Jobs ausgestattet sind. Die wahren Schnäppchen lassen sich daher nicht dort finden, jedoch viele schöne Handarbeiten, seltene Gewürze und Heilmittel, aromatische Teesorten und unterschiedlichste Schmuckstücke.

Neben den Souks, die dem traditionellen Erscheinungsbild entsprechen, hat Dubai aber auch zahlreiche freie Märkte zu bieten. Diese findet man gut zu Fuß, auf dem Weg durch die engen Gassen Deiras. Kleine Tagesmärkte, die tatsächlich überwiegend von den Einwohnern Deiras, Al Qusais und dem benachbarten Schardscha besucht werden, verkaufen Obst, Gemüse, Nüsse und viele andere Lebensmittel zu unschlagbaren Preisen.
 
Schuhe in einem Souk in Deira, Dubai

Schuhe in einem Souk in Deira

Wahre Schnäppchen finden

Die wahren Schnäppchen haben allerdings Händler wie Mohammad zu bieten, die im bekannten Zabeel Park, den Jumeirah Lake Towers oder in Uptown Mirdiff hinter dem Dubai International Airport Flohmärkte betreiben. Hier trifft man auf eine enorme Auswahl an Antiquitäten, Kunstgegenständen, Textilien, Elektrogeräten aller Art, auf Haushaltsgeräte, Werkzeuge, Autoteile und Markenwaren sowie Ramschartikel von A bis Z.

Die Flohmarktszene etabliert sich seit der Finanzkrise in Dubai immer stärker. Secondhand ist im Herzen der Metropole jetzt “in“ und davon profitiert der Ableger der klassischen Händler-Community deutlich.
Dows am Dubai Creek, VAE

Dows am Dubai Creek

Im Hinterhaus Appartement 128b

Aber auch Händler ganz anderer Art laufen Besucher Deiras in den engen Gassen des Stadtteils über den Weg. Zu ihnen gehören Nadim und Rami. Sie sprechen Touristen an, die ganz offensichtlich als solche zu erkennen sind, und laden sie auf einen Besuch in ihr Appartement ein.

Was sie verkaufen, sind Fake-Artikel unterschiedlicher Art. Wer sich dafür interessiert und sich nicht scheut, über die dunklen Eingänge und Hinterhöfe in eines der vielen Appartements des Stadtkerns von Deira zu gehen, findet hier eine unglaubliche Auswahl an Fake-Artikeln vor. Hier ist es erlaubt, ungestört zu stöbern.

Das Sortiment der beiden Händler reicht von Luxusuhren über Taschen und Kleidungsstücken bis hin zu Smartphones, iPods, iPads und Schreibgeräten. Selbstverständlich handeln Rami und Nadim auch, ganz im Stil der traditionellen Händler-Community der Stadt. Zwischendurch verschwindet einer der beiden manchmal kurz durch eine Hintertür, um von irgendwo noch weitere Waren zu holen, falls Kunden z.B. nach dem Fake eines ganz bestimmten Uhrenmodells suchen.

Den gastfreundlichen Tee gibt es hier natürlich auch und beim Aussuchen des passenden Artikels entsteht so manches nettes Gespräch – Dubais Händler-Community ist international ausgerichtet und macht Einkäufe auf Märkten und Basaren zu einem herrlichen Erlebnis.

Sie haben einen Teil unserer Dubai-Serie verpasst? Hier geht es zu den weiteren Artikeln:
Dubai auf Zeit: Leben und arbeiten in der Wüstenstadt
Karriere in Dubai
Wie Dubais Gärten gepflegt werden
Freizeitparadies Dubai - Tauchen lernen in der Wüstenstadt
In Dubai unterwegs - Clubbing und Wüstentouren