New Orleans – Der Musikalische Süden

Ein Tipp von Simone Kolbe, Produktkoordinatorin Nordamerika
Mitarbeiter-Tipp - New Orleans

New Orleans

Ein Tipp vorab: Das Auto stehen lassen – Die Stadt lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden. Auch sollte man unbedingt mit der historischen Straßenbahn fahren!

Eine der Hauptattraktionen in New Orleans ist das French Quarter. Am Tag kann man wunderbar bummeln gehen und sich die alten Häuser mit ihren schmiedeeisernen Balkonen anschauen.

Abends bzw. nachts geht hier wortwörtlich die Post ab. In der Bourbon Street reihen sich Bars und Musikkneipen nur so aneinander. Ein Highlight ist der Besuch in der unscheinbaren Preservation Hall. Wenn die Jazzband hier einmal anfängt zu spielen, möchte man gar nicht mehr gehen!

Rund um den French Market findet man zahlreiche kleine Geschäfte, Cafés und Restaurants. Auch den dazugehörigen Flohmarkt sollte man zumindest kurz für das ein oder andere Souvenir aufsuchen.

Ein Muss: Im Café du Monde einen Café au lait mit Beignets bestellen und dabei die Lebendigkeit der Stadt beobachten. 
Mitarbeiter-Tipp - New Orleans

Bourbon Street

Zu empfehlen ist auch eine Schaufelraddampferfahrt auf dem Mississippi. Ein Spaziergang im bekannten Garden District eignet sich ideal zur Erkundung der traumhaften Villen mit ihren herrlichen Verandas.
Hier liegt auch der filmberühmte Friedhof  Lafayette Cemetery No. 1.

Die Straßenbahn ab der Canal Street durchquert das Viertel entlang der
St. Charles Avenue. Für Karnevalsfans ist Mardi Gras genau das richtige:

Am Faschingsdienstag ziehen prächtige, bunte Umzüge durch New Orleans. Auch zehn Tage vorher wird in der Stadt schon mit Paraden, Maskenbällen und anderen Karnevalsaktivitäten gefeiert.

In Louisiana können Sie steuerfrei einkaufen gehen! Also noch ein paar Stunden für’s Shoppen einplanen: z.B. im Lakeside Shopping Center.

Mein Hoteltipp: Royal Sonesta Hotel: direkt im French Quarter von New Orleans! 

» Hotels in New Orleans