Reisetipp des Monats

Rundreise in China

Reisetipp des Monats - China

Klaus-Peter Betz

Entdecken Sie das „Reich der Mitte“: Kein anderes asiatisches Land
verfügt über so viel Weltkulturerbe wie China. Ein unvorstellbarer Reichtum an Tempeln und Palästen zeugt von der über 5.000-jährigen Kultur des Landes. 

Die 8-tägige Rundreise „Auf Entdeckungstour durch Beijing und Shanghai“ bietet Ihnen alle Freiheiten, die zwei wichtigsten Metropolen Chinas, Beijing und Shanghai, auf eigene Faust zu entdecken. Bestaunen Sie z. B. die Große Mauer oder spazieren Sie durch die Wasserstadt.

Erfahren Sie mehr von unserem Mitarbeiter aus erster Hand.
Klaus-Peter Betz
ist Produktmanager für China und beantwortet für Sie exklusiv die folgenden Fragen.
Reisetipp des Monats - China

Kaiserpalast in Beijing

5 Fragen an unseren Experten:

Was muss ich über das Reiseland wissen?

China entwickelt sich in rasantem Tempo hin zu einem modernen Land, das seine Wurzeln und Traditionen dabei aber nicht vergessen hat. Die Zeiten von schlechten Hotels und anstrengenden Überlandfahrten aufgrund der großen Entfernungen sind aber glücklicherweise vorbei.

Der Hotelstandard verbessert sich von Jahr zu Jahr und mittlerweile verbindet ein flächendeckendes Flugangebot und seit Neustem auch das stark ausgebaute Netz von Hochgeschwindigkeitszügen die interessan-
testen Städte und Gebiete.

Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass z.B. der Servicegedanke mit der schnellen Entwicklung nicht immer Schritt halten kann und man immer ein Spur Gelassenheit und Toleranz für den fremden Kulturkreis im Gepäck haben sollte. 
Reisetipp des Monats - China

Große Mauer, Beijing

Wann ist die beste Reisezeit?

Für ganz China gelten gemeinhin die Monate April/Mai und September/Oktober als die besten Reisemonate, die in der Regel
regenarm und angenehm warm sind. Aus meiner Sicht sind aber gerade auch die „Randmonate“ März und Anfang November empfehlenswert,
wenn die Temperaturen meist schon bzw. noch warm genug sind und die Touristenströme noch nicht so intensiv fließen.

Zudem sind in diesen Zeiten auch meist noch die Preise deutlich attraktiver. Wer hingegen in den Süden des Riesenreiches reisen möchte (wie z. B. in die herrliche Provinz Yunnan), der sollte ernsthaft auch die Wintermonate in Betracht ziehen.

Was sollte vor der Reise erledigt werden?

Für die Einreise nach China ist ein Visum notwendig, für das der Reisepass bei Antragstellung noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Da die Botschaft keine Einreichung von Reisepässen per Post akzeptiert, wird in der Regel ein Visadienst eingeschaltet, der die Reisepässe samt Antrag gegen eine Gebühr persönlich bei der Botschaft oder einem Konsulat einreicht. Zur Antragstellung ist neben dem Visumantrag an sich eine Buchungsbestätigung des Reisever-
anstalters, ein Beleg über gebuchte Hin- und Rückflüge sowie ein Reiseverlauf mit Nennung aller Hotelunterkünfte nötig. Impfungen sind keine vorgeschrieben. 
Rundreise „Auf Entdeckungstour durch Beijing und Shanghai“
Rundreise Auf Entdeckungstour durch Beijing und Shanghai
Reisetipp des Monats - China

Skyline von Shanghai

Was bietet diese Rundreise an besonderen Highlights?

Der größte Pluspunkt der Reise „Auf Entdeckungstour durch Beijing und Shanghai“ ist die Flexibilität. Als Privatreise konzipiert bietet sie dem Reisenden alle Freiheiten, sein Programm in den beiden Metropolen nach eigenem Gusto zu gestalten und die Städte auf eigene Faust zu entdecken.

An manchen Tagen wie beim Ausflug zur Großen Mauer oder ins idyllische Wasserdorf Zhujiajiaoo bei Shanghai stellen wir einen Reiseleiter mit Auto und Chauffeur zur Verfügung. Ansonsten bietet das übersichtlich gestaltete U-Bahnsystem in beiden Städten eine ideale Basis, um eigene Erkundungen zu starten. So lassen sich die Gassen der Beijinger Altstadt hervorragend per pedes oder auf dem Fahrrad erkunden.

Der individuelle Charakter der Tour erlaubt es dem Reisenden, unterwegs anzuhalten wo er möchte, die interessante Kneipenszene zu genießen oder in den originellen Boutiquen, die mittlerweile wie Pilze aus dem Boden schießen, nach hübschen Souvenirs zu stöbern. Auch in Shanghai lassen sich die interessanten Stadtteile bequem per U-Bahn oder auch kostengünstigem Taxi erreichen, um dann auf ausgedehnten Spaziergängen z. B. die Uferpromenade Bund oder auch die Geschichte atmende ehemalige französische Konzession zu erforschen. 
Reisetipp des Monats - China

Himmelstempel in Beijing

Welche Ausflugsmöglichkeiten gibt es vor Ort?

Beijing und Shanghai bieten nahezu unbegrenzte Möglichkeiten an Ausflugsmöglichkeiten. Nicht nur die Hauptsehenswürdigkeiten wie Himmelstempel, Verbotene Stadt oder der Yu-Garten in Shanghai sollten auf dem Programm stehen. Gerade die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten dieser Reise lassen viele Möglichkeiten zu, auch eher unbekannte Ecken der beiden Megacities zu erkunden.

Nach dem Besuch der Verbotenen Stadt lohnt sich z. B. der kurze Aufstieg auf den sogenannten Kohlehügel, der sich im Norden anschließt und welcher einen fantastischen Blick zurück auf den Kaiserpalast erlaubt.

In Shanghai begeistert das Wohn- und Ausgehviertel Tianzifang mit authentischem Flair und in beiden Städten hat sich eine äußerst interessante Kunstszene entwickelt, deren Besuch immer noch als Geheimtipp gilt, bewegt sie sich doch oft in der Grauzone des politisch Gewollten und der gestalterischen Freiheit des Künstlers. Am Abend schließlich  locken trendige Restaurants und Bars mit hippem Ambiente und exzellenter Küche.
 
» Alle Informationen und Buchung der Rundreise