Reisetipp des Monats

Autotour auf Sizilien

Reisetipp des Monats - Sizilien

Annette Krisam

Auf der 8-tägigen Mietwagenreise „Faszinierendes Sizilien Exklusiv erleben“ entdecken Sie die größte Mittelmeerinsel mit Ihrer abwechslungsreichen Geschichte. Neben der Stadt Syrakus und dem „Tal der Tempel“ in Agrigento fahren Sie über Palermo, der Hauptstadt Sizilien, bis nach Taormina mit seinen charmanten Gassen.

Erfahren Sie mehr von unserer Mitarbeiterin aus erster Hand.
Annette Krisam
ist Produktmanagerin für Italien und beantwortet für Sie exklusiv die folgenden Fragen.  
Reisetipp des Monats - Sizilien

Ätna - Europas größter und aktivster Vulkan

5 Fragen an unsere Expertin:

Was muss ich über das Reiseland wissen?

Die Insel Sizilien liegt südwestlich vor der „Stiefelspitze“ Italiens und ist der Überrest einer Landbrücke, die einst Europa und Afrika verband. Sie hat in etwa die Form eines Dreiecks, dem sie ihren griechischen Namen Trinakria verdankt. Vor der in Ost-West-Richtung verlaufenden Nordküste liegt das Tyrrhenische Meer, vor der Ostküste das Ionische Meer und zwischen der Südwestküste und dem afrikanischen Kontinent die Straße von Sizilien.

Der höchste Berg Siziliens ist der Ätna, der zugleich der größte und aktivste Vulkan Europas ist. Weitere aktive Vulkane sind Stromboli und Vulcano auf den im Nordosten vorgelagerten Liparischen Inseln.  
Reisetipp des Monats - Sizilien

Wunderschöne Gässchen erwarten Sie

Wann ist die beste Reisezeit?

Die besten Reisemonate sind März bis Juni und September bis Oktober.
In den Monaten März bis Mai kann man die beeindruckenden Blüten der Insel genießen. Auch die Monate Januar, Februar, November und Dezember sind empfehlenswert, da die Temperaturen durchschnittlich ca. 13-15 ° C betragen.

Was sollte vor der Reise erledigt werden?

Sizilien gehört zu Italien und es sind keine besonderen Einreise-
bedingungen zu beachten. Die offizielle Währung ist ebenfalls der Euro.
Rundreise "Faszinierendes Sizilien exklusiv erleben"
Rundreise - Faszinierendes Sizilien exlusiv erleben
Reisetipp des Monats - Sizilien

Taormina

Was bietet die Reise an besonderen Highlights?

Die individuelle Autotour bietet die schönsten Landschaften und kulturellen Höhepunkte von Syrakus bis Taormina. Syrakus beindruckt mit seinem antiken Theater, den Katakomben, Museen und der historischen Altstadt Ortigia.

Nicht versäumen sollte man Piazza Armerina mit seinen wertvollen Fußbodenmosaiken sowie Agrigento mit seinem berühmten Tal der Tempel.

Der Aufenthalt in Palermo, der Hauptstadt Siziliens mit seinen antiken archäologischen Denkmälern, dem Hafen, sowie dem pulsierenden Leben ist lohnenswert.

Danach geht es weiter zu dem beschaulichen Städtchen Taormina mit seinen charmanten Gassen und dem griechischen Theater.
Reisetipp des Monats - Sizilien

Den Ätna aus der Nähe bekunden

Welche Ausflugsmöglichkeiten gibt es vor Ort?

Lohnenswert ist eine Fahrt nach San Leone bei Agrigento, so heißt der Ort am Meer, den man von der neuen Stadt herabkommend in wenigen Minuten erreicht. In San Leone laden tagsüber die kilometerlangen Sandstrände zum Baden und Erholen ein.

Interessant ist ein Ausflug zum Ätna. Von ca. 1.800 m Höhe haben Sie einen herrlichen Blick auf den Golf von Catania und nach oben zum Massiv des Hauptkraters. Ab dieser Höhe hat man die Möglichkeit, mit Geländewagen und Bergführern zum Hauptkrater zu gelangen (allerdings wetterabhängig von Wetter und Vulkantätigkeit).

Durch die unvermindert anhaltende vulkanische Tätigkeit verändern sich ständig Form und Höhe von Gipfel und Krater. Daher ist auch die Höhe (ca. 3.300 m) des Ätnas nie genau anzugeben. 
Reisetipp des Monats - Sizilien

Ein Blick auf den Ätna

Wer es vorzieht, den Ätna aus der Ferne und von seinen verschiedenen Seiten zu bewundern, nimmt die Ferrovia Circumetnea, kurz „Circum“:
eine Schmalspurbahn, die etwa 110 Kilometer rund um den Ätna zurücklegt.

Das Bähnchen führt vom Bahnhof Catania Borgo auf der Ätna-Rückseite nach Randazzo und von dort über Linguaglossa nach Giarre am Ionischen Meer. Durch Lavagestein, Wälder, Weinfelder und Obstplantagen geht es mit der Bahn auch am mit 990 Meter höchstgelegenen Bahnhof im kleinen Ort Maletto vorbei.

In einer rund dreieinhalbstündigen, gemächlichen Fahrt geht es rund um den Ätna, mit Zwischenstopps an kleinen pittoresken Bahnhöfen. Dort bietet es sich an, die Reise zu unterbrechen, und das Panorama zu genießen. Denn ob von ganz nah oder aus der Ferne, eines ist klar: Der Ätna ist und bleibt ein Wunderwerk der Natur und für Besucher ein unvergessliches Erlebnis. 
» Alle Informationen zur Rundreise