Isola Elba – Die Insel für Sonnenhungrige und Aktivurlauber

Ein Tipp von Tobias Gabriel, Produktmanager
Mitarbeiter-Tipp - Elba

Die grüne Insel Elba

Napoleon hätte froh sein sollen, an so einem hübschen Ort wie der Isola Elba verbannt worden zu sein. Heute ist diese Insel zwar fast ganz dem Tourismus erschlossen, doch findet sich hier und da noch eine verlassene und malerische Bucht, wo man ganz ungestört die Sonne und das kristallklare Meer genießen kann.

Mein persönlicher Tipp ist ein Besuch der herrlichen Spartaia-Bucht, mit einem der schönsten Sandstrände der Insel und türkisfarbenem Wasser.

Auch Aktivurlauber kommen mit dem Mountainbike oder zu Fuß durch die zahlreichen Rad- und Wanderwege, die in das bergige Hinterland führen, auf Ihre Kosten.

Wassersportler und die, die es noch werden möchten, haben auf Elba ein breit gefächertes Angebot an Tauch- und Segelschulen, denn Elba ist ein kleines Paradies für Wasser- und Unterwassersportler. 
Mitarbeiter-Tipp - Elba

Porto Azzurro

Sehenswürdigkeiten gibt es, trotz der überschaubaren Größe von nur ca. 28 km Länge und einer maximalen Breite von ca. 19 km, viele und diese lassen sich am Besten mit dem Motorroller erkunden.
Hervorzuheben wäre hier die Stadt Portoferraio mit seiner schönen Altstadt, welche von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben ist.
Hier findet man auch die Villa dei Mulini, Napoleons Stadtresidenz, als er hier auf der Insel lebte.

Angenehm mildes Klima, auch im Frühjahr und Spätherbst, buchtenreiche Küstenlandschaften, malerische Häfen und Fischerdörfer, sowie kleine verträumte Badeorte geben der Insel viel Charme und machen ein Besuch lohnenswert.

Für Anreisen im Juli und August empfehle ich Ihnen die Autofähre von Piombino zur Insel Elba (Fahrtzeit ca. 1 Stunde) vorab zu reservieren, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. 
» Hotel auf Elba online buchen