Royal Edinburgh Military Tattoo

Erleben Sie das größte Musikfestival Schottlands

Royal Edinburgh Military Tattoo

Royal Edinburgh Military Tattoo – Schottlands spektakulärstes Musik-Event

Als größtes Musikfestival Schottlands zieht das Royal Edinburgh Military Tattoo jedes Jahr rund 220.000 Besucher aus aller Welt in seinen Bann. Seit 1950 findet es immer im August auf dem „Esplanade” genannten Platz vor dem geschichtsträchtigen Edinburgh Castle statt und ist ein unvergessliches Spektakel für Ohren und Augen. Freuen Sie sich auf traditionelle Dudelsackmusik, martialische Trommelwirbel, stimmungsvolle Hymnen und Schlachtenlieder, spektakuläre Tänze, eine große Portion Pomp, Pracht und Prunk sowie eine mitreißende Atmosphäre.

 

Im Mittelpunkt des Events, das der wohl international berühmteste Teil des renommierten Edinburgh Festivals ist, stehen militärmusikalische Darbietungen durch Angehörige der britischen Streitkräfte; daneben treten Tänzer, Musiker und Sänger aus aller Herren Länder auf – insgesamt werden in diesem Jahr beinahe 1.000 Mitwirkende erwartet. Über einen Zeitraum von rund drei Wochen finden die Shows montags bis freitags jeweils um 21:00 Uhr und samstags um 19:30 Uhr und um 22:30 Uhr statt. Das Programm dauert ca. 100 Minuten und wird häufig von einem Feuerwerk abgerundet.
» Royal Edinburgh Tattoo Ticket buchen
Royal Edinburgh Military Tattoo

Interessantes zur Geschichte des Royal Edinburgh Military Tattoo

Das Royal Edinburgh Military Tattoo fand zum ersten Mal im Jahr 1950 statt. Seitdem ist das Festival kontinuierlich größer und beliebter geworden. Eintrittskarten sind meist Monate vor Beginn bereits ausverkauft. Bislang nahmen Künstler aus insgesamt 48 Ländern bei dem eindrucksvollen Militärmusik-Event teil. Die Fernsehübertragung wird jährlich von rund 100 Millionen Zuschauern mitverfolgt.

Drei interessante Fakten: Der Ursprung des Begriffs „Tattoo“ (Zapfenstreich) liegt in der im 17./18. Jahrhundert gebräuchlichen Wendung „Doe den tap toe!“ („Dreht die Zapfhähne zu!“), mit der in Schottland das Schließen des Ausschanks in der Wirtsstube signalisiert wurde, um sicherzustellen, dass die Soldaten nicht allzu spät in ihre Unterkünfte zurückkehrten. Keine einzige Veranstaltung des Royal Edinburgh Military Tattoo wurde jemals witterungsbedingt oder aus anderen Gründen abgesagt. Das unter der Schirmherrschaft der Princess Royal stattfindende Festival ist nicht kommerziell – erzielte Profite kommen wohltätigen Einrichtungen zugute.
Royal Edinburgh Military Tattoo

Faszinierende Kulisse mit bewegter Geschichte: das Edinburgh Castle

Seine Faszination verdankt das Royal Edinburgh Military Tattoo in erster Linie den talentierten Militärkapellen, Bands, TänzerInnen und sonstigen Künstlern, die mit ihren Aufführungen seit Jahrzehnten ein Publikum aus allen Teilen der Welt begeistern. Highlights sind traditionelle Musikstücke wie beispielsweise Auld Lang Syne oder Scotland the Brave, der Auftritt des Lone Piper, die Highland Spring Dancers, welche schottische Tänze darbieten, und die aus mehreren Militärkapellen gebildeten Massed Pipes and Drums , die rund 180 Dudelsackspieler und Trommler umfassen – ein unvergesslicher Höhepunkt.

Durch die historische Kulisse des Edinburgh Castle gewinnt das Royal Edinburgh Military Tattoo zusätzliche Dramatik und Schönheit: Der Anblick des festlich erleuchteten Schlosses vor dem im Laufe der Aufführung dunkler werdenden Himmel bleibt jedem in Erinnerung, der das Event einmal live erlebt hat.
Edinburgh Castle und die Esplanade, Schottland

Edinburgh Castle

Mit ihrer wechselvollen Geschichte ist die Burg von Edinburgh der perfekte Rahmen für das traditionsreiche Festival. St. Margaret’s Chapel, das älteste erhaltene Bauwerk, stammt aus dem 12. Jahrhundert – vermutlich wurden die Grundsteine des Schlosses bereits deutlich früher gelegt. Strategisch günstig befindet sich Edinburgh Castle auf dem vor über 300 Millionen Jahren entstandenen Basaltkegel eines erloschenen Vulkans, der auf drei Seiten senkrecht abfällt.

Die Burg wurde mehrfach von den Engländern eingenommen und von den Schotten zurückerobert; unter anderem residierte hier Maria Stuart. Besichtigen Sie den berühmten Krönungsstein Stone of Scone, wandeln Sie durch die Große Halle und über die eindrucksvollen, im Laufe mehrerer Jahrhunderte errichteten Befestigungsanlagen und verpassen Sie nicht den traditionellen Schuss der 13-Uhr-Kanone.
Entdecken Sie Schottland
Edinburgh, Schottland
Altstadt Edinburgh, Schottland

Besuchen Sie die Altstadt von Edinburgh

Entdecken Sie die schottische Hauptstadt Edinburgh

Edinburgh, die Hauptstadt Schottlands, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum und bedeutende Universitätsstadt, hat dem Besucher viel zu bieten. Genießen Sie vom sagenumwobenen Arthur’s Seat, dem 251 Meter hohen Hausberg Edinburghs, einen grandiosen Ausblick auf die Bucht Bay of Firth und spazieren Sie anschließend durch den Holyrood Park zum Holyrood Palace, dem Residenzschloss der britischen Königin, mit dessen Bau bereits 1128 begonnen wurde. Auch die beiden großen Kathedralen St. Mary’s und St. Giles sowie die Bellevue Chapel sind einen Besuch wert.

In Edinburghs Altstadt erwarten Sie malerische, jedoch zum Teil sehr steile Gassen und eine Vielzahl historischer Gebäude. Stimmungsvolle Restaurants, kleine Läden und gemütliche Pubs finden Sie im Grassmarket. Kulturell Interessierten seien das Gemäldemuseum der National Gallery of Scotland und das Royal Museum (Kunst, Technik, Naturwissenschaften) empfohlen. Ebenfalls eine Attraktion: eine Besichtigung der im Hafen von Leith als Museumsschiff vor Anker liegenden ehemaligen Königlichen Yacht Britannia.