Die Faszination der Feuerberge

Berühmte Vulkane in Europa und weltweit

Ätna, Kīlauea, Batur & Pico del Teide: reisen Sie zu den berühmtesten Vulkanen in Europa und weltweit. Hier erhalten Sie wertvolle Tipps, welche Vulkane Sie auf Ihrer Reise nicht verpassen dürfen.
Bromo-Vulkan

Bromo-Vulkan, Indonesien

Faszinierende Naturereignisse

Feuerspeiende Vulkane haben seit jeher die Menschheit fasziniert. Inseln wie Hawaii, Island und Lanzarote verdanken ihre Existenz der unablässigen Tätigkeit von Vulkanen. Heutzutage erfreuen sich berühmte Vulkane wachsender Beliebtheit als Touristenziele. Entdecken Sie den sagenumwobenen Ätna auf Sizilien, den Eyjafjallajökull auf Island und die Vulkanmassive Indonesiens.
Krafla-Vulkan

Der Krafla-Vulkan auf Island

Island – Insel aus Feuer und Eis

Island ist die größte Vulkaninsel der Welt. 30 Vulkansysteme prägen die Gestalt der Insel. Viele der Vulkane Islands können aus nächster Nähe erlebt werden. Im Mývatn-Gebiet rund um den Vulkan Krafla stoßen Sie auf riesige Felder erkalteter Lava und die bizarren Tuffsteinformationen von Dimmuborgir.
Besichtigen Sie den Explosionskrater des Hverfjall, der auf ausgewiesenen Wanderwegen erstiegen werden kann, und den Pseudokrater des Skútustaðir.


Eine Besonderheit Islands sind seine Gletschervulkane, zu denen auch der derzeit berühmteste isländische Vulkan Eyjafjallajökull zählt. Die beliebte Golden Circle-Route bringt Sie in Sichtweite des beeindruckenden Gletschers. Wann der darunter liegende Vulkan wieder ausbricht, kann nicht vorhergesagt werden.

Besonders aktive subglaziale Vulkane sind die Bárðarbunga und die Grímsvötn unter dem Vatnajökull-Gletscher. Entdecken Sie im Vatnajökull-Nationalpark eine durch Vulkanismus entstandene spektakuläre Gebirgslandschaft, die Laki-Krater und die eindrucksvolle Eldgjá-Schlucht, die zum Katla-Vulkansystem gehört.
Ätna auf Sizilien

Der Ätna auf Sizilien

Berühmte Vulkane in Italien und auf den Kanaren

Der größte und aktivste Vulkan Europas ist der Ätna auf Sizilien. Seilbahnen und Geländebusse bringen Sie bis auf ca. 2900 Meter Höhe. Die letzte Strecke muss jedoch zu Fuß zurückgelegt werden. Wandern Sie durch eine traumhaft schöne mediterrane Bergwelt mit dichten Pinien- und Kastanienwäldern. Immer wieder treffen Sie auf erstarrte Lavaströme, die an die schlummernde Urgewalt des Vulkans erinnern – 2013 ereignete sich der bislang letzte Ausbruch.
Der Stromboli

Ein lohnendes Reiseziel: der Stromboli



Ein weiteres lohnendes Reiseziel für Vulkan-Touristen ist der Stromboli, ein daueraktiver Vulkan nördlich von Sizilien. Der ca. 925 Meter hohe Vulkankegel kann in Begleitung eines Bergführers komplett bestiegen werden – am besten abends, da die feurigen Eruptionen in der Dunkelheit ein besonders eindrucksvolles Schauspiel liefern.
Pico del Teide

Pico del Teide

Die berühmtesten Vulkane der Kanarischen Inseln sind der Pico del Teide auf Teneriffa und die sogenannten Feuerberge im Timanfaya-Nationalpark auf Lanzarote. Erleben Sie aus nächster Nähe die faszinierende Kraterlandschaft im Teide-Nationalpark: Eine Seilbahn bringt Sie bis auf 150 Höhenmeter an den Gipfel heran, von dem aus Sie einen atemberaubenden Panoramablick über die Insel genießen.

Die über 30 Vulkankegel im Timanfaya-Nationalpark erreichen Sie am besten auf dem Rücken von Kamelen. Sie durchqueren Asche- und Lavawüsten, die einer Mondlandschaft ähneln und wo die unterirdische Hitze der Vulkane allgegenwärtig ist: So wird sie beispielsweise eingesetzt, um in den Restaurants des Nationalparks den Grill zu befeuern!
Der Batur auf Bali

Der Batur auf Bali

Rauchende Gipfel und Kraterseen im Dschungel

Indonesien gilt als Hotspot vulkanischer Aktivität. Auf der Insel Java erwartet Reisende mit dem Gunung Bromo im Tengger-Vulkan-Massiv ein besonderes Highlight: Bereisen Sie – mit Geländewagen und auf dem Ponyrücken – den über 2300 Meter hohen Vulkan, der sich innerhalb eines Jahrmillionen alten Kraters befindet, und genießen Sie dort eine grandiose Aussicht auf die anderen, zum Teil rauchenden Vulkankrater des Bergmassivs.

Ein weiteres interessantes Ziel ist das 2000 Meter hohe Dieng Plateau, ein vulkanisch aktives Gebiet mit Schlammvulkanen und heißen Quellen. Am Kratersee des Ijen-Kraters im gleichnamigen Plateau bietet sich Ihnen mit den dampfenden Solfataren ein faszinierendes Naturschauspiel. Auch Bali ist mit den Vulkanen Gunung Batur und Gunung Agung eine der Top-Destinationen für Vulkan-Entdecker – der Batur, Balis aktivster Vulkan, kann ebenfalls bestiegen werden.
Kilauea-Vulkan

Kilauea-Vulkan

Von Hawaii bis Costa Rica: Faszination Vulkane

Die Trauminsel Hawaii lockt nicht nur mit paradiesischen Stränden, sondern lässt Sie im Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalpark aktive Vulkane wie zum Beispiel den Kīlauea aus nächster Nähe erleben: Lavatunnel, erkaltete Lavaseen und Ströme glühender Lava im Krater des Halemaʻumaʻu vermitteln einen Eindruck von der regen vulkanischen Aktivität dieser Region. 
Irazú-Vulkan

Irazú-Vulkan

Die Insel La Réunion besitzt mit dem Piton de la Fournaise einen der weltweit aktivsten Vulkane. Immer wieder kommt es zu Lava- und Ascheeruptionen. Ein unvergessliches Erlebnis ist eine Umwanderung des weitläufige Kraterrands, bei der Sie gleichzeitig einen herrlichen Ausblick auf die Insel und den Indischen Ozean genießen.


Zu den vulkanisch aktivsten Regionen weltweit zählt Costa Rica in Mittelamerika. Erkunden Sie den Arenal- und den Irazú-Vulkan, dessen Kratersee aus Säure besteht und von dessen Kraterrand aus Sie sowohl die Karibik als auch den Pazifik sehen können.