Floridas Golfküste

Floridas Golfküste ist geprägt von weißen, feinsandigen Stränden und mildem Klima. Der Mix aus Städten und wunderschöner Natur sorgt im Urlaub für ein optimales Verhältnis von Ruhe und Unterhaltung. Fort Myers mit seinem ganzjährig milden Klima eignet sich sogar für einen Urlaub in den Wintermonaten.
Floridas Golfküste

Tolle Sandstrände und türkis blaues Wasser

Die Tampa Bay Area – die Gegend um Tampa, Clearwater und St. Petersburg zwischen dem Golf von Mexiko und der Tampa Bay – wird als Urlaubsziel immer beliebter. Das liegt vor allem an zwei Dingen: Laut dem Guinness-Buch der Rekorde sind in Clearwater mit 361 die meisten Sonnentage am Stück zu verzeichnen und die Strände gehören zu den schönsten in den USA.

Sie bieten endlose Möglichkeiten, den Urlaub zu verbringen: Auf Angeltouren zeigen die Profis, wie man die dicksten Fische fängt, eine Guided Tour mit dem Jetski verbindet Abenteuer mit Sightseeing. Oder wie wäre es mit einer Runde Golf direkt an der Küste? 
Floridas Golfküste

Traumhafte Sonnenuntergänge erwarten Sie

Bei einem romantischen Spaziergang über den Beach Walk, die Strandpromenade von Clearwater, kann man Stunden in den Cafés, den kleinen Geschäften, Bars und Restaurants verbringen.

Auf der anderen Seite des schön angelegten Spazierweges glitzert das Wasser am langen, sauberen Strand. Jeden Abend kann man dort den Sonnenuntergang in netter Gesellschaft verbringen: Das tägliche Sunset Festival am Pier 60 bietet kostenlose Livemusik.
Auf geht's an Floridas Golfküste
Auf geht's an Floridas Golfküste
Floridas Golfküste

St. Petersburg Pier

St. Petersburg entwickelte sich von einem kleinen Fischerdorf zu einem wichtigen Hafen, konnte sich aber den alten Charme bewahren.

Hier findet sich neben Traumstränden auch ein großes kulturelles Angebot. Theater und Museen für jeden Geschmack – darunter das Dalí-Museum mit der größten Sammlung seiner Werke außerhalb Europas – sorgen in der liebevoll „St. Pete“ genannten Stadt für Abwechslung.

Am St. Petersburg Pier starten diverse Bootstouren und auch große Kreuzfahrtschiffe steuern den Hafen regelmäßig an.  
Floridas Golfküste

Mit dem Propellerboot durch die Everglades

Von der Golfküste Floridas ist es nicht weit bis zum Everglades-Nationalpark, der mit seiner tropischen Vegetation das komplette Gegenteil der Strände darstellt. Die meiste Zeit des Jahres ist dieses Sumpfgebiet überschwemmt, nur im Winter liegt es teilweise trocken.

Wer Alligatoren aus nächster Nähe betrachten möchte, sollte einen Ausflug mit dem Propellerboot buchen. Das besonders tierreiche Shark Valley lässt sich aber auch zu Fuß durchqueren.




Quelle: Anna Schmitz / Online Redaktion
Weitere Berichte finden Sie im DERTOUR Reisemagazin. » Zum Reisemagazin