Seychellen

Endlose, von Palmen gesäumte weiße Sandstrände und türkisfarbenes Meerwasser ließen die Seychellen zum Inbegriff eines Urlaubsparadieses werden. Auf den 115 Trauminseln mitten im Indischen Ozean können Besucher jedoch mehr als entspannte Strandtage verbringen, denn die Inselgruppe lockt auch mit ereignisreichen Unternehmungen.
Urlaub auf den Seychellen

Traumstrand auf Mahé

Die Qual der Wahl

Vor einem Urlaub auf den Seychellen steht allerdings die Qual der Wahl, schließlich verfügt jede Insel über ihren ganz eigenen Charme und spezielle Sehenswürdigkeiten.

Auf der Hauptinsel Mahé wartet neben wundervollen Stränden sowie abwechslungsreichen Restaurants und Shopping-Möglichkeiten auch Kulturelles, wie das Nationalmuseum in der Hauptstadt Victoria.
Rund um den nahegelegenen Clocktower tauchen Touristen in das bunte Treiben der Fußgängerzone ein. Wer lieber tosende Naturgewalten erleben möchte, fährt zum nicht weit entfernten Sauzier Wasserfall nahe Port Glaud. 
Urlaub auf den Seychellen

Traumstrand auf Praslin

Geschützte Inselnatur

Ähnlich viel zu bieten hat die zweitgrößte Insel Praslin, die neben circa 7.000 Einwohnern außerdem die seltene Seychellenpalme „Coco de Mer“ beherbergt. Seit 1983 sind diese Bäume im von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten „Vallée de Mai“ geschützt, in dem seltene Vogelarten wie der Rabenpapagei leben.

Von den zu den schönsten Stränden der Welt zählenden Anse Kerlan und Anse Lazio können Urlauber bei gutem Wetter bis zu der kleinen Insel
La Digue sehen, die ebenfalls ein Vogelschutzgebiet ist, in dem unter anderem der Seychellen-Paradiesschnäpper seinen Brutplatz hat.
Urlaub auf den Seychellen

Traumstrand auf La Digue

La Digue ist daneben ein wahres Paradies für Schnorchler und Taucher, da sie fast vollständig von einem Korallenriff umgeben ist. Aber auch das gewöhnliche Baden im kristallklaren Wasser an dem von mächtigen Granitfelsen eingefassten Strand von Anse Source d'Argent und Anse Source à Jean ist ein Erlebnis.  

Eine echte Besonderheit ist die mit 20 Quadratkilometern drittgrößte
Insel Silhouette
, die sich nordwestlich von Mahé befindet und sich von ihren Nachbarn aufgrund des vulkanischen Ursprungs unterscheidet. Vom 752 Meter hohen Berg Mont Plaisir erhalten Besucher einen spektakulären Rundblick und sehen neben den beiden kleinen Inseldörfern überwiegend ursprüngliche Natur.

Bei einem Ausflug in diese Wildnis sollte ein Stopp bei der Aufzuchtstation der eigentlich seit den 1990er-Jahren als ausgestorben geltenden Seychellen-Riesenschildkröte eingeplant werden, in der über 150 Jungtiere leben.  
Urlaub auf den Seychellen
Urlaub auf den Seychellen
Urlaub auf den Seychellen

Entdecken Sie die einzigartige Unterwasserwelt

Einzigartige Insel-Kultur

Abgesehen von Erkundungstouren auf diverse Inseln besitzen die Seychellen zahlreiche weitere Ausflugsziele, wie die Ruinen der ehemaligen Lepra-Kolonie auf der Insel Curieuse. Von 1833 bis 1965 lebten hier Leprakranke, deren Häuser und die Krankenstation für Besichtigungen restauriert wurden.

Auf Mahé lässt sich ähnlich Geschichtsträchtiges entdecken, wie der im späten 18. Jahrhundert eröffnete Friedhof Bel Air, der als älteste historische Stätte der Seychellen gilt. In seinen Gräbern, Gewölben und Schreinen ruhen berühmte Persönlichkeiten wie Pierre-Louis Poiret – ein angeblicher Sohn von Louis XVI., der sich bei seiner Flucht während der Französischen Revolution auf den Seychellen versteckte.

Mit 200 Jahren ebenso uralt, aber trotzdem noch sehr lebendig ist eine Riesenschildkröte auf Bird Island, die als weltweit älteste Schildkröte gilt, 298 Kilogramm wiegt und den Touristen gerne ihren riesigen Panzer präsentiert. 

Sogar unter Wasser gibt es rund um die Seychellen einiges zu entdecken, wie man bei ausgiebigen Schnorchel- und Tauchtouren erleben kann. Besonders faszinierend sind die Unterwasserwelten von Mahé im Port Launay oder die der
Côte d‘Or vor Praslin, die neben Korallenriffen auch Begegnungen mit Rochen, Walhaien und Barrakudas ermöglichen.
Für Fortgeschrittene sorgt das Tauchen zu diversen Schiffswracks, wie das des in den 1970er-Jahren gesunkenen britischen Tankers Ennerdale oder die 1989 ganz in der Nähe gesunkene Twin Barges für echten Nervenkitzel.



Quelle: Wundermedia / Anne Kirchberg
Weitere Berichte finden Sie im DERTOUR Reisemagazin. » Zum Reisemagazin