Rundreise Busreise Armenien-Georgien

Startort: Yerewan, Armenien

 

 

1, 8, 9, 11

Alter der Kinderschließen

Alter übernehmen
Verfügbarkeit & Preise anzeigen
Rundreisenbeschreibung:

Zwischen Ararat und Kaukasus

 
Rundreise 11 Tage/10 Nächte ab Jerevan/bis Tbilissi

Garantierte Durchführung

IHR DERTOUR-VORTEIL:

  • Maximal 25 Teilnehmer
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • 2 Hotelkategorien zur Auswahl
  • Viele Mahlzeiten inklusive


Highlights:

  • Heiliger Berg Ararat
  • Sewansee auf ca. 2.000 m Höhe
  • Georgische Heerstraße
  • Gelati-Klosterkomplex


Lernen Sie auf dieser Reise zwei Länder kennen, die verschieden sind und doch viele Gemeinsamkeiten haben: beide waren Durchgangsländer großer Handelsströme, entwickelten eine eigenständige Hochkultur und bildeten bedeutende Reiche, die immer wieder geplündert und unterworfen wurden. Doch bis in die heutige Zeit haben sich beide ihre Eigenständigkeit und Einzigartigkeit bewahrt und präsentieren sich dem Besucher als eine faszinierende Welt zwischen Orient und Okzident.

Reiseverlauf:

1. Tag (Mi): Jerevan
Morgens Ankunft in Jerevan und Transfer (separat buchen, siehe „Gut zu wissen“) zum Hotel „Aviatrans“ 3 Sterne o.ä. (Zusatznächte: Anf H Lstg EVN09902 GU Unterbr DI G/EI G). Am späten Vormittag Beginn der Stadtrundfahrt mit Besuch der Kathedrale „Grigor Lusavoritsch“ (Gregor der Erleuchter), die im Jahre 2001 zum 1700 Jahrestag der Christianisierung Armeniens eingeweiht wurde. Auffahrt zur Kaskade, von der sich ein herrlicher Blick auf die Stadt bietet. Anschließend Besuch und Führung im Museum der Handschriftensammlung „Matenadaran“. Nachmittags Besuch einer Kognak-Brennerei und Kognak-Probe. Der armenische Kognak zählt zu den besten der Welt. Abendessen in einem armenischen Restaurant. (F, A)

2. Tag (Do): Am Ararat
Morgens Fahrt durch das Ararattal bis nach Chor Virap (tiefe Grube). Hier wurde Gregor der Erleuchter 13 Jahre lang gefangen gehalten, bevor er den armenischen König bekehrte. Das Kloster liegt unmittelbar an der türkischen Grenze. Von dort bietet sich ein unvergleichlicher Blick auf den heiligen Berg Ararat. Anschließend Fahrt ins bekannteste Weindorf Armeniens, nach Areni, wo Sie sich bei einer Weinprobe von der guten Qualität der trockenen Rotweine Armeniens überzeugen können. Südlich des Ortes mit seiner Muttergotteskirche aus dem 14. Jahrhundert erwartet uns in der engen Schlucht des Amaghu wohl eines der schönsten Klöster Armeniens, Norawank (13. Jahrhundert). In völliger Einsamkeit am Schluchtende gelegen, ist es bei dem warmen roten Licht der untergehenden Sonne kaum von seiner felsigen Umgebung zu unterscheiden. Mittagessen beim Kloster Noravank. Fahrt über den Selim-Pass in den Süden. Unterwegs Besichtigung einer der besterhaltenen Karawansereien an der Alten Seidenstraße. Übernachtung im Hotel „Aviatrans“ 3 Sterne o.ä. Ca. 350 km (F, M)

3. Tag (Fr): Am Sewansee
70km von Jerevan entfernt liegt die „Blaue Perle“ Armeniens, der Sewansee auf 2.000m Höhe. Er zählt zu den höchstgelegenen Seen der Welt. Besuch des Sewanklosters, das auf einer Halbinsel liegt. Hier befindet sich nicht nur die Klosteranlage aus dem 9. Jh. sondern auch eine Klosterschule und ein Seminar, in der eine überraschend große Anzahl junger Armenier zu Priestern ausgebildet wird. Fahrt über den Sewanpass zum Kurort Dilidschan. Die Kleinstadt liegt in einem kleinen bewaldeten Becken des Flusses Aghstev. Mittagessen in einem Privathaus in Dilidschan. Anschließend Besuch des in einem Wald gelegenen Klosters Haghartsin (11.-13. Jh.). Rückfahrt nach Jerevan. Übernachtung im Hotel „Aviatrans“ 3 Sterne o. ä. Ca. 250 km (F, M)

4. Tag (Sa): Das armenische Christentum
Heute fahren Sie nach Etschmiadsin, dem Zentrum der armenischen Kirche und Sitz des Katholikos. Hier besuchen Sie die Hauptkathedrale und zwei weitere Kirchen, beides Meisterwerke der armenischen Architektur des 7. Jahrhundert Rückfahrt nach Jerevan und Besichtigung des Genozid-Mahnmals „Tsitsernakaberd“, der beeindruckenden Gedenkstätte, die vom Völkermord an den Armeniern durch das Jungtürkenregime in den Jahren 1915-1916 berichtet. Nachmittags Besichtigung des hellenistischen Tempels in Garni und des Höhlenklosters Geghard, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und für seine außergewöhnliche Akustik bekannt ist. Rückfahrt nach Jerevan. Abendessen in einem armenischen Restaurant und Übernachtung im Hotel „Aviatrans“ 3 Sterne o.ä. Ca. 100 km (F, A)

5. Tag (So): In den Norden
Über das Aragatzplateau Fahrt nach Ria Taza, einem kurdisch-yezidischen Friedhof. Durch das Erdbebengebiet von 1988 geht es weiter in die Debetschlucht. Hier probieren Sie in Alaverdi den besten Schaschlik Armeniens. Nach dem Besuch des Klosterkomplexes von Hachbat (11.-13. Jh. UNESCO-Weltkulturerbe) Fahrt zur armenisch-georgischen Grenze (Sadakhlo). Abschied vom armenischen Guide und Buswechsel. Weiterfahrt nach Tbilissi. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant. Übernachtung im Hotel „KMM” 3 Sterne o.ä. Ca. 300 km (F, M,A)

6. Tag (Mo): Alte Hauptstadt Georgiens und das Goldene Vlies
Nach dem Frühstück Fahrt nach Mzcheta und Besichtigung der alten Hauptstadt und des religiösen Zentrums Georgiens. Sie sehen die Dschwari-Kirche aus dem 6. Jahrhundert und die Sweti-Zchoweli Kathedrale (11. Jahrhundert), in der sich der Leibrock Christi befinden soll. Weiterfahrt in die Imereti-Provinz in West-Georgien, wo die Landschaft fast mediterran anmutet. Hier in Kolchis suchten die Argonauten nach dem Goldenen Vlies. Lernen Sie die Umgebung von Kutaissi, der zweitgrößten Stadt des Landes und im Altertum Stadt des Goldenen Vlies, kennen. Sie sehen u.a. die neu restaurierte Bagrati-Kathedrale (11. Jahrhundert) und den Gelati Klosterkomplex (12. Jahrhundert) mit der dazugehörigen Akademie. Beide Gebäude gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Abendessen und Übernachtung in Kutaissi in privaten Gästehäusern 2 Sterne (Zimmer mit WC/Dusche). Ca. 280 km (F, A)

7. Tag (Di): Auf der Alten Seidenstraße
Heute führt die Fahrt entlang der Alten Seidenstraße nach Gori in der Provinz Kartli. Besuch der Höhlenstadt Uplisziche (1. Jahrhundert v. Chr.), durch die ein Zweig der legendären Seidenstraße führte. Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und verschiedenen Palästen ist gut nachzuvollziehen. In Gori sehen Sie das Geburtshaus Stalins (nur von außen). Anschließend Weiterfahrt auf der georgischen Heerstraße und Besuch der Wehrkirche in Ananuri (17. Jahrhundert). Die Fahrt führt durch reizvolle Landschaften in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Genießen Sie die schönen Aussichten unterwegs. Abendessen und Übernachtung im Skigebiet Gudauri im Hotel „Carpe Diem” 3 Sterne o.ä. in 2.200 m Höhe. Ca. 290 km (F, A)

8. Tag (Mi): Grandiose Aussichten im Großen Kaukasus
Morgens Fahrt entlang des Tergi-Flusses mit Blick auf hochalpine Landschaften von Gudauri in das Dorf Kasbegi. Dort unternehmen Sie eine 3,5 stündige Wanderung (teilweise unbefestigte Wege) zur 2.170 m hoch gelegenen Gergeti-Dreifaltigkeitskirche. Bei guter Sicht hat man dort einen herrlichen Blick auf den zweithöchsten Berg des Kaukasus - den Kasbek (5.047 m). Der Engländer Douglas Freshfield war der erste Mensch, der am 19.7.1868 den Kasbek bezwang. Anschließend Fahrt durch die imposante Darjali-Schlucht bis zur russischen Grenze. Rückfahrt nach Tbilissi. Abendessen und Übernachtung im Hotel „KMM“ 3 Sterne o.ä. Ca. 200 km (F, A)

9. Tag (Do): Kachetien - Wiege des Weines
Fahrt ins bekannte Weinanbaugebiet Kachetien. Hier werden Sie die georgische Gastfreundschaft und die georgischen Tischtraditionen kennenlernen und herrlichen georgischen Wein in einem georgischen Bauernweinkeller verkosten. Der Weinbau wird in Kachetien seit Menschengedenken betrieben und der Wein fordert das ganze Jahr über die uneingeschränkte Aufmerksamkeit der Kachetier. Und nur, wenn der Weinbauer nichts vergisst, nicht einen Handgriff versäumt, danken es ihm die Pflanzen mit vollen Trauben im Herbst. Daher sind alte Rebstöcke und reiche Weinernten in Kachetien keine Seltenheit. Weiterfahrt zur befestigten Stadt Signagi (18. Jahrhundert), Spaziergang durch die malerische Stadt, die in Terrassen an den Hängen des Berges liegt und durch die einzigartige Architektur der Häuser fasziniert. Die zwei- und dreistöckigen Häuser entlang den engen und verwinkelten Straßen stammen zumeist aus der Mitte des 19. Jahrhundert. Erbaut im klassischen italienischen Stil, ergänzen sich mediterrane und typisch georgische Elemente. Die reich ornamentierten Fenster- und Türbögen, die Terrassen und Balkone, das von wildem Wein umrankte Schnitzwerk der Geländer sowie das Hellgrün oder Ocker der Fassaden muten an wie die Szenerie für einen Märchenfilm. Hier besuchen Sie das Ethnografische Museum. Danach Weiterfahrt entlang der Weinberge. Beim anschließenden Besuch eines Bauernhofes werden Sie in die georgische Weinherstellung eingeführt und machen eine Weinprobe direkt aus dem „Qwewri“ (unterirdisch vergrabene Tonkrüge). Mittagessen auf einem Bauernhof mit landestypischen Spezialitäten und Wein, Einblick in das georgische Dorfleben. Rückfahrt nach Tbilissi und Übernachtung im Hotel „KMM” 3 Sterne o.ä. Ca. 320 km (F, M)

10. Tag (Fr): Georgiens Hauptstadt - zwischen Orient und Okzident
Am Vormittag besichtigen Sie die Altstadt mit der Metechi-Kirche (13. Jh.) und dem Reiterbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf die Mtkwari (Kura) und die Altstadt. Außerdem sehen Sie die Narikala Festung (4. Jh.), die Schwefelbäder, die Synagoge und die Sioni Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino aufbewahrt wird (sie christianisierte Georgien). Weiter geht es zur Antschischati Kirche (6. Jh.), der ältesten Kirche der Stadt. Am Nachmittag besuchen Sie die Schatzkammer des Historischen Museums mit Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenen Vlies. Abschiedsabendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant. Übernachtung im Hotel „KMM“ 3 Sterne o.ä. (Zusatznächte: Anf H Lstg TBS09914 GU Unterbr DI G/EI G). (F, A)

11. Tag (Sa): Ende der Rundreise
Frühmorgens Transfer zum Flughafen (separat buchen, siehe „Gut zu Wissen“) und Rückflug in eigener Regie.
  
  
  

Der Reisepreis beinhaltet nicht die Anreise. Diese Rundreise bieten wir auch als Flugpauschalreise ab/bis Deutschland an. Der Reiseverlauf und die eingeschlossenen Leistungen der Flugpauschalreise werden hier zusätzlich dargestellt. Über Preise und Verfügbarkeiten der Flugpauschalreise informiert Sie gerne unser Service Team.
Die Beschreibung ist gültig vom 01.04.2017 bis zum 31.03.2018.
Bitte beachten Sie bei einer Buchung, dass nur die Beschreibung aus der dazugehörigen Saison Gültigkeit hat! Es ist möglich, dass die Leistungen in Einzelfällen von Saison zu Saison variieren.
Besonderheiten:
Reiseinformationen:

Busreise Armenien - Georgien

Reisetermine:
10.5.-20.5. / 14.6.-24.6. / 28.6.-8.7. / 2.8.-12.8. / 30.8.-9.9. / 27.9.-7.10.

Eingeschlossene Leistungen:

Rundreise:
  • 10 Nächte Unterbringung in den im Reiseverlauf genannten oder gleichwertigen Hotels der Mittelklasse (Jerevan, Tbilissi, Gudauri) bzw. in Gästehäusern in Kutaissi in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC Gegen Aufpreis kann die Unterbringung auch in folgenden Hotels der gehobenen Mittelklasse erfolgen: „Tufenkian Historic Yerevan” in Jerevan, „City Avenue” in Tbilissi o. ä., „Bagrati 1003” in Kutaissi und „Marco Polo” in Gudauri (siehe Preistabelle)
  • Verpflegung gemäß Programm: F = Frühstück (10 x), M = Mittagessen (4 x), A = Abendessen (7 x)
  • wechselnde, deutschsprechende, örtliche Reiseleitung während der Rundreise
  • Rundreise lt. Reiseverlauf im klimatisierten Reisebus/Minivan bzw. PKW, je nach Anzahl der Teilnehmer, jeweils Fahrzeugwechsel an der Grenze
  • Eintrittsgelder und Besichtigungen gemäß Programm
  • hochwertige Reiseführer „Armenien“, und „Georgien“ von Trescher und Informationsmaterial mit den Reiseunterlagen.

Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Transfers vom/zum Flughafen bei An- und Abreise in Armenien und in Georgien (siehe „Gut zu wissen“)
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung

Mindestteilnehmer: keine

Gut zu wissen:
  • Günstige Bausteinflüge und alle Informationen zur individuellen Fluganreise finden Sie auf den Seiten 20-22
  • Codierung für Bausteinflug z.B.: MUC EVN OS FLKDR0/TBS MUC LH FLKDR0 (für Upsell LDR0, TDR0 oder SDR0 buchen, Preise lt. System)
  • Flughafentransfers bei An- und Abreise bitte separat buchen (Jerevan EVN99000 GUXTR1), Tbilissi TBS99000 GUXTR2)
  • EU-Bürger benötigen kein Visum für Georgien und Armenien.
  • Die Zimmer können am 1. Tag gleich nach Ankunft in Eriwan bezogen werden bzw. für frühere Ankünfte auch schon ab 15 h des Vortages.

More Inclusive:
  • Kognak- und Weinprobe in Armenien
  • Abendessen mit armenischen Spezialitäten in Jerevan
  • Abendessen mit georgischen Spezialitäten in Tbilissi
  • Weinprobe in einem georgischen Weinkeller

Hinweis: Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.04.2017 bis 31.03.2018 (Jahreskatalog: Russland, Kaukasus, Mittelasien 2017). 
Wichtige Hinweise: Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden wichtigen Hinweise. Sie enthalten relevante Informationen und nützliche Tipps zu Ihrer Reise:
Bitte buchen Sie die Transfers in Jerevan (Flughafen-Hotel) und in Tbilissi (Hotel-Flughafen) als Baustein separat dazu, da diese nicht im Tourpreis eingeschlossen sind.
Hoteländerung in Yerevan: Statt Aviatrans *** jetzt Opera Suite ****

Rundreise Busreise Armenien-Georgien

 Yerewan

Rundreise Busreise Armenien-Georgien Direkt online buchen bei DERTOUR

 

 

1, 8, 9, 11

Alter der Kinderschließen

Alter übernehmen
Verfügbarkeit & Preise anzeigen