Rundreise Lissabon - weiße Stadt am Tejo

Startort: Lissabon, Portugal

 

 

1, 8, 9, 11

Alter der Kinderschließen

Alter übernehmen
Verfügbarkeit & Preise anzeigen
Rundreisenbeschreibung:

Lissabon - weiße Stadt am Tejo
5 Tage/4 Nächte ab/bis Lissabon

Unsere Reiseleiter zeigen Ihnen ihr Land intensiv und persönlich:
  • Stadtspaziergänge durch Baixa, Alfama und Belém
  • Fahrt durch die Altstadt mit der legendären historischen Straßenbahn Electrico Nr. 28
  • Hieronymuskloster und Museu do Azulejo
  • Ausflug nach Sintra

Lissabon, die Schöne am Tejo, umgibt der unwiderstehliche Charme vergangener Zeiten. Prächtige Paläste und Klöster zeugen von kolonialem Glanz, pittoreske Gassen und Treppen, malerische Winkel und verträumte Plätze bezaubern den Besucher. Lissabon, einst Hauptstadt der halben Welt, ist heute ein Melting-Pot verschiedener Kulturen mit kosmopolitischem Flair. Die morbide Schönheit am Südwestrand Europas ist längst modern und trendy geworden. Die letzte Weltausstellung des vergangenen Jahrhunderts und die Fußball-Europameisterschaft 2004 brachten Lissabon massive Stadterneuerungen. Lassen auch Sie sich vom melancholischen Flair der traditionsreichen Stadt an der Mündung des Rio Tejo bezaubern!

Reiseverlauf:

1. TAG (Di) Willkommen in Lissabon
Individuelle Anreise nach Lissabon und Transfer zum Hotel Marquês de Pombal. Bei einem gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant erhalten Sie erste Informationen durch Ihre Reiseleitung. 4 Nächte in Lissabon. (A)

2. TAG (Mi) Azulejos und Electrico Nr. 28
Nach dem Frühstück erkunden Sie die Stadt zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Lissabons Herz schlägt am Rossio, einst Schauplatz für öffentliche Ketzerverbrennungen und Stierkämpfe. Von hier aus durchstreifen Sie die rechtwinklig angelegten Straßenzüge der Unterstadt. Das Geschäftsviertel Baixa wurde nach dem verheerenden Erdbeben von 1755 auf Initiative des Marquis de Pombal völlig neu wiederaufgebaut. Noch heute kann man an den Straßennamen erkennen, dass hier früher Handwerksbetriebe angesiedelt waren. In der Mitte der Baixa führt die Rua Augusta direkt nach Süden zum Tejo. Durch den imposanten Triumphbogen gelangen Sie auf den Praça do Comercio, wo einst der Königspalast stand; hier wurden die Staatsgäste pompös empfangen. Eine von Säulen begrenzte Marmortreppe führt noch heute hinab zum Tejo. Von hier aus fahren Sie mit dem Bus zum Museu do Azulejo, das einen interessanten Querschnitt durch die Entwicklung der für Portugal so typischen Kunst der Kachelmalerei liefert. Prunkstück ist das 35 Meter lange Azulejopanorama Lissabons vor dem Erdbeben. Nach der Mittagspause geht es mit der legendären Straßenbahn 28 durch die Alfama, das älteste Viertel Lissabons, ein Labyrinth aus steilen Treppen und verwinkelten Gassen. Vorbei an den sozialen Arbeitersiedlungen des Stadtteils Graça geht es einspurig steil die engen Gassen des Stadtteils Alfama hinunter bis zum Aussichtsplatz Miradouro Santa Luzia. Von hier aus bietet sich ein großartiges Panorama über die Stadt. An den Mauern der Kathedrale Sé vorbei, die als Denkmal des Sieges über die Mauren errichtet wurde, rattert die Bahn Richtung Baixa und steigt dann wieder bergauf zum Largo do Chiado, wo Sie Fernando Pessoa als Bronzefigur vor dem bekannten Café Brasileira sitzen sehen. Ihre Fahrt endet an der Basilika da Estrela, einem der schönsten neoklassizistischen Gebäude der Stadt. (F)

3. TAG (Do) Hieronymuskloster und Torre de Belém
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln geht es quer durch die westlichen Stadtviertel nach Belém. Der Stadtteil und seine historischen Bauten gelten als Sinnbild für Portugals Glanz und Macht in der Vergangenheit. Auf Ihrem Rundgang kommen Sie an der Antiga Confeitaria de Belém vorbei, einem stadtbekannten, alten Café, dessen Räume mit schönen Azulejos geschmückt sind. Die in diesem Café hergestellten Pasteis de Belém sind für ihre Qualität bekannt, auch Ex-Kanzler Kohl hat früher davon genascht. Sie besuchen das Hieronymuskloster (UNESCO-Weltkulturerbe): es soll stets das Erste sein, was vom Schiff aus bei der Ankunft in Lissabon zu sehen war. Es verkörpert die Macht und den Reichtum im goldenen Zeitalter der Entdeckungen und gilt als Symbol für die glorreiche Geschichte Portugals. Vasco da Gama trat am 8. Juli 1497 von hier aus seine Seereise nach Indien an. Der seinerzeit regierende König Manuel I. ließ aus Anlass der glücklichen Rückkehr der Seefahrer und um Macht und Ansehen Portugals zu demonstrieren, die Klosteranlage in Belém bauen. Am Ufer des Tejo bestaunen Sie das wuchtige Entdeckerdenkmal, das 1960 zum 500. Todestag von Heinrich dem Seefahrer errichtet wurde, und besuchen Lissabons verspieltes Wahrzeichen, den im manuelischen Stil errichteten Torre de Belém. Die Bastion, die wie ein Schiffsbug zur Flussseite vorspringt, lag einst auf einer Insel und bewachte die Hafeneinfahrt. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Unser Tipp: Fahren Sie mit dem Elevador de Santa Justa in die Oberstadt und unternehmen Sie einen gemütlichen Bummel durch das Szene-Viertel Bairro Alto. (F)

4. TAG (Fr) Ausflug nach Sintra
Mit der S-Bahn verlassen Sie die Stadt und fahren ins 30 km außerhalb von Lissabon gelegene Sintra-Gebirge. Der bis zu 529 Meter emporragende Höhenzug - die Römer nannten ihn „Berg des Mondes“ - erstreckt sich bis zum Atlantik und hat seinen Ausläufer am Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt Europas. In knapp einer Stunde erreichen Sie Sintra (UNESCO-Weltkulturerbe), seit dem Mittelalter Sommerresidenz der portugiesischen Könige und des Adels. Schriftsteller wie Lord Byron, Eça de Queiroz oder Hans Christian Andersen haben ihre Begeisterung für Landschaft, Klima und Architektur Sintras literarisch festgehalten. Hoch über der Stadt thront der Palácio National de Sintra, der eine reizvolle Vielfalt an Baustilen aufweist, bekrönt vom Wahrzeichen Sintras, den konischen Riesenkaminen der Palastküche. Mit dem Bau des einstigen Königsschlosses wurde unter Dom Dinis (1261-1325) begonnen. Die Arbeiten wurden bis ins 16. Jh. fortgeführt. Die meisten Räume stammen aus der Zeit Manuels I., der einige Zeit von Sintra aus regierte, als die Pest in Lissabon wütete. Maurische Wohntraditionen spiegeln die um schattige Brunnenhöfe wie zufällig angeordneten Säle wider. Herausragend sind seine einzigartigen Kachelwände mit Jagd-, Ausflugs- und Picknickszenen. (F)

5. TAG (Sa) Ende der Rundreise
Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise. (F)
Der Reisepreis beinhaltet nicht die Anreise. Diese Rundreise bieten wir auch als Flugpauschalreise ab/bis Deutschland an. Der Reiseverlauf und die eingeschlossenen Leistungen der Flugpauschalreise werden hier zusätzlich dargestellt. Über Preise und Verfügbarkeiten der Flugpauschalreise informiert Sie gerne unser Service Team.
Die Beschreibung ist gültig vom 01.01.2017 bis zum 14.01.2018.
Bitte beachten Sie bei einer Buchung, dass nur die Beschreibung aus der dazugehörigen Saison Gültigkeit hat! Es ist möglich, dass die Leistungen in Einzelfällen von Saison zu Saison variieren.
Besonderheiten:
ReiseInformationen:

Reisetermine:
Lissabon - weiße Stadt am Tejo
ab Lissabon / bis Lissabon
04.04.17 - 08.04.17
18.04.17 - 22.04.17
02.05.17 - 06.05.17
09.05.17 - 13.05.17
13.06.17 - 17.06.17
20.06.17 - 24.06.17
31.08.17 - 04.09.17
26.09.17 - 30.09.17
03.10.17 - 07.10.17
24.10.17 - 28.10.17

Teilnehmerzahl: Min. 6 - Max. 25 Personen

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:
  • 4 Nächte im Hotel Marquês de Pombal in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 4 x Frühstück (F), 1 x Abendessen (A)
  • Transfers in Lissabon
  • 72-Stunden Lisboa-Card zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und zum freien Eintritt zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten
  • Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf
  • Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Gutschein für einen Reiseführer Ihrer Wahl mit Auswahlverzeichnis (pro Zimmer)

NICHT EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:
  • Transfers an abweichenden An- bzw. Abreisetagen
  • Trinkgelder
  • Gepäckträgerservices

Gut zu wissen:
  • Bitte beachten Sie, dass eine Citytax in Höhe von 1 EUR pro Person/ Nacht erhoben wird, die vor Ort im Hotel vom Gast zu entrichten ist. (Stand Nov. 2016).

IHR HOTEL:
Ort Nächte/Hotel Landeskategorie
Lissabon 4/ Marquês de Pombal 4 Sterne

Ihre Unterkunft:
Marquês de Pombal Das stilvolle Hotel Marquês de Pombal liegt direkt an der Avenida de Liberdade in einem der beliebtesten Viertel der portugiesischen Hauptstadt. In der Nähe befindet sich die gleichnamige U-Bahn-Station und zahlreiche Restaurants. In ca. 15 Gehminuten erreichen Sie die Stadtviertel Baixa, Chiado und Bairro Alto mit weiteren Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Die 123 schallisolierten Zimmer sind individuell mit deckenhohen Schwarz-Weiß-Fotografien mit Lissabon-Motiven gestaltet und geschmackvoll eingerichtet. Sie verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, Sat.-TV, Wireless LAN, Minibar, Safe und Klimaanlage. Das Hotel verfügt über ein eigenes Restaurant mit internationaler Küche, in der angrenzenden Bar können Sie nach dem Abendessen einen Drink genießen.

Wichtig: Der Transfer ist nur an den Daten der Rundreise inkludiert.
Hinweis: Flug, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.

NOCH MEHR PORTUGAL
An den Reiseterminen 18.04. und 02.05. können Sie diese Reise mit unserer Madeira-Reise "Madeira mit Charme" kombinieren.

Hinweis: Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 (Jahreskatalog 2017).
Wichtige Hinweise: Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden wichtigen Hinweise. Sie enthalten relevante Informationen und nützliche Tipps zu Ihrer Reise:
Bitte geben Sie Ihre Flugnummer und Ankunftszeit an. Andernfalls entfällt der Transfer ersatzlos.
Soweit wir uns einen Rücktritt vom Reisevertrag wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl vorbehalten haben (nicht bei Terminen mit garantierter Abfahrt), werden wir Sie hiervon spätestens 28 Tage vor Leistungsbeginn unterrichten.
Der Transfer entfällt bei abweichenden An- bzw. Abreisetagen.
Termin mit garantierter Durchführung

Rundreise Lissabon - weiße Stadt am Tejo

 Lissabon

Rundreise Lissabon - weiße Stadt am Tejo Direkt online buchen bei DERTOUR

 

 

1, 8, 9, 11

Alter der Kinderschließen

Alter übernehmen
Verfügbarkeit & Preise anzeigen