Rundreise Sardinien - Kleiner Kontinent am Rande Europas

Startort: Olbia, Italien

 

 

1, 8, 9, 11

Alter der Kinderschließen

Alter übernehmen
Verfügbarkeit & Preise anzeigen
Rundreisenbeschreibung:

Sardinien - kleiner Kontinent am Rande Europas
8 Tage/7 Nächte ab/bis Olbia

Unsere Reiseleiter zeigen Ihnen ihr Land intensiv und persönlich:
  • Korallenküsten und wild- romantisches Bergland
  • Kulturen der Vorzeit: das Tal der Nuraghen, das Gigantengrab von Coddu Vecchiu
  • Erbe der Phönizier: Ruinenstadt Tharros & Pula
  • Alghero & Cagliari: malerische Altstädte
  • Banditendorf Orgosolo

Unter allen Inseln des Mittelmeeres ist Sardinien vielleicht die rätselhafteste. Erst zu Beginn des 20. Jh. wurde die vergessene Insel wieder von Reisenden entdeckt. Das Gefühl des Ursprünglichen und Zeitlosen ergreift den Besucher bis heute. Entdecken Sie die zwei unterschiedlichen Gesichter Sardiniens: die Costa Smeralda - Inbegriff von türkisblauem Meer und traumhaften Buchten, und das ursprüngliche Landesinnere, wo die Sarden eine Kultur der Steinbauten hinterließen: die Türme und Burgen der Nuraghen. Sardinien ist eine Welt für sich, ein kleiner Kontinent inmitten des Mittelmeers!

Reiseverlauf:

1. Tag (So): Willkommen auf Sardinien
Individuelle Anreise nach Olbia zum Hotel in Eigenregie. 1 Nacht in Olbia. (A)

2. Tag (Mo): Rätselhafte Kulturen der Vorzeit
Ihre Tour führt Sie zunächst entlang der zauberhaften Küste der Costa Smeralda nach Arzachena, das bekannt ist für seine Gigantengräber mit den meterhohen Megalithsteinen aus vornuraghischer Zeit (ca. 2000 v.Chr.). Die imposanten Tombe dei Giganti dienten ehemals kultischen Zwecken und werden noch heute von manchen Sarden für magische Orte gehalten. Die Eingangsöffnung zielt genau nach Osten und bei der Tagundnachtgleiche scheint das Sonnenlicht genau an das Ende des ca. 10 m langen Begräbnisganges. Nächste Station ist das zauberhafte Festungsstädtchen Castelsardo an der Nordküste, das malerisch auf einer Landzunge über dem Meer liegt. Bei Ihrem Rundgang lernen Sie die Altstadt kennen und besichtigen die mittelalterliche Kirche Santa Maria delle Grazie. Entlang der Küste geht es weiter nach Alghero, eine der schönsten Städte Sardiniens. 2 Nächte in Alghero. Ca. 205 km/ca. 4 Std. (F, A)

3. Tag (Di): Von der Korallenküste ins Tal der Nuraghen
Vormittags erkunden Sie Alghero. Die Altstadt wird von einer historischen Befestigungsmauer mit Wachtürmen umgeben und lädt zu einem Spaziergang ein, bei dem Ihnen die zweisprachigen Straßenschilder - auf italienisch und katalanisch - auffallen werden. Dies erklärt sich aus der Geschichte der Stadt, die mehrere Jahrhunderte lang mit Aragón verbunden war. Nachmittags fahren Sie ins Inselinnere nach Torralba zum Nuraghenkomplex von Sant’ Antine, dem einstigen Zentrum der sardischen Hochkultur. Weit verteilt in der Hochebene liegen hier mehrere Dutzend Nuraghen, jene prähistorische Turmbauten der sardischen Bonnanaro-Kultur sowie zehn Nekropolen, Begräbnisstätten aus vorchristlicher Zeit (ca. 1800 v.Chr.). Weiter geht es zur prächtigen Basilika von San Pietro di Sorres, der vielleicht schönsten Kirche Sardiniens. Einsam auf einem Hügel thront sie im Stil der pisanischen Romanik. Zum Abschluss des Tages besichtigen Sie die Basilika Santissima Trinità di Saccargia, die romanische Abteikirche eines ehemaligen Kamaldulenser-Klosters. Ca. 160 km/ca. 3 Std. (F, A)

4. Tag (Mi): Das Erbe der Phönizier
Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Küste ins zauberhafte Städtchen Bosa, malerisch im Schatten des 477 m hohen Monte Badde Fa und an der Mündung des Flusses Temo gelegen. Besonders schön sind die mittelalterlichen Häuser mit ihren pastellfarbenen Fassaden, die sich von der Unterstadt Sa Piana am Fluss zur Oberstadt Sa Costa an den Hängen des Hügels hinziehen, auf dem das gewaltige Castello Serravalle thront. Anschließend setzen Sie Ihre Tour fort bis nach Paulilatino zum Brunnenheiligtum von Santa Cristina, das zu den schönsten Kultstätten Sardiniens zählt. Schon lange bevor das Christentum die Insel eroberte, haben die Nuragher Quellen, Brunnen und andere Gewässer verehrt, denn Wasser bedeutete Leben und Wachstum. Auf der Fahrt nach Cagliari besuchen Sie die Ruinenstätte von Tharros, die von den Phöniziern zwischen dem 11. und 8. Jh. v. Chr. erbaut wurde. Bis in die späte römische Kaiserzeit war die Stadt eine reiche Handelskolonie, Hafenstadt und Festung. Abends empfängt Sie das Hotel Santa Lucia Capoterra in der Umgebung von Cagliari. 3 Nächte in Capoterra. Ca. 300 km/ca. 4,5 Std. (F, A)

5. Tag (Do): Malerische Costa del Sud
Heute unternehmen Sie einen Ausflug an die Costa del Sud mit ihren traumhaften Stränden und felsigen Buchten. Der Strand südlich von Pula „Spiaggia di Nora“ hat wohl schon im 9. Jahrhundert v. Chr. den Phöniziern gefallen, sonst hätten sie sicher nicht gerade hier ihre Siedlung errichtet. In Pula besuchen Sie den Archäologischen Park von Nora, der traumhaft auf einer weit ins Meer ragenden Halbinsel liegt. Die Akropolis mit langen Mauerzügen und Türmen liegt am Südostkap, um den Sarazenenturm aus dem 17. Jh.. Teile der alten Siedlung, insbesondere ihre drei Häfen, sind im Meer versunken. Im Jahre 1889 wurden ihre Überreste bei einer Springflut freigelegt. Zu bewundern gibt es hier sehr gut erhaltene Mosaiken aus der Römerzeit sowie Ruinen von antiken Tempeln und Thermen. Auf Ihrer Fahrt über die Panoramastraße zwischen dem Capo Spartiventino und dem Capo Teulada bieten sich herrliche Ausblicke auf kleine Sandbuchten, die sich mit steil abfallenden Klippen abwechseln.Ca. 130 km/ca. 3 Std. (F, A)

6. Tag (Fr): Cagliari - kulturelles Herz der Insel
Am Vormittag erkunden Sie Sardiniens lebhafte Hauptstadt Cagliari, die im 7. Jahrhundert v. Christus von den Phöniziern gegründet wurde und heute das puliserende Zentrum der Insel ist. Die noch heute von alten Befestigungsmauern umgebene Altstadt breitet sich an den Kalkhängen des Berghügels aus. Bis auf das mittelalterliche Castello mit dem Dom, die Paläste von Erzbischof, Vizekönig und Adelsfamilien dominieren heute barocke Fassaden und Kuppeln die Altstadt. Im Archäologischen Museum, der größten und bedeutendsten Sammlung seiner Art auf Sardinien, unternehmen Sie eine letzte Zeitreise in die Nuraghenkultur. Der Rest des Tages steht für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Lassen Sie doch am Pool Ihres Hotels die Seele baumeln. (F, A)

7. Tag (Sa): Banditen gesucht
Sie verlassen die Küste und begeben sich ins wildromantische Bergland, vorbei an der unzugänglichen Barbagia, dem „Land der Barbaren“, wie es die Römer nannten. Hier hausten die verwegenen Banditen der Barbagia, die den „Hass und das Verbrechen schon mit der Muttermilch einsaugen“ - so urteilte die italienische Regenbogenpresse noch vor wenigen Jahrzehnten. Im Bergdorf Orgosolo sehen Sie die berühmten Murales, die plakativen Wandbilder, die politische und soziale Missstände ausdrücken sollen. Orgosolo gilt immer noch als das berüchtigste „Banditendorf“ Sardiniens. In Nuoro erhalten Sie im Volkskundemuseum einen Einblick in die Lebensweise der Sarden. Hier sind sardische Traditionen stärker verhaftet als in den Küstenorten. Nicht von ungefähr stammen Sardiniens bedeutendste Schriftsteller wie die Nobelpreisträgerin Grazia Deledda alle aus Nuoro. Abends Ankunft in Olbia. 1 Nacht in Olbia. Ca. 310 km, ca. 5 Std. (F, A)

8. Tag (So): Abschied von Sardinien
Individuelle Abreise.  (F)
Der Reisepreis beinhaltet nicht die Anreise. Diese Rundreise bieten wir auch als Flugpauschalreise ab/bis Deutschland an. Der Reiseverlauf und die eingeschlossenen Leistungen der Flugpauschalreise werden hier zusätzlich dargestellt. Über Preise und Verfügbarkeiten der Flugpauschalreise informiert Sie gerne unser Service Team.
Die Beschreibung ist gültig vom 01.01.2017 bis zum 14.01.2018.
Bitte beachten Sie bei einer Buchung, dass nur die Beschreibung aus der dazugehörigen Saison Gültigkeit hat! Es ist möglich, dass die Leistungen in Einzelfällen von Saison zu Saison variieren.
Reisetermine:
Sardinien - Kleiner Kontinent am Rande Europas:
ab Olbia/ bis Olvia
14.05.17 - 21.05.17
10.09.17 - 17.09.17
01.10.17 - 08.10.17

Gesamtstrecke Busreise: ca. 1.200 km

Teilnehmerzahl: Min. 12 - Max. 25 Personen

Eingeschlossene Leistungen:
  • 7 Nächte in ausgewählten Hotels in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 7 x Frühstück (F), 7 x Abendessen (A)
  • Rundreise im modernen Reisebus lt. Reiseverlauf
  • Übernachtungssteuer in Olbia und Alghero
  • Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf (ca. EUR 50)
  • Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Gutschein für einen Reiseführer Ihrer Wahl mit Auswahlverzeichnis (pro Zimmer)

Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Transfers
  • Trinkgelder
  • Gepäckträgerservices


Ihr Hotel:
Ort / Nächte/Hotel / Landeskategorie
Olbia /1/ Colonna Palace Mediterraneo (4 Sterne)
Alghero /2/ Portoconte (3 Sterne)
Cagliari /3/ Santa Lucia Capoterra (4 Sterne)
Olbia /1/ Colonna Palace Mediterraneo (4 Sterne)


Hinweis: Flug, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.

Optional buchbare Zusatzleistungen:
(nicht im Preis inklusive)
Transfer Flugh. Olbia - Olbia - Olbia Flughafen (mindestens 2 Personen)
Bei der Buchung unterstützt Sie gerne unser Service Team.



Hinweis: Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 (Jahreskatalog 2017).
Wichtige Hinweise: Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden wichtigen Hinweise. Sie enthalten relevante Informationen und nützliche Tipps zu Ihrer Reise:

Rundreise Sardinien - Kleiner Kontinent am Rande Europas

 Olbia

Rundreise Sardinien - Kleiner Kontinent am Rande Europas Direkt online buchen bei DERTOUR

 

 

1, 8, 9, 11

Alter der Kinderschließen

Alter übernehmen
Verfügbarkeit & Preise anzeigen