Bild
Vitamin Sea

Kroatiens Städte am Meer

Kroatiens Städte am Meer sind echte Küstenperlen mit verwinkelten Gassen, idyllischen Stränden und Jahrhundert alten Sehenswürdigkeiten. Wir sagen: „Da geht noch Meer“ und verraten Ihnen unschlagbare Geheimtipps, Gastro-Highlights und die absoluten Must-Dos für unsere Top-Ten der schönsten Küstenstädte Kroatiens – darunter alle Klassiker und unentdeckte Hafenschönheiten, die sie garantiert in ihren Bann ziehen werden.

1

Dauerbrenner Dubrovnik

Küstentraum an der südlichen Adria

Dubrovnik zählt zu den Beliebtesten unter Kroatiens Städten am Meer. Kein Wunder, denn die südlichste Stadt Kroatiens hat einiges zu bieten: Dubrovniks unumstrittene Hauptattraktion sind die fast 2 Kilometer langen Stadtmauern mit ihren vier berühmten Festungen: Minceta, Revelin, St. John, und die Bokar Festung. Wenn Sie mit der Seilbahn auf den Berg Srd direkt vor Dubrovnik fahren, haben Sie nicht nur einen sagenhaften Ausblick, sondern werden erkennen, dass die berühmte Stadtmauer Dubrovniks Altstadt tatsächlich komplett umschließt. Ein Spaziergang auf der berühmtesten Mauer an der Adriaküste gehört also bei einem Besuch der Küstenstadt zum Pflichtprogramm.


Halten Sie die Augen offen: vielleicht entdecken Sie die eine oder andere versteckte Badebucht an der Mauer. Hier können Sie wunderbar mit den Locals ins Gespräch kommen, denn nicht nur die Urlauber, sondern auch die Einheimischen springen außerordentlich gern in das Adriatische Meer mit seiner großartigen Wasserqualität.


Wenn Sie nach einem Strand suchen, sind Sie an den kleinen felsigen Vorsprüngen allerdings falsch. Doch keine Sorge: Breite Strände und Buchten sind innerhalb nur weniger Minuten von der Altstadt aus erreicht. Am Banje Strand gibt es sogar einen Beach-Club mit leckerem Essen und Live-Musik. Ruhesuchende sollten unbedingt auch einen Tagesausflug zu der kleinen Insel Lokrum 630 Meter vor der Küste von Dubrovnik unternehmen. Fähren bringen Sie zu dem Eiland mit frei laufenden Pfauen, historischer Klosterruine und einem herrlich unbelebten Strand – einfach paradiesisch.


Beenden Sie den Tag mit einem gemütlichen Stadtbummel durch die wunderschöne Altstadt Dubrovniks, die zum UNESCO-Kulturerbe erklärt wurde. Auf dem Boulevard Stradun finden Sie allerhand Cafés und Bars. Unser Tipp: Gönnen Sie in der Buža Bar eine Erfrischung – eine schmale Tür in der Stadtmauer führt zu kleinen Tischchen, spektakulär auf den Felsen platziert und mit großartiger Aussicht auf die Adria.

Little Dubrovnik
Korcula


Die kroatische Stadt Korcula wird auch „Little Dubrovnik“ genannt und ihre Altstadt zeigt, dass sie diesen Spitznamen zu Recht trägt. Erbaut wurde Korcula auf einer kleinen Halbinsel und ist, wie Dubrovnik, eine mittelalterliche, ummauerte Altstadt mit ebenso malerischen Gebäuden im venezianischen Stil. Die Stadt steht auf der UNESCO-Tentativliste, das heißt, sie könnte bald zum Weltkulturerbe ernannt werden. Eine wunderschöne, kleinere Ausgabe von Dubrovnik – mit viel weniger Touristen.

Unsere Must-Dos in Dubrovnik
Rundgang über die Stadtmauer
Seilbahnfahrt auf den Berg Srd
Tagesausflug zur Insel Lokrum
Abendlicher Stadtbummel durch die Altstadt
Relaxen am Banje Strand
2

Einfach „Splitze“

Altrömische Geschichte trifft Moderne

In Kroatiens zweitgrößter Stadt am Meer können Sie altrömische Geschichte hautnah erleben, denn Split gehörte einst zum Römischen Reich. Der beeindruckende Palast, der Diokletianpalast, ist gut erhalten und wartet darauf, von Ihnen erkundet zu werden. Die Überreste des einstigen Prunkbaus bilden heute die überaus lebendige Altstadt von Split und der wuchtige Turm des Palastes ragt weit über die anderen Dächer der Stadt.


Unser Tipp: Lassen Sie sich einfach treiben! Durch verwinkelte Gassen und vorbei an schönen mittelalterlichen Gebäuden führt Sie Ihr Spaziergang durch Splits Altstadt auf direktem Wege zu den besten Bars, Shops und Restaurants – hinter jeder Ecke ein neuer toller Foto-Spot.

Flanieren Sie auf Ihrer Erkundungstour unbedingt an der Uferpromenade entlang und schauen Sie am Goldenen Tor vorbei. Hier wacht die überlebensgroße Bronzefigur des Bischofs Gregor aus Nin, eines der Hauptwerke des bekannten Bildhauers Ivan Meštrović. Reiben Sie an seinem großen Zeh – das bringt Glück!


Wenn Sie ins Schwitzen kommen, können Sie bequem weiter zu einem der stadtnahen Strände von Split spazieren. Der beliebteste und bekannteste Sandstrand heißt Bačvice. Hier finden Badeurlauber alles, was sie auch von einem Strand in Italien erwarten würden: Bars und Cafés in der Nähe und ein flach abfallender Strand. Folgen Sie der Küste weiter in Richtung Osten, können Sie dem Trubel ein wenig entfliehen und finden traumhafte Badebuchten.


Split eignet sich übrigens ideal als Startpunkt für Tagesausflüge aller Art und die wohl einprägsamsten darunter führen alle aufs Wasser. Zum Beispiel die Tour zur Blauen Grotte auf der Insel Bisevo. Die „Modra spilja“, wie sie auf Kroatisch heißt, hat zwei Eingänge, einen über Wasser und einen unter Wasser. Die Sonneneinstrahlung bewirkt ein magisches Schauspiel aus Licht und Wasser.


Nach einem Tag voller unvergesslicher Eindrücke belohnen Sie sich am Abend am besten auf den Treppenstufen des altrömischen Peristyls mit einem schönen Glas kroatischem Wein. Wo man einst dem Kaiser huldigte, gibt es heutzutage oft Live-Musik in zauberhaftem Ambiente.

Unsere Must-Dos in Split
Flanieren auf der Uferpromenade und das Goldene Tor besichtigen
Altrömische Geschichte am alten Diokletianpalast studieren
Tagesausflug zur Blauen Grotte
Ein Glas Wein auf den Treppenstufen des altrömischen Peristyls genießen
Badespaß am Sandstrand Bačvice
3

Pssst Geheimtipp: Opatija

Nostalgische Küstenstadt mit Romantikgarantie 

Opatija ist wohl eine der romantischsten unter Kroatiens Städten am Meer und ein echter Geheimtipp. Hierher reisten bereits die Habsburger in die Sommerfrische und auch heute noch ist die Stadt ein beliebtes Kur- und Wellness-Ziel. Lassen Sie bei einem Spaziergang die Seele baumeln und bewundern Sie die prächtigen Villen und Residenzen, die Sie in frühere Zeiten versetzen. Bei einem Kaffee und einem Stück Torte auf der Terrasse des Hotels Kvarner Palace, dem ersten Hotel an der kroatischen Adria, werden Sie sich fühlen wie Kaiserin Sissi höchst persönlich.


Durch seine Lage direkt im Zentrum von Opatija ist der St.-Jakobspark ein markantes Wahrzeichen der Stadt. Seine gepflegten Rasenflächen und die harmonisch wirkenden bunten Blumen bilden eine perfekte Umgebung für die beeindruckende St.-Jakobskirche. Besonders Kunst- und Kulturliebhaber kommen in hier voll auf ihre Kosten: Im Park befindet sich eine neobarocke Fontäne mit Skulpturen von Helios und Selene (dem Sonnengott und der Mondgöttin aus der griechischen Mythologie). Die Parkanlage erstreckt sich bis zum Meer und zum Kunstpavillon Juraj Šporer, in dem viele Kunstausstellungen stattfinden.


Am Meer angekommen, wartet bereits der nächste Fotospot auf Sie: die berühmte Statue „Das Mädchen mit der Möwe“. Auf dem fast 12 Kilometer langen Küstenpromenadenweg Lungomare können Sie abschließend einen tollen Ausblick aufs Meer genießen.


Unsere Must-Dos in Opatija
Bei Kur und Wellness-Aktivitäten die Seele baumeln lassen
Spaziergang auf dem Lungomare
Toller Foto-Spot direkt am Meer: „Das Mädchen mit der Möwe“
Kunst und Kultur im St. Jakobspark bewundern
4

Maritimes Multitalent: Zadar

Venezianisches Flair und urbane Kunst-Hotspots

Unsere nächste kroatische Stadt am Meer ist ein echter Allrounder: Zadar. Die imposante zweigeschossige Rundkirche Sv. Donat aus dem 9. Jahrhundert ist das älteste noch erhaltene Denkmal der altchristlichen Zeit in Kroatien und gilt als Wahrzeichen der Küstenstadt. Aber nicht nur das Äußere der Kirche ist sehenswert, es lohnt sich auch ein Blick ins Innere: Architektur-Fans können im beeindruckenden runden Innenraum alte römische Säulen und ein antiker Opferaltar bewundern. Wer sich bei der Besichtigung auf die Galerien hinauswagt, kann das majestätische, etwa 26 Meter hohe Innere des Gotteshauses von oben betrachten. Ein wahrer Augenschmaus für Fotografen.


Doch wer glaubt, die Moderne hätte hie keinen Einzug gehalten, irrt gewaltig. Keine andere Stadt in Kroatien verbindet die natürliche Umgebung des Meeres so stark mit urbaner Kunst wie Zadar: Ein besonderes Highlight ist die Meeresorgel. Sie besteht aus breiten, flachen Stufen, auf denen man sitzen und auf das Meer gucken kann. Die Unterseiten der Stufen sind so geformt, dass durch die Wellenbewegung wunderschöne Klänge erzeugt werden. Direkt neben der Meeresorgel befindet sich der Gruß an die Sonne. Unzählige Glasplatten bilden einen Kreis mit einem Durchmesser von 22 Metern, die in der Dunkelheit bunt leuchten. Der Rhythmus des Farbwechsels ist an das Wellenspiel der Meeresorgel angelehnt – ein magisches Erlebnis.


Zadar ist ein perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge aller Art. Zum Beispiel in die schönsten Nationalparks Kroatiens: die Plitvicer Seen, die Krka Wasserfälle, die Paklenica Schlucht und der Inselpark Kornaten. Und auch Badenixen kommen nicht zu kurz: nur 20 Minuten von Zadar entfernt liegt das malerische Nin: eine der ältesten Städte Kroatiens, in einer Lagune gelegen und von traumhaften Sandstränden umgeben – mit den schönsten in ganz Kroatien.


Unsere Must-Dos in Zadar
Die Kirche Sv. Donat besichtigen
Urbane Kunst bestaunen: Die Meeresorgel und der Gruß an die Sonne
Ausflüge in die schönsten Nationalparks Kroatiens: Plitvicer Seen, Krka Wasserfälle, Paklenica Schlucht und Inselpark Kornaten
Tagesausflug an den traumhaften Sandstrand in Nin
5

Bella Italia auf Kroatisch: Pula

Die Arena wartet 

Unsere nächste Küstenstadt ist vor allem für ihr gigantisches Amphitheater bekannt. Keine Sorge, Sie haben sich nicht im Land geirrt. Die römische Vergangenheit von Kroatiens Städten an der Adriaküste hat dem geneigten Urlauber schon den einen oder anderen Aha-Moment beschert und eines der größten noch erhaltenen römischen Amphitheater wurde unter der Herrschaft von Kaiser Augustus im kroatischen Pula erbaut. Hier finden noch immer ausgewählte Großveranstaltungen und Konzerte statt.


Ein wenig beschaulicher, aber nicht weniger römisch inspiriert, geht es auf dem Platz der Republik zu. Mancher schwelgt beim Betrachten des Augustus-Tempels vielleicht in Erinnerungen an den letzten Italien-Urlaub.


In Pula geht alles ein bisschen ruhiger zu. Genießen Sie die charmanten Gassen der Stadt und machen Sie einen Ausflug zu den idyllischen Badebuchten in der Umgebung um den Brijuni-Nationalpark. Pula ist außerdem perfekt gelegen für Wassersportarten wie Tauchen (auch Wracktauchen) und Surfen. Das können Sie besonders gut im nahegelegenen Premantura, dem südlichsten Ort Istriens mit dem wunderschönen Naturschutzgebiet Kap Kamenjak.

Unsere Must-Dos in Pula
Römische Geschichte am Amphitheater und Augustus-Tempel hautnah erleben
Wassersport-Hotspot für Taucher und Surfer
Ausflug zum Brijuni-Nationalpark
Sonne tanken an den idyllischen Badebuchten
6

Verstecktes Küsten-Juwel: Rovinj

Kulinarik-Hotspot trifft kroatische Küstenstadt-Romantik

Mit nur knapp 15.000 Einwohnern gehört Rovinj zu Kroatiens kleineren Städten am Meer. Getreu dem Motto klein, aber oho überzeugt das Küstenstädtchen jedoch mit einer einzigartigen Atmosphäre. Auf einer mit bunten Häuschen gesäumten Landzunge gelegen und mit der auf dem Hügel thronenden Euphemia Kirche im Hintergrund, ist das Örtchen nicht nur ein wunderschönes Fotomotiv.


In den verschlungenen Gassen der romantischen Altstadt finden sich zahlreiche kleine Geschäfte und Ateliers. Machen Sie einen gemütlichen Bummel und gönnen Sie sich im Anschluss ein Gourmet-Dinner im ersten Sterne-Restaurant Kroatiens: dem Monte.


Die Kirche der Heiligen Euphemia entlockt übrigens nicht nur Freunden sakraler Baukunst ein Lächeln. Der barocke Prachtbau aus dem Jahr 1725 ist auch die größte Sehenswürdigkeit der Stadt und wird vor allen Dingen von den Einheimischen sehr geschätzt.

Kroatiens Städte am Meer:
Inselparadies voraus


Kurz vor der Küste der Stadt Rovinj befindet sich ein kleiner Archipel, das per Fähre oder Charterboot vom Stadthafen angesteuert werden kann. Die Strände dort sind naturbelassen.

Unsere Must-Dos in Rovinj
Besichtigung der Euphemia Kirche
Bummeln durch kleine Geschäfte und Ateliers in der romantischen Altstadt
Essen im ersten Sterne-Restaurant Kroatiens: das Monte
Kaffee oder Cocktail am malerischen Hafen genießen
Bootstrip zu den naturbelassenen Stränden auf dem Archipel
7

Kroatiens Städte am Meer: Historisches Šibenik

Kroatiens älteste Adria-Stadt

Historik-Fans aufgepasst – in dieser kroatischen Küstenstadt wird Ihr Herz sicherlich ein bisschen höherschlagen: Šibenik, die älteste Stadt an der Adria. Hier erwartet Sie ein reiches historisches und kulturelles Erbe mit beeindruckender mittelalterlicher Altstadt, die von 4 Festungen umgeben ist.

Hinter den Stadtmauern gibt es zahlreiche sehr alte Kirchen und charmante steinerne enge Gassen mit vielen malerischen Treppen. Foto-Tipp: Vom Wasser wirkt das Stadtbild besonders beeindruckend.

Wer nun denkt, dass er für den Strandurlaub die Mittelalterstadt verlassen muss, um an einen der beliebten Traumstrände an Kroatiens Küsten zu gelangen, wird sich freuen: die gibt es auch in Šibenik. Am Solaris Strand betten Sie sich auf feinen Kieseln oder Sand und für die Kids gibt es einen riesigen Wasserpark.



Die schnelle Erreichbarkeit von Ausflugszielen wie Nationalparks, Stränden und das Freizeitangebot für die ganze Familie machen Šibenik zu einer der beliebtesten Städte am Meer in Kroatien. So erreichen Sie zum Beispiel in nur 15 Minuten den Nationalpark Krka mit gleich sieben beeindruckenden Wasserfällen, die sich aus verschiedenen Höhen über einen breiten Abschnitt des Flusses stürzen – perfekt für einen Tagesausflug.

Der Weg ist das Ziel
Tipps für Ihren Kroatien-Roadtrip


Kroatiens Städte am Meer können Sie übrigens auch wunderbar bei einem Roadtrip entdecken! Wir haben die besten Tipps und alle Highlights für Ihre Rundreise zusammengestellt. 


Jetzt lesen!

Unsere Must-Dos in Šibenik
Ausflug in den Nationalpark Krka
Relaxen am Solaris Strand
Bummeln durch die Altstadt von Šibenik
8

Kroatisches Inselparadies: Bol auf Brač

Der berühmteste Sandstrand in Kroatien

Landzunge vor der Küstenstadt ragt mehrere Hunderte Meter in das Adriatische Meer hinein. Die spezielle Form und der hell leuchtende Sandstrand brachten der Landzunge den Namen „Goldenes Horn“ ein. Was viele nicht wissen: auch wenn Bol nur lediglich 1600 Einwohner hat, gibt es mehr zu erleben als Bade- und Strandspaß. Im Ortskern warten hier stylische Bars, hervorragende Restaurants und ausgefallene Geschäfte auf Sie.


Wer die Badehose für einen Tag im Koffer lassen möchte, kann den 778 Meter hohen Berg Vidova Gora mit dem höchsten Gipfel an der Adria erklimmen. Der Aufstieg dauert circa 2,5 Stunden und die Aussicht ist unglaublich. Wenn Sie ohnehin schon im Gebirge unterwegs sind, ist die Eremitage Blaca ein beeindruckendes Ausflugsziel. Das Eremitenkloster wurde von Mönchen errichtet, um sich vor osmanischen Übergriffen zu schützen. Die Fassade des Klosters verschmilzt farblich mit dem dahinter liegenden Felsmassiv – clever, denn so konnte die Eremitage vom Meer aus nicht entdeckt werden. Mittlerweile befindet sich eine Sternwarte in den Mauern des ehemaligen Klosters.


Nur eine halbe Stunde Fußweg entfernt wartet das pittoreske Ethnodorf Murvica und die Drachenhöhle der Insel Brač. Keine Angst, hier werden Sie auf kein gefährliches Fabelwesen treffen. Bei der Drachenhöhle handelt es sich um den einstigen Tempel der Glagoliter von Poljica, den frühchristlichen Mönchen, die sich an dieser schwer erreichbaren Stelle ansiedelten. In der steinernen Höhlenwand ist ein Relief zu finden, das Elemente der heidnischen Sagen über fantastische Lebewesen beinhaltet – so auch Drachen. Diese gaben der Höhle ihren heutigen Namen und locken zu Recht immer wieder neugierige Besucher an. Ein spannendes Ausflugsziel für die ganze Familie.

Unsere Must-Dos in Bol auf Brač
Strandausflug zum „Goldenen Horn“
Flanieren durch Bols Altstadt
Aufstieg auf den 778 Meter hohen Berg Vidova Gora
Ausflug zur Eremitage Blaca
Tagestrip zum Ethnodorf Murvica und zur Drachenhöhle
9

Die sonnenverwöhnten Städte auf der Insel Krk

Mehr Meer Meer

Für manche Urlauber mag die Sonnenscheindauer das einzige Kriterium bei der Auswahl des Reiseziels sein. Kenner wissen aber, dass die sonnigen Städte auf der Insel Krk für Besucher noch viel mehr bereithalten als einen hohen Sonnencreme-Verbrauch.


Die mittelalterliche Altstadt der Küstenstadt Krk verzückt durch das Jahrhundert alte Ambiente. Ihre prägnante Kathedrale wurde im 5. Jahrhundert auf Überresten römischer Thermalbäder erbaut und kann noch heute besichtigt werden. Wellness-Fans sollten unbedingt einen Ausflug zur Bucht von Klimno im Nordosten von Krk unternehmen. Der westliche Teil der Insel ist für seinen wohltuenden Heilschlamm berühmt, der Gelenkschmerzen und Hautprobleme lindern kann. Weil die natürlichen Becken mit dem Schlamm nicht tief sind und flach abfallen, ist die Bucht auch ideal für Kinder. Mit Schlamm spielen und sicher baden? Perfekt!


Malinska ist ein beliebter Badeort an der Westküste von Krk, der besonders durch seine Kirchenkomplexe in der Umgebung und das Nachtleben am malerischen Hafen begeistert. Kulturell Interessierte können sich die Tafel von Baška in der Kapelle Sv. Lucija bei Baška ansehen. Das Dokument aus dem Jahr 1100 gilt als eines der ältesten Dokumente überhaupt mit kroatischer Schrift. Naturfreunde treibt es hingegen zum Gebirgskessel von Baška. Der höchste Berg der Insel (Obzova) ragt 570 Meter in die Höhe.

Kroatiens Städte am Meer sind...
...von der Sonne geküsst



Mit circa 2500 Sonnenstunden pro Jahr zählt die Insel Krk zu den sonnenreichsten Regionen in ganz Europa. 

Unsere Must-Dos auf Krk
Mittelalter-Feeling in der Altstadt von Krk erleben
Wellness- Ausflug zur Bucht von Klimno
Am Hafen von Malinska ins Nachtleben stürzen
Die Tafel von Baška in der Kapelle Sv. Lucija bei Baška bewundern
Wandern im Gebirgskessel von Baška
10

Poreč hält fit

Küstenparadies für Aktivurlauber

Poreč ist unser letztes Küstenjuwel und ein echter Geheimtipp für Aktivurlauber. Auf den ersten Blick wirkt das Städtchen wie eine kroatische Kleinstadt an der Küste, in der es hauptsächlich historisch interessante Gebäude zu bestaunen gibt. So ist die Euphrasius-Basilika aus dem 6. Jahrhundert mit aufwendigen Mosaiken üppig verziert und wurde im byzantinischen Stil errichtet. Bedenkt man, wie viele Städte in Kroatien römisch inspirierte Sehenswürdigkeiten haben, ist diese Kirche schon eine Besonderheit für das Auge.


Doch Poreč hat noch mehr zu bieten: Wenn Sie lieber Naturschönheiten als Prachtbauten bestaunen, können Sie die mystisch leuchtende Grotte Baredine besichtigen. Die beeindruckende Tropfsteinhöhle liegt nur 8 Kilometer von Poreč entfernt. Faszinieren Sie die Sterne und das Weltall, lohnt sich ein Ausflug zum 16 Kilometer entfernten Observatorium Višnjan.


Die vielen Radwege machen Poreč zu einem beliebten Reiseziel für Radfahrer und im Naturpark Učka können Sie sich auf actionreiche Wanderstrecken mit beeindruckender Natur freuen. Legen Sie auf deinem Weg einen Zwischenstopp in Hum ein. Hum gilt als die kleinste Stadt der Welt und hat lediglich 30 Einwohner. Es gibt eine Kirche, eine Gasse und sogar einen Bürgermeister. Porečs Lage am Meer lässt aber auch Strandfreunde glücklich werden. Kaum eine Stadt an der Küste Kroatiens hat so viele Strände um sich herum wie Poreč.

Unsere Must-Dos in Poreč
Besichtigung der Euphrasius-Basilika
Ausflug zur leuchtenden Grotte Baredine
Sterne gucken im Observatorium Višnjan
Wanderungen im Naturpark Učka mit Zwischenstopp in Hum
Radfahren und Strandspaß

Wunderschöne Strände, aufregende Landschaften und tolles Essen – wir lieben die Vielseitigkeit von Kroatien und unsere Top-Ten haben es deutlich gemacht: die schönsten Städte liegen am Meer. Hier liegt ein wunderbarer Duft von Kräutern und Pflanzen in der Luft, türkisblaues Wasser glitzert in der Sonne und von Aktivurlaub über Kunst und Kultur bis hin zu beeindruckenden Naturschauspielen und traumhaften Stränden zum Baden bieten Kroatiens Städte am Meer alles, was ein perfekter Urlaub braucht!

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?

Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu