Costa Smeralda Strand Spiaggia del Principe auf Sardinien

Costa Smeralda: 5 Strände wie vom anderen Stern

Die Strand-Highlights von mondän bis kinderfreundlich

Smaragdküste – wer auch immer der Costa Smeralda ihren Namen gab, hatte verständlicherweise nur Augen für die Farbe des kristallklaren Wassers, das den etwa 20 Kilometer langen Küstenstreifen im Nordosten Sardiniens umgibt. Dazu mischen sich unzählige Blau- und Türkistöne, fast goldgelbe Felsen und das Weiß der traumhaften Sandstrände. Hier kommen unsere Top-5 der Costa Smeralda: Strände, die einfach nicht von dieser Welt sind. Von naturnah bis familientauglich ist für jeden etwas dabei.

1

Spiaggia del Principe

Der Karibische

Stellen Sie sich vor, Sie spazieren durch die duftende Macchia, die so typisch mediterranen immergrünen Sträucher. Plötzlich eröffnet sich vor Ihnen ein halbmondförmiger, flach abfallender Strand mit so klarem Wasser und so weißem Sand, dass Sie sich in der Karibik wähnen – und nicht im Sardinien-Urlaub. Genau das erwartet Sie an der Spiaggia del Principe, unserem Costa-Smeralda-Tipp Nummer 1. Packen Sie auf jeden Fall die Schnorchelausrüstung ein, denn vor allem morgens, wenn der Sand noch nicht aufgewühlt ist, haben Sie unter Wasser eine fantastische Sicht. Der Strand ist zwar nicht mit dem Auto anfahrbar, aber wenn Sie Ihren Wagen auf dem Parkplatz an der Via dei Cyclamini abstellen, trennt Sie nur ein fünfminütiger Spaziergang vom Sprung ins Wasser. Der Weg ist auch für Familien problemlos zu bewältigen, den Kinderwagen sollten Sie allerdings im Auto lassen. Am Strand hält eine Bar Snacks und Getränke bereit.

2

Spiaggia Liscia Ruja

Der Familiäre

Willkommen am größten Strand der Costa Smeralda! An der über 500 Meter langen Spiaggia Liscia Ruja ist selbst in der Hochsaison noch ein Platz für Sie frei. Wie so mancher Strand auf Sardinien möchte auch dieser erst erobert werden und so führt Sie der Weg dorthin einige Kilometer mit dem Auto durch die Macchia. Anschließend parken Sie aber direkt am Strand, sodass neben Erholungssuchenden auch Familien dank des kurzen Weges glücklich werden. Dafür sorgen natürlich auch das flach abfallende Wasser und eine Handvoll Strandbars, die Snacks und Getränke anbieten und verschiedene Boote verleihen. Costa-Smeralda-Tipp: Wenn Sie lieber an Land bleiben, schlendern Sie einfach zwischen den Schwimmgängen den Strand entlang und spüren den warmen Sand unter den Füßen, der an einigen Stellen rosa schimmert und die Spiaggia Liscia Ruja zu einem heißen Kandidaten für die schönsten Strände Sardiniens macht.

Strand wie Sand am Meer

Von einem Traumstrand zum nächsten? Kein Problem. Neben den besten Stränden der Costa Smeralda entdecken Sie auch im Rest Italiens weitere Strandparadiese: 

3

Spiaggia Capriccioli

Der Naturverwöhnte

Die Natur hat es mit der Spiaggia Capriccioli besonders gut gemeint. Der vielleicht bekannteste Strand der Costa Smeralda ist nicht nur regionstypisch von Macchia und Granitfelsen eingerahmt, sondern auch von Olivenbäumen und Pinien. Durch die üppig-grüne Vegetation, die tolle Lage auf einer Landzunge und den Blick auf zwei vorgelagerte Inseln des Maddalena-Archipels zählt die Spiaggia Capriccioli für viele Besucher zu den schönsten Stränden Italiens. Das glitzernde, glasklare Wasser und der helle, feine Sand vervollständigen den überwältigenden Anblick, von dem Erholungssuchende nicht genug bekommen werden. Wenn Ihr Magen knurrt, versorgt Sie ein Hotel oberhalb des Strandes mit Snacks und Getränken. Im Hochsommer lohnt es sich allerdings, selbst etwas mitzubringen, weil die Schlange oft lang ist. Durch den Parkplatz am Rand der Spiaggia Capricciola erreichen Sie den Strand ganz bequem.

4

Spiaggia La Celvia

Der Mondäne

Baden, Sonnen und dabei den internationalen Jet-Set beobachten – das geht Hand in Hand an der Costa Smeralda. Strände wie die Spiaggia La Celvia ziehen die Reichen und Schönen an und so haben deren Villen dort teilweise direkten Strandzugang. Wer möchte es ihnen verdenken an diesem traumhaften Ort? In allen Blau- und Türkistönen schimmerndes Wasser, rötliche Felsen und weißer bis rosafarbener Sand sprechen für sich. Der Sand fällt zwar etwas gröber aus, dafür ist das Wasser aber besonders klar. Der Hauch von Luxus schlägt sich auch in den Preisen für Liegen, Schirme, Essen und Getränke nieder. Deshalb eignet sich der Strand weniger für einen ganztägigen Ausflug zu zweit oder mit der Familie, sondern vielmehr zum Schauen und Staunen. Da ein Parkplatz direkt am Strand liegt, lohnt sich auch ein kleiner Abstecher. Falls Sie keinen Star vor die Linse bekommen, ergibt eine der Felsformationen ein tolles Fotomotiv: Sie sieht aus wie ein Elefant, der den Rüssel ins Wasser taucht.

5

Spiaggia di Ira

Der sportliche Allrounder

Ein typisch Costa-Smeralda-Strand und einer der schönsten Orte Sardiniens: Auch an der Spiaggia di Ira erwarten Sie feiner weißer Sand und eine von Macchia und malerischen Granitfelsen eingerahmte, zum Meer hin flach abfallende Bucht. Aber was macht diesen Ort zu einem der schönsten für Strandurlaub in Italien? Zum einen ist der Hauptstrand von Porto Rotondo mit seinen 200 Metern Länge und einer Breite von etwa 25 Metern selten überlaufen. Zum anderen dürfen Sie sich über ein ausgesprochen großes Freizeitangebot freuen: An der Spiaggia di Ira haben sich gleich mehrere Tauchschulen angesiedelt, außerdem verleihen verschiedene Anbieter Surfbretter, Segelboote und weitere Wassersportausrüstung. Wenn Sie also schon immer einmal ins Tauchen oder Surfen hineinschnuppern wollten, bietet sich hier die ideale Gelegenheit. Das Wasser ist so wunderbar klar, dass Sie auch bei mehreren Metern Tiefe noch gute Sicht genießen. Dank der kostenfreien Parkplätze, einem Restaurant und einer Bar steht einem langen, aktiven Strandtag nichts im Weg.

Luxus pur? Nicht nur!

Die Dörfer Porto Rotondo, Porto Cervo, Baja Sardinia haben sich längst zu gehobenen Stranddestinationen inklusive Villen und Yachten gemausert. Wer genauer hinschaut, entdeckt aber auch Sehenswertes wie die Kirche San Lorenzo in Porto Rotondo mit ihrem 22 Meter hohen Glockenturm aus Pinienholz.

Costa Smeralda: Tipps für Ihren Aufenthalt

Tipps für einen gelungenen Strandtag

  • Die kleineren Buchten bieten in der Regel wenig Platz und füllen sich in der Hauptsaison entsprechend schnell, ebenso wie deren Parkplätze. Am besten gleich morgens früh kommen, dann ist das Wasser auch am klarsten.

  • Unbedingt Schnorchelmasken mitbringen. Schweben Sie über Sand und Felsen und entdecken die bunte Unterwasserwelt vor der Küste.

  • Verweilen Sie auf ein Eis oder ein Getränk am Jachthafen von Porto Cervo und schauen Sie den luxuriösen Booten beim Ein- und Auslaufen zu. Vielleicht entdecken Sie ja einen Star.

  • Sonnencreme und -hut nicht vergessen: So genießen Sie ganz entspannt die Sonne, bauen Sanddburgen um die Wette oder machen einen Ausflug mit dem Boot, SUP oder auf dem Jetski.

3 Ausflüge an der Costa Smeralda

  • Von den Städten aus bieten sich tolle Möglichkeiten für Bootsausflüge: Eine Tages-Kreuzfahrt entlang der Costa-Smeralda-Strände, Wal- und Delfinbeobachtung oder eine Tour durchs Maddalena-Archipel.

  • Der wohl angesagteste Club: „Ritual” in Baja Sardinia. Tanzen Sie in einer Schlossruine und Höhlen zu DJ-Sets und schauen Sie von den beleuchteten Terrassen aufs Meer hinaus.

  • Wenn Sie den Jet-Set hinter sich lassen möchten, lohnt ein Ausflug in das authentisch sardische Dorf San Pantaleo. Donnerstags ist Markt auf dem Hauptplatz, genießen Sie auch den imposanten Bergblick.

DER Soundtrack für Ihre Tour

Spiel mir das Lied vom Beach

Wie klingt eigentlich so ein Strand-Soundtrack? Wie Wellen, die den Sand küssen. Wie Sonne auf der Haut und Salz im Haar. Für jeden anders, aber immer gut gelaunt.


Drücken Sie auf Play und träumen Sie sich schon jetzt an die Costa Smeralda: Strände zum Verlieben und Nie-mehr-Vergessen warten auf Sie. Lassen Sie Ihre Auszeit an der Costa Smeralda beginnen!

Entdecken Sie Italien

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?

Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu