Luftaufnahme der Everglades

Everglades-Nationalpark: Die Wildnis ruft

Entdecken Sie die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt der Everglades

Sind Sie bereit für ein Naturerlebnis der unvergesslichen Art? Am südlichen Ende von Florida liegt mit den Everglades das größte subtropische Gebiet der USA. Einzigartig ist dort nicht nur die faszinierende Landschaft, sondern auch die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Deshalb wurde das gesamte Areal von über 6000 Quadratkilometern zum UNESCO-Welterbe erklärt. Erfahren Sie, welche Highlights Sie im Everglades-Nationalpark erwarten und wie Sie Ihren Besuch am besten planen.

Die Naturhighlights der Everglades

Einzigartige Flora und Fauna

Die Everglades sind wahrlich eine Landschaft zum Staunen und gehören unbedingt auf die Bucket-List für jeden Nordamerika-Urlaub. Grasige Sümpfe erstrecken sich über riesige Flächen und werden hier und da von Teichen und Bauminseln unterbrochen, den sogenannten Hammocks. Touren durch den Everglades-Nationalpark führen Sie unter anderem durch Mangrovenwälder, Zypressensümpfe und vorbei an Orchideen, die an tropischen Bäumen wachsen. Unvermittelt gehen die Sümpfe an einigen Stellen in prärieartige Landschaften über. Übrigens täuscht der Eindruck: Das Wasser, das die Flächen bedeckt, ist kein stehendes Gewässer. Die Everglades durchzieht tatsächlich ein Fluss, der sich allerdings nur etwa einen Meter pro Stunde – und damit kaum wahrnehmbar – fortbewegt. Diese Kulisse bietet einer beeindruckenden Fülle an Lebewesen eine Heimat, in ungefähren Zahlen finden Sie dort 400 Vogel-, 500 Fisch- und über 1000 Pflanzenarten. Außerdem leben dort 40 Säugetierarten und 60 verschiedene Reptilien- und Amphibienarten. Die Folgenden stellen für viele Besucher die tierischen Höhepunkte eines Florida-Urlaubs dar.

Noch mehr einzigartige Natur

Sie möchten wilde Natur erleben und einen Nationalpark besuchen, die Everglades liegen aber nicht auf Ihrer Reiseroute? Entdecken Sie die Nationalparks im Westen der USA und Kanadas Nationalparks.  

Die Top-5-Tiere im Everglades-Nationalpark

Flamingos

Die Everglades sind USA-weit die einzige Region, in der die beliebten Vögel in freier Wildbahn leben.

Krokodile und Alligatoren

Nirgendwo sonst auf der Welt kommen die Arten gemeinsam vor. Wer weiß, vielleicht sichten Sie ja beide während Ihres Besuchs?

Pumas

Zugegeben: Die faszinierenden Raubkatzen zu sichten, ist beinahe wie ein Sechser im Lotto, da sie äußerst scheu sind. Aber wer weiß, vielleicht haben Sie ja einen Glückstag.

Seekühe

Haben Sie auch eine Schwäche für die friedlichen, freundlichen Wesen? Dann sollten Sie den Everglades-Nationalpark am besten zu Wasser erkunden.

Pelikane

Je nach Art können Pelikane eine Körpergröße von 1,80 Metern und eine Flügelspannweite von fast 3,5 Metern erreichen. Die besten Sichtungschancen bestehen naturgemäß am Wasser.

Geführt oder auf eigene Faust die Everglades entdecken

Auf unterschiedlichen Routen durch den Nationalpark

Durch den Everglades-Nationalpark führen unzählige Straßen und Wege, außerdem gibt es vom Wasser aus einiges zu sehen. Für Ihre Planung sollten Sie also zunächst überlegen, auf welche Weise Sie die atemberaubende Natur erkunden möchten. Am spannendsten ist womöglich eine Kombination verschiedener Varianten.

Einige Routen sind gut zu Fuß begehbar, zum Beispiel der 1,3 Kilometer lange Anhinga Trail. Durch die ausgezeichnete Beschilderung können Sie dort prima auf eigene Faust losziehen – auch mit Kindern. Der Vorteil besteht darin, dass Sie Ihr Tempo jederzeit selbst bestimmen.

Per Rad kommen Sie weiter rum und genießen je nach Jahreszeit den angenehmen Fahrtwind. Der Rundweg Shark Valley Tram Trail führt zum Beispiel auf 25,4 Kilometern auf asphaltierten und damit gut befahrbaren Straßen durch die Everglades.

Besucher mit Auto befahren häufig die Main Park Road. Die 61 km lange Straße führt einmal durch den Nationalpark. Von ihr zweigen einige ausgeschilderte Trails ab, die es zu erwandern lohnt – ideal für Entdecker. Eine tolle Alternative: die nicht asphaltierte Loop Road, die etwas mehr Abenteuer-Feeling weckt, aber ebenso leicht mit jedem Auto und innerhalb von 1-2 Stunden zu befahren ist.

Außerdem gibt es diverse Anbieter geführter Everglades-Touren von guter Qualität. Der klare Vorteil: Die Guides kennen die schönsten Plätze und wissen, wo sich die meisten Tiere tummeln. Die Angebote reichen von Kajak- oder Airboat-Tour bis Fotosafari – teilweise kombiniert mit Wanderungen. Die ideale Wahl für alle, die in der verfügbaren Zeit möglichst viel sehen möchten.

Everglades-Tipps für Ihre Planung

Alles zu Anreise, Eintritt und Co.

  • Der Everglades-Nationalpark ist ganzjährig geöffnet. Die beste Reisezeit umfasst die trockensten und mückenfreisten Monate von Dezember bis April.

  • Am besten sind die Everglades mit dem Auto von Miami aus zu erreichen. Die Fahrt dauert ungefähr eine Stunde.

  • Wenn Sie mit dem Auto im Nationalpark unterwegs sind, unternehmen Sie lieber nur ausgeschilderte Wanderungen und bleiben Sie ansonsten in der Nähe des Fahrzeugs. Ein 7-Tages-Ticket kostet für Autos inklusive aller Insassen 30 Dollar, für Wanderer und Radfahrer 15 Dollar und ist an allen Eingängen gültig. Ein bis zwei Tage reichen in der Regel aus – es sei denn, Sie sind naturkundlich besonders interessiert. Dann füllen sich schnell sieben spannende Tage.

  • Als Startpunkt eignen sich die Visitor Centers ideal. Davon gibt es mehrere, zum Beispiel das Flamingo-, Ernest Coe- und Shark Valley Visitor Center.

  • Nehmen Sie am besten ein Fernglas mit, um auch weiter entfernte Tiere gut beobachten zu können.

  • Ein Besuch im Everglades-Nationalpark lässt sich prima mit folgenden Highlights verbinden: Disney World Florida, Floridas Strände, Overseas Highway.

Unser Hoteltipp für die Everglades
1 Hotel South Beach

Hier übernachten Sie in direkter Strandlage von Miami – das 1 Hotel South Beach mit exklusivem Spa und Rooftop-Bar eignet sich ideal, um Erholung mit spannenden Ausflügen in die Everglades zu verbinden.

Jetzt das 1 Hotel South Beach buchen

DER Soundtrack für Ihre Tour durch den Everglades-Nationalpark

Songs für Abenteurer

Ein bisschen wild, ein bisschen kribbelig im Bauch und voller Erlebnis – so klingen die Everglades. Drehen Sie das Autoradio auf oder setzen Sie die Ohrstöpsel ein und lassen Sie sich von der passenden Musik auf Ihren unvergesslichen Erkundungen im Everglades-Nationalpark begleiten.


Wenn Sie obendrein noch wissen, wie der Tanz-Move „das Krokodil” geht, sind Sie optimal vorbereitet.

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?

Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu