Sonne, Strand und Meer

Fuerteventura: Sonne, Strand und Surfen satt

Unsere Top-Tipps für die Kanareninsel

Fuerteventura ist die Insel für Strandverliebte. Etwa 150 Kilometer Strand bestechen durch weißen bis goldgelben Sand, türkisfarbenes Wasser und idyllische Lagunen. Aber auch Wassersportler kommen auf der zweitgrößten Insel der Kanaren auf Ihre Kosten. Frei übersetzt heißt Fuerteventura so viel wie „starker Wind" – ein Ort, an dem der Name Programm ist. Durch die einzigartigen Bedingungen aus Wind und Riff entstehen Wellen, die Surfer aus aller Welt lieben.

Drei gute Gründe für Fuerteventura

Fuerteventura ist die älteste Insel der Kanaren. Vor rund 22 Millionen Jahren entstand sie durch Vulkaneruptionen mitten im Atlantik.

Aufgrund der durchgängig warmen und milden Temperaturen wird Fuerteventura auch Insel des ewigen Frühlings genannt.

Tschüss schlechtes Wetter: Hier fallen pro Jahr gerade mal 150 Milliliter Regen pro Quadratmeter. In Deutschland sind es im Vergleich 729 Liter.

Erleben Sie unsere Highlights auf Fuerteventura

Abenteuer trifft Entspannung

Zum Frühstück ins Fischerdörfchen El Cotillo, mittags einen Abstecher in den botanischen Garten und abends den Sonnenuntergang an der Playa de Cofete genießen. So schön ist der Tag auf Fuerteventura.

Ob beliebte Surfspots, traumhafte Strände oder spektakuläre Dünenlandschaften: Entspannung und Abenteuer kommen sich auf Fuerteventura besonders nahe.

Highlight 1: die schönsten Strände Fuerteventuras

Rund 260 Kilometer Küstenabschnitt warten mit unzähligen Stränden aus feinem Sand und kristallklarem Wasser auf Ihren Besuch. Wählen Sie zwischen kleinen Lagunen und endlosen Stränden und lassen Sie es sich einfach gut gehen: Spüren Sie den Sand zwischen Ihren Zehen, lassen Sie den Blick schweifen und springen einfach ins erfrischende Meerwasser, wenn Sie eine Abkühlung brauchen.

Highlight 2: faszinierende Sehenswürdigkeiten

Fuerteventura begeistert durch einen einmaligen Mix aus Schönheit, Faszination und Abenteuer. Lassen Sie sich in den Bann der Insel ziehen und besuchen Sie zum Beispiel die mysteriöse Villa Winter, wandern Sie auf den Pico de la Zarza oder erleben Sie die wüstenartigen Dünenlandschaft im Parque Natural de Corralejo. Wir zeigen Ihnen die Orte, die diese Insel zu etwas ganz Besonderem machen.

Highlight 3: Surfspots für Anfänger und Fortgeschrittene

Fuerteventura gehört zu den hervorragenden Surfspots in Europa. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene: Bei Wellenreitern auf der ganzen Welt ist die Kanareninsel beliebt und berüchtigt.

An den beeindruckenden Wellen der Insel führt bei einem Fuerteventura-Abenteuer kein Weg vorbei. Wir zeigen Ihnen einige der besten Surfspots, egal für welches Level.

1

Highlight 1: Entdecken Sie die schönsten Strände der Insel

Lagunen, Buchten und endlose Weite

Alle Strände Fuerteventuras aneinandergereiht hätten in etwa die Länge der Strecke von Berlin bis an die Ostsee. 150 Kilometer pure Erholung – hier finden alle Strandliebhaber ein passendes Plätzchen. Ob weißer oder goldgelber Sand, türkisblaues oder kristallklares Wasser, ewige Weiten oder kleine Lavalagunen: Die Strände Fuerteventuras versprühen einen Hauch Karibikfeeling und laden Sie zum Träumen ein. Und wenn Sie mit dem Staunen fertig sind, warten unzählige Aktivitäten auf Sie. Schwimmen, Surfen, Kanufahren, Tauchen, Beachvolleyball oder einfach Wandern: Diese Strände sind wahre Multitalente. Begeben Sie sich mit uns auf eine Beach-Hopping-Tour zu den Top-6-Stränden Fuerteventuras und finden Sie heraus, welcher Strand zu Ihnen passt.

Unsere Tipps für Ihren Tag am Meer
Viele Strandbesuche lassen sich mit einer Sehenswürdigkeit in der Nähe verbinden.
Die Wassertemperatur des Atlantiks beträgt hier immer zwischen 17 und 24 Grad.
Aufgrund der vielen Surfer sind einige Strandabschnitte für die Sportler reserviert.
2

Highlight 2: faszinierende Geschichten und Abenteuer-Feeling

Diese Orte warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden

Einige Sehenswürdigkeiten Fuerteventuras locken durchaus mit Abenteuerflair: Die Cuevas de Ajuy, die Lavahöhlen etwa, die der Atlantik über Jahrtausende in die Küste geschlagen hat und spannende Höhlenabenteuer versprechen. Dorthin gelangen Sie ausschließlich per Boot. In die Vergangenheit blicken Sie auf dem mysteriösen Anwesen der Villa Winter. Hier warten dunkle Rätsel auf Sie, die bis heute nicht gelöst werden konnten, zum Beispiel ob die Villa über ein unterirdisches Höhlensystem mit dem Meer verbunden war. Auf dem Pico de la Zarza, dem Dach der Insel, bietet sich Ihnen ein Ausblick, den Sie so schnell nicht vergessen werden. Und in der wüstenartigen Dünenlandschaft des Parque Natural de Corralejo tauchen Sie gänzlich ins wilde Wüsten-Feeling Fuerteventuras ab.

Top-3-Insider-Tipps
Überall auf der Insel finden Sie Skulpturen von Walskeletten. Studieren Sie die Anatomie doch einmal aus der Nähe.
Gleich drei Leuchttürme aus verschiedenen Epochen stehen an die Punta de Toston im Nordwesten.
In der Gemeinde Betancuria lernen Sie mehr über die Geschichte Fuerteventuras und vergangene Piratenangriffe.
3

Highlight 3: die besten Surfspots für jedes Level

Die besten Orte zum Surfen lernen oder Skills verbessern

Wüsten, Vulkane, Wellen: Ein Fuerteventura-Urlaub ist der Stoff, aus dem die Surfer-Träume sind. Kraftvolle Wellen rollen hier das ganze Jahr über auf die Küstenabschnitte der Insel zu. Besonders die Reefbreaks der North Shore locken Surfbegeisterte aus der ganzen Welt auf die spanische Atlantikinsel. Übrigens: Die North Shore ist nach der gleichnamigen Surfregion auf Hawaii benannt. Ein hochgegriffener Vergleich, der aber nicht zu viel verspricht. Denn kräftige Wellen und stets gute Bedingungen aus Wind und vulkanischem Riff geben Fuerteventura den Beinamen „das Hawaii Europas“. Doch nicht nur erfahrene Wellenreiter finden hier Ihr Glück, sondern auch die, die es erst noch werden wollen. Surfanfänger finden hier nicht nur unzählige Surfschulen, sondern auch sanfte Wellen und einige entspannte Beachbreaks, um auf Fuerteventura Surfen zu üben.

Das Surfer-Paradies

Neben dem Wellenreiten ist die Insel auch bei Wind- und Kitesurfern beliebt. In Fuerteventura, was übersetzt so viel bedeutet wie „starker Wind”, steht die Luft niemals still. Das sorgt nicht nur für die berühmten Wellen, sondern bei Wind- und Kitesurfern auch für anhaltende Glücksgefühle.

Unsere Surf-Tipps
Wer saubere Strände und Meere beim Surfen bevorzugt, sollte beim Clean Ocean Projekt vorbeigucken.
Selbst im Winter fallen die Wassertemperaturen selten unter 17 bis 19 Grad. So reicht im Winter ein 3/2er Neoprenanzug.
Schließen Sie sich als Anfänger einer der vielen Surfschulen an. Da feiern Sie sicher am ersten Tag in den Wellen kurze Steherfolge.

Unsere Hotel-Empfehlungen für Ihren Aufenthalt

Auf zu neuen Ufern! Von Lanzarote aus zum Insel-Hopping

Wie könnten Sie von so viel Sonne, Meer und Strand jemals genug bekommen? Die endlosen Küsten und zahlreichen Sehenswürdigkeiten der kanarischen Inseln laden zum Verweilen und Entdecken ein. Sie möchten aber gerne mal wissen, ob es auf der Nachbarinsel genauso schön ist? Nehmen Sie einfach eine Fähre und schauen doch mal nach. Die Wege sind kurz, das Glück so nah!

Zwei Routen haben wir für Ihr Insel-Hopping zusammengetragen, mit denen Sie neue Abenteuer, Ortschaften und Strände der insgesamt sieben Kanaren-Inseln entdecken können.

Entdecken Sie die Kanarischen Inseln

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu