Montreal und Kanadas Osten entdecken

Kanadas Osten

Naturwunder treffen auf pulsierende Metropolen

Kanadas Osten ist bekannt für seine spektakulären Naturschauspiele. Nicht nur der legendäre Indian Summer, in welchem die Blätter der Bäume in leuchtenden Rottönen erstrahlen, lockt jährlich viele Reisende an die Ostküste Kanadas. Auch Quebecs Wälder, der berühmte Algonquin Park in Ontario und Dutzende weitere Nationalparks ziehen vor allem Outdoorfans in ihren Bann. Neben atemberaubender Natur begeistert Ostkanada zudem mit pulsierenden Metropolen wie Quebec oder Toronto. Hier können Sie sich auf Sightseeing-Tour begeben, ausgiebig shoppen und kulturelle Highlights wie die Art Gallery of Ontario bestaunen. Ob Wildnis oder Weltstadt – entdecken Sie mit DERTOUR die schönsten Orte in Kanadas Osten.

Die schönste Küste der Welt

Selbst ohne Nationalpark-Status sind die Landschaften Ostkanadas schlichtweg überwältigend – und können mit Kandas Nationalparks ohne Weiteres mithalten. So lädt etwa der imposante Sankt-Lorenz-Strom zu entspannten Spaziergängen am Ufer ein. Alternativ können Sie ganz im Osten des Landes die Halbinsel Gaspé besuchen, wo Sie die beinahe 200 Meter hohen Klippen und bizarren Felssäulen des Mingan-Archipels erwarten – sie zählen mit Sicherheit zu den eindrucksvollsten Naturwundern am Atlantik.


Davon haben auch Neufundland und Nova Scotia eine Menge zu bieten – nicht ohne Grund werden die beiden Provinzen als „Ozeanspielplatz von Kanada“ bezeichnet. Allein die Küste von Nova Scotia erstreckt sich über 7400 Kilometer entlang des Atlantiks und wird von Tausenden Buchten gesäumt. Hinzu kommen mehr als 3800 vorgelagerte Inseln – und der besondere Charme der Küste. So wurden die Ufer der im äußersten Osten Kanadas gelegenen Avalon-Halbinsel bereits zur schönsten Küste der Welt gekürt!

Unser Tipp:


Mit dem passenden Hotel in Nova Scotia wählen Sie den idealen Startpunkt für Ihre Erkundungstouren durch Kanadas Osten.

Beschauliche Fischerdörfer und Weltrekorde an Kanadas Ostküste

Weitere Highlights an der Ostküste Kanadas sind Peggy’s Cove, das nicht ohne Grund der meistfotografierte Fischerhafen Nordamerikas ist, und das vor Charme sprühende Halifax. In Mahone Bay und Liverpool gehen Sie der bewegten Piratenvergangenheit der Region auf die Spur, während Sie mit Lunenburg eine historische Stadt besuchen können, die zum UNESCO-Welterbe zählt. Faszinierend ist es auch, dem Spiel der Weltrekord-Gezeiten in der Bay of Fundy zuzusehen. Die via Verkehrsdamm mit dem Festland Nova Scotias verbundene Kap-Breton-Insel hat es besonders in sich: Nicht nur die Natur der rund 10.000 Quadratkilometer großen Insel begeistert mit felsigen Küsten, hügeligem Grasland, vielen Gletschertälern sowie Bergen und Hochebenen – auch die Kultur ist Anlass genug für einen Abstecher auf das Eiland. Vor allem die traditionelle Musik der Insel, die als reine Tanzmusik stark rhythmusbetont ist, sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Weltrekordgezeiten!


Die 220 Kilometer lange Bucht Bay of Fundy liegt zwischen den Provinzen Nova Scotia und New Brunswick. Hier wirkt sich die Anziehungskraft des Mondes besonders stark aus: Von Ebbe zu Flut steigt das Wasser um 13 bis 16 Meter an. Weltrekord! Im Vergleich: An der deutschen Nordseeküste beträgt der Anstieg rund zwei bis drei Meter.

Kanadas Osten: Sehenswürdigkeiten in den Metropolen

Kulturinteressierte finden in der frankophonen Provinz Québec mit ihrem französischem Savoir-vivre, den vielen volks- und naturkundlichen Museen und Theaterzentren ein besonders reichhaltiges Angebot vor. Das gilt genauso für das lebensfrohe Montreal mit seinem europäisch-südländischen Esprit und die mittelalterlich wirkende Altstadt von Quebec City, der ältesten Stadt Nordamerikas. Deutlich moderner geht es in der Hauptstadt von Ontario zu: Toronto ist eine Stadt der Superlative und hat sich dank seiner aufregenden Sehenswürdigkeiten zu einem der beliebtesten Städteziele des Kontinents entwickelt. Zu den Highlights in Toronto gehören:

  • der CN Tower

  • die Art Gallery of Ontario

  • das Royal Ontario Museum

  • die Casa Loma

  • der Toronto Zoo


Neben Ottawa und Vancouver, der größten Stadt in Kanadas Westen, gilt Toronto als wichtigste Kunst- und Museumsstadt des Landes. Kanadas meistbesuchtes Museum bleibt jedoch das in Gatineau befindliche Nationalmuseum für Geschichte und Gesellschaft. Neben der viel beachteten Architektur des Gebäudes begeistern vor allem die mehr als 3,5 Millionen Exponate zur kanadischen Natur und zur Geschichte der 270 Kulturen des Landes.

Kanadas Osten – ein Paradies für Aktivitäten am und auf dem Wasser

Das Gegenprogramm in Ontario stellen rund 400.000 Seen und Flüsse dar – paradiesische Rahmenbedingungen für Angler, Wassersportler oder eine entspannte Bootstour. Allein im Algonquin Provincial Park, dem beliebtesten Ort für Naturliebhaber, befinden sich zwischen Laub- und Nadelwäldern, Sümpfen und hoch ragenden Felswänden mehr als 2400 Seen. Nicht minder reizvolle Landschaften bieten auch die Georgian Bay, der Superior-See, die vielen Flüsse oder die „Thousand Islands“ im Sankt-Lorenz-Strom. Während auf den Seen eher Segel- und Motorboote gefragt sind, entdecken Sie die Flüsse am besten in einem Kanu oder Kajak. Und das Beste daran: In der Wildnis Ostkanadas findet sich für jeden das passende Gewässer, vom Einsteiger bis zum Profi.

Kanadas Osten und einzigartige Naturwunder entdecken

Zu Fuß oder auf dem Rad

Wer lieber an Land unterwegs ist, findet ebenfalls Gelegenheiten, um aktiv zu sein. Mountainbike-Routen und Wanderwege sind überall ausgeschildert. An den Rändern der Naturparks finden sich kleine und manchmal auch größere kanadische Orte mit viktorianischer Rotklinker-Romantik. Wanderer, die gar nicht genug bekommen können, nehmen sich schließlich einen ganz besonderen Weg vor: den 885 Kilometer langen Fernwanderweg „Bruce Trail“. Er ist der älteste und längste durchgehende Wanderweg Kanadas und führt von der Bruce-Halbinsel am Huronsee bis zu einem einmaligen Naturwunder an der Grenze zu den USA: den beeindruckenden Niagarafällen. Diese können Sie auch per Auto oder Bus ansteuern – angesichts der berauschenden Kulisse dürfen die Niagarafälle auf Ihrer Rundreise durch Kanada von Ost nach West nicht fehlen – vielleicht gefolgt von einem Roadtrip durch British Columbia!

Kanadas Osten – wilde Natur trifft auf moderne Metropolen

Ob Aktivurlaub oder Sightseeingtour, Kultur- oder Naturliebhaber – in Kanadas Osten wartet jede Menge Abwechslung auf Sie. Erleben Sie in den Metropolen Quebec oder Toronto die kanadische Lebensart hautnah oder bestaunen Sie einmalige Naturwunder in den weitläufigen Landschaften entlang des Atlantiks. Wie Sie sich auch entscheiden: Ihre Auszeit in Kanada wird einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr eure Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht habt?

Dann erhaltet ihr hier mehr Informationen dazu