Wanderer in der Samaria-Schlucht

Auf Kreta Ausflüge unternehmen

Tipps für die besten Ausflugsziele und -orte

Kreta ist die größte Insel Griechenlands und begeistert mit vielen Attraktionen. An der Küste liegen Strände am kristallklaren Wasser. Die besten Plätze zum Schwimmen und Sonnenbaden finden sich an der westlichen bis mittleren Südküste und an der mittleren Nordküste der Insel. Kreta ist reich an kulturellen und natürlichen Sehenswürdigkeiten. Wer auf Kreta Ausflüge unternimmt, kann alte Ruinenstätten, wilde Schluchten, traditionelle Dörfer und Klöster besuchen. Nutzen Sie unsere Ausflugtipps, um die schönsten Orte auf Kreta zu sehen!

1

Exkursionen in urige Dörfer

Tolle Ausblicke auf der Fahrt zwischen den Dörfern Kretas.

Die einwohnerstarken kretischen Urlaubsorte liegen an der Küste, während abseits davon viele kleine Dörfer liegen. Traditionelle Häuser schaffen eine urige Atmosphäre, vielerorts werden handgemachte Produkte angeboten. Zu den schönsten Orten auf Kreta gehören die Dörfer:

1. Margarites
2. Archanes
3. Gavalochori

Margarites bietet sich für einen Tagesausflug an. Das Dorf befindet sich 25 Kilometer westlich von Rethymno und ist für seine Töpfereien bekannt. Zahlreiche Häuser sind mit bunten Töpferwaren geschmückt. In Margerites können Sie traditionellen Töpfern bei ihrer Arbeit zuschauen oder bei einem Workshop selbst kreativ werden. In dem Dorf finden Sie viele hübsche und sogar individuelle Souvenirs. Sehenswert sind außerdem die byzantinischen Kapellen in Margarites und das venezianische Herrenhaus an der Hauptstraße.

Archanes liegt rund 15 Kilometer südlich von Iraklio, der größten Stadt Kretas, am Fuß des Berges Giouchtas. Die dörfliche Gemeinde ist für Oliven- und Weinanbau bekannt. In Archanes laden traditionelle Tavernen und Kafenions, typisch griechische Cafés, zur Einkehr ein. Ein Höhepunkt ist das Archäologische Museum Archanes, das minoische Keramiken und Steingefäße aus kretischen Ausgrabungsstätten zeigt.

Zwischen Chania und Rethymno befindet sich das venezianisch geprägte Dorf Gavalochori. Von den Venezianern sind Bögen und Brunnen erhalten, darüber hinaus können Sie hier römische Gräber sehen. Highlights sind die alte Olivenmühle und das Folkloremuseum von Gavalochori.

2

Ausflugtipps für Klöster und Ruinenstätten

Ruinenstadt Knossos auf Kreta

Mit die bekannteste Ruinenstätte auf Kreta ist Knossos. Die antike Ruinenstadt befindet sich nur rund fünf Kilometer von Iraklion entfernt. Teile der Ruinenstätte wurden restauriert, darunter auch der berühmte Palast von Knossos. Sehenswert ist außerdem Lissos an der Südküste Kretas nahe Sougia. Die Ruinenstätte war in der Antike ein weithin bekanntes Heilbad, vom Tempel des Asklepios sind heute noch Rundbögen und Teile des Fries erhalten.

Auf Kreta stehen viele alte Klöster, von denen einige sehr gut erhalten sind. Dazu gehört das Kloster Toplou, das an der Nordostspitze der Insel steht. Bei einem Ausflug dorthin sollten Sie gut zwei Stunden Aufenthalt einplanen. Denn das Kloster beheimatet ein Ikonenmuseum und einen Weinkeller, in dem Verkostungen angeboten werden. Zu den schönsten Souvenirs aus dem Klosterladen zählt das hausgemachte Olivenöl. Ein weiteres hochinteressantes Ausflugsziel auf Kreta ist das Kloster Arkadi, das etwa 20 Kilometer südwestlich von Rethymno liegt.

3

Ausflüge zu Kretas Naturhighlights

Der rosa Strand von Elafonissi

Ein Naturhighlight ist der rosa Sandstrand auf der Insel Elafonissi. Die Farbe rührt von winzigen Muschelteilen und Korallenbruchstücken her. Unternehmen Sie eine Bootstour nach Elafonissi, Ausflugsschiffe starten von Paleochora an der Südwestküste Kretas. Auf Kreta mit Blick auf die Insel befindet sich der Elafonissi Beach, an dem Kitesurfen angeboten wird. Ein weiterer außergewöhnlicher Strand ist der Balos Beach an der Nordwestspitze Kretas, der ebenfalls rosa gefärbt ist. Zudem lohnt sich ein Tagesausflug zum Palmenstrand von Preveli an der Südküste. Im Sommer steuern Ausflugsboote den Strand von den Orten Plakias und Agia Galini aus an. Wer auf Kreta Ausflüge zu Naturhighlights unternehmen will, hat allerdings noch viel mehr als Strände zur Auswahl: Sagenumwobene Höhlen und wilde Schluchten verlocken zu Wandertouren, die längste ist die Samaria-Schlucht in den Weißen Bergen.

4

Sehenswürdigkeiten in Kretas Städten

Liebevolle Gassen in der Stadt Chania.

Ein Ausflug auf Kreta kann auch in lebhafte Städte führen. Am meisten los ist in Malia an der Nordküste. Das Städtchen gilt als Party-Ort, besonders viele Clubs und Bars liegen an der Straße Dimokratias. Im Urlaub auf Kreta sind Ausflüge nach Chania sehr beliebt, denn die Altstadt der kretischen Hauptstadt sowie ihr venezianischer Hafen gehören zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Insel. Ein weiteres fantastisches Ausflugsziel ist das Cretaquarium in Heraklion, ein Ozeanarium, das die Unterwasserwelt des Mittelmeers zeigt. Kulturbegeisterte machen auf Kreta gerne Ausflüge nach Agios Nikolaos im Nordosten der Insel. In dem Ort stehen eine der ältesten Kirchen Kretas und das Archäologische Museum Agios Nikolaos. Außerdem lohnt sich ein Ausflug in die Hafenstadt wegen der Cretan Olive Oil Farm, die Führungen und Workshops anbietet. Entdecken Sie den Heilkräutergarten und die Bienenzucht der Farm, stellen Sie selbst Käse her oder machen Sie einen Töpferkurs.
Was soll man auf Kreta gesehen haben?

  1. 1. Altstadt von Chania
  2. 2. Töpferdorf Margarites
  3. 3. Strand von Elafonisi
  4. 4. Ruinenstätte Knossos
  5. 5. Cretaquarium
  6. 6. Kloster Toplou
  7. 7. Palmenstrand von Preveli
  8. 8. Agios Nikolaos
  9. 9. Samaria-Schlucht
  10. 10. Olivenölfarm

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu