Über 100 Jahre Erfahrung in der Touristik
24/7 Erreichbarkeit während Ihrer gesamten Reise
Für Ihre Sicherheit - ein Unternehmen der REWE Group
Altstadtgassen in Rhodos Stadt bei Sonnenschein
Farbrausch GmbH

Mädels aufgepasst!

48h Berlin: Die Hot Spots zum Shoppen, Entspannen und Feiern

Drei Frauen machen Berlin unsicher! Zwei Tage und zwei lange Nächte. Raus aus dem Alltag und rein ins Vergnügen. Endlich mal wieder Zeit zum Quatschen, für`s Kleine Schwarze, High Heels, Cocktails und Tanzen bis spät in die Nacht. Tolle Tipps für ein Mädelswochenende von Abba bis zur Kleinen Nachtrevue. Und richtig heiß wird es nicht nur beim Sauna-Aufguss ...

Freitag, 14 Uhr: Wir sind in Berlin!

Auf unser Mädels-Wochenende!

Katja, Simone und ich - wir sind wieder vereint. Es fühlt sich wie früher an, als wir noch an der Uni waren. Auf dem Hotelzimmer fallen wir uns die Arme. Gerade Simone, die in München wohnt, habe ich wirklich lange nicht gesehen. Da wir es ja richtig krachen lassen möchten, bestellen wir uns per Room Service erst einmal eine Flasche Sekt. Wir stoßen auf unsere gemeinsame Zeit und die anstehenden Abenteuer-Nächte an – wir haben viel vor. Zuallererst müssen wir uns aber einmal updaten: Was gibt es Neues? Nur zu telefonieren oder zu chatten, ist eben doch was anderes.

Als zentrales Basislager habe ich für uns im Adina Apartment Hotel Berlin Mitte reserviert. Es liegt in der Nähe des Hauptbahnhofes, was für Katja und mich, die wir mit dem Zug anreisen, sehr praktisch ist. Außerdem lässt sich von hier alles prima zu Fuß oder per Bahn erreichen. Und: Das Hotel bietet Apartments für drei Personen an. Ein ganz wichtiger Aspekt, denn wir brauchen ein Zimmer für uns zusammen mit drei richtigen Betten oder zumindest einer zusätzlichen Schlafcouch. Erfahrungsgemäß ist dies nicht immer leicht zu finden.

15 Uhr: Wellness - Energie tanken für die Nacht

vabali spa Berlin
Massage, Sauna oder Kosmetik - Verwöhn-Nachmittag im Vabali Spa

Um abends fit für die Piste zu sein, ist am Nachmittag erst einmal Abschalten angesagt. Ein Mädels-Wochenende ohne Wellness – das gibt es nicht! Das Vabali Spa ist perfekt für Wellness-Junkies und nur einen Katzensprung von unserem Hotel entfernt. In den nächsten zwei Stunden dreht sich alles um Entspannung und Erholung. Damit tanken wir Energie für den Abend und die lange Nacht, in der die beste Bar der Stadt und ein Ladies Club auf uns warten. Ich bin der totale Ayuveda-Fan und buche mir wann immer es geht eine Abhyanga. Das ist eine ayurvedische Ganzkörper-Massage mit warmen Ölen – der absolute Wahnsinn! Katja gönnt sich eine wohltuende Gesichtsbehandlung. Simone ist nicht so für Massagen, aber umso mehr für die Sauna. Gleich steht schon der nächste Aufguss an! Wir haben die Anwendungen übrigens vorher reserviert, was man unbedingt machen sollte – gerade wenn man einen Besuch am Wochenende plant.

Mehr zum Thema Wellness in Berlin

18 Uhr: NENI - Einfach nur lecker!

Stephan Lemke
Schlemmen wie Gott in Berlin - im Neni Restaurant

Nach einem kurzen Zwischenstopp im Hotel und dem üblichen Gedränge im Badezimmer machen wir uns auf den Weg Richtung Charlottenburg. Dieser lebendig-mondäne Stadtteil ist Schauplatz für unser heutiges Abendprogramm. Als erstes steht das Abendessen im Szene-Restaurant NENI im Hotel 25Hours im Bikinihaus auf dem Plan. Die Familie Molcho offeriert hier in der 10. Etage kulinarische Kombinationen mit mediterranen, persischen und österreichischen Einflüssen. Weil das so außergewöhnlich und spannend klingt, müssen wir es unbedingt probieren! Von der Karte bestellen wir uns einen Korean Fried Chicken Salad, Hamshuka, NENI`S hauseigene Version von Humus mit Lamm- und Rinderhackfleisch, und Baharat Chicken Skewers, gegrillte Hühnchen-Gemüsespieße. Was soll ich sagen: Einfach nur lecker! Dazu gibt es die herrliche Aussicht auf die Stadt und den Zoo. Für einen Nachtisch reicht unsere Zeit leider nicht, weil das Musical gleich beginnt. Zu Fuß machen wir uns auf den Weg zum gut einen halben Kilometer entfernten Stage Theater des Westens.

19:30 Uhr: Mamma Mia!

Stage Entertainment
Mamma Mia - Was für ein toller Abend!

Wir sind die größten Abba-Fans und haben früher auf den Schlagerparties zu Dancing Queen und Super Trouper abgetanzt. Dabei waren wir noch nicht einmal auf der Welt, als Abba mit Waterloo den Grand Prix gewonnen hat. Aber egal! Ich liebe die Musik. Den Film auch. Das Musical habe ich aber noch nie live auf der Bühne gesehen. Dazu ist jetzt Gelegenheit! Um 19:30 Uhr sitzen wir im Stage Theater des Westens und zwar fast ganz vorne in der dritten Reihe. Von hier haben wir einen super Blick auf die Bühne und dann geht die Show auch schon los. Phänomenal! Ich kann es nur jedem empfehlen! Und bei den Zugaben haben wir natürlich auch mitgesungen. Mein Fazit: Thank you for the music!


Tickets für Mamma Mia

23 Uhr: Monkey Bar - Süße Sünden & Cocktails

Stephan Lemke
Cocktails mit Aussicht in der Monkey Bar

Nach dem Musical-Highlight zieht es uns zurück ins Bikinihaus. Wir hatten ja vorhin keine Zeit für einen Nachtisch, und den holen wir nun in der Monkey Bar nach. Tür an Tür zum NENI bietet die Rooftop-Bar, die als eine der schönsten und besten von Berlin gilt, den gleichen atemberaubenden Ausblick. Wir sind gerade noch rechtzeitig dort, bevor die Küche schließt. Denn die Snacks, die auf der Barkarte stehen, kommen aus dem Restaurant. Sozusagen als süße Grundlage für die kommenden Cocktail-Sünden bestellen wir uns Ilan's Tiramisu und zweimal den NENI’s New York Cheese Cake - wir teilen alles schwesterlich. Danach probieren wir uns durch die Cocktailkarte und genießen Kreationen wie Red Bikini, Nice Sundowner oder den Mad Monkey Mai Tai. Dabei quatschen wir über Gott und die (Männer-)Welt, über alte Zeiten und neue Pläne, bis spät in die Nacht. Gegen ein Uhr sind wir noch lange nicht müde und in der richtigen Stimmung für einen besonderen Programmpunkt …

Info für Nachtschwärmer

Die U- und S-Bahnlinien fahren in Berlin von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag nachts durch.

1 Uhr: Kleine Nachtrevue - Burlesque-Theater

Die Kleine Nachtrevue: Tolle Location und prickelndes Programm

Die Kleine Nachtrevue ist eine Burlesque Bar in der Kurfürstenstraße. Das liegt grob in Richtung unseres Hotels, und wir dachten, wir schauen es uns einfach mal an. Warum denn auch nicht? Wunderhübsche Damen in sexy Dessous schwirren durch das chice und edel wirkende Etablissement und präsentieren atemberaubende Darbietungen auf der Bühne. Die Kleine Nachtrevue ist noch so etwas wie ein Geheimtipp, obwohl für die Serie Babylon Berlin hier gedreht wurde und die Location gerne für Musikvideos genutzt wird. Wir ordern einen letzten Longdrink als Betthupferl und genießen die Show.

Gegen halb drei nehmen wir uns ein Taxi zurück ins Hotel und fallen müde, beschwipst und glücklich in unsere Betten.

Ein weiterer Ladies Club als Alternative

SIXX PAXX - wirklich nur für Frauen!

Mitten in Berlin, unter dem S-Bahnhof Tiergarten: In diesem Ladies Club bekommt die Damenwelt jeden Freitag und Samstag ab 22 Uhr Sixpacks zu sehen. Zu verschiedenen Musik-Stilen können Mädels hier im ROXX Club abtanzen ohne Ende und kommen zudem in den Genuss der kleinen Bühnen-Perfomances der Tänzer. Neben dem Ladies Club bietet das SIXX PAXX an bestimmten Terminen auch abendfüllende Theater-Shows an.

Samstag, 11 Uhr: Erst einmal einen Kaffee

Zum Frühstück schaffen wir es so gerade, denn der Mad Monkey Mai Tai hat seine Nachwirkungen bei uns hinterlassen. Manche Dinge sind eben doch nicht mehr so wie früher … ;-)

Und auch jetzt vergessen wir glatt die Zeit. Wenn wir einmal zusammensitzen und erzählen, haben wir einfach kein Zeitgefühl mehr. Wir reden über unsere Kinder, Haustiere, den Sport, den man gerne machen würde. So kommt es, dass wir die letzten im Speisesaal sind und das Buffet schon abgeräumt wird. Mehr als höflich werden wir hinaus gebeten. Aber das ist schon in Ordnung, wir haben ja heute noch so einige abenteuerliche Dinge vor, darunter den Besuch einer Blow Dry Bar. Darauf bin ich echt gespannt!

13 Uhr: Stadtrundfahrt - Unser Geheimtipp

BVG/Kathrin Knoke
Geheimtipp: Günstige Berlin-Stadtrundfahrt mit der Buslinie 100 - ©BVG/Kathrin Knoke

Es ist ein schöner Herbsttag: Sonne und blauer Himmel über Berlin! Eigentlich das ideale Wetter für Sightseeing. Aber wir planen ja das Berlin-Alternativprogramm fernab der Sehenswürdigkeiten. Angesichts der Nachwehen der vergangenen Nacht entscheiden wir uns für eine entspannte Stadtrundfahrt per Doppeldeckerbus. Wir haben aber keine feste Tour vorab gebucht, sondern starten ganz individuell und unabhängig unsere eigene - und zwar mit der öffentlichen Buslinie 100. Diese ist ein Geheimtipp. Sie fährt durch die ganze Stadt vom Alexanderplatz bis zum Zoologischen Garten und dabei an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei. Wir setzen uns natürlich nach oben und genießen die rund 60 Minuten dauernde Fahrt vorbei am Fernsehturm, Dom, Brandenburger Tor, Schloss Bellevue, Siegessäule und an der Gedächtniskirche. Auf diese Weise sehen wir die Highlights, aber ganz in Ruhe und ohne 08/15-Stadtführer-Infos. Für den Fall, dass wir etwas zu einer Station wissen möchten, gibt es ja Smartphones.

14 Uhr: Shopping - 3 Frauen im Glück

visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien
Die Hackeschen Höfe - Bummelparadies mit Boutiquen und Cafés

Wir steigen am Zoologischen Garten aus und freuen uns auf eine ausgedehnte Shopping-Tour. Der berühmte Kurfürstendamm, nur kurz „Ku’Damm” genannt, ist in ein paar Minuten zu Fuß zu erreichen. Katja sucht noch dunkelblaue Pumps. Da klappern wir also erst einmal die Schuhläden ab. Ich hätte gerne noch ein Kleid für heute Abend, wenn wir die Berliner Nacht unsicher machen. Ich besitze kaum Kleider. Aber jetzt soll einmal ein “Kleines Schwarzes” her. Wir haben den Stadtplan vor uns und planen unseren Einkaufsfeldzug vom Ku‘Damm aus Richtung Osten. Nach dem kurzen Abstecher hier geht es weiter zur Mall of Berlin in der Leipziger Straße. Hier gibt es alles. Auch die Schuhe für Katja - sehr elegante, hochhackige, aus dunkelblauem Veloursleder - und ein Kleid für mich. Es ist schwarz, kurz und schlicht, aber super angenehm zu tragen und es hat einen tiefen Rückenausschnitt.

Am Ende unserer Shopping-Tour erkunden wir die Hackeschen Höfe in der Rosenthaler Straße, das ist ein wunderschöner Gebäudekomplex mit vielen malerischen Innenhöfen und kleinen Einzelhandelsgeschäften. Hier gönnen wir uns eine Pause bei einem fantastischen Cappuccino und hausgemachtem Kuchen im Coffee Shop Ben Rahim. Und dann entdecken wir einen ganz tollen Laden mit Produkten aus Berlin namens “eat Berlin”, der ideal fürs Mitbringsel-Einkaufen ist.


Mehr zum Thema Shopping in Berlin

18 Uhr: Blow Dry Bar - Heißes Styling

Aufbrezeln lassen in Dodo's Blow Dry Bar

Von den Hackeschen Höfen ist es nicht mehr weit bis in die Rosenthaler Straße 66. Auf diesen coolen Programmpunkt freue ich mich schon riesig. Wir gehen in Dodo’s Blow Dry Bar und lassen uns so richtig für den Abend aufbrezeln. Blow Dry Bars - sozusagen eine Kombination aus Friseur und Kosmetikstudio - sind ein Trend aus den USA, den es seit einiger Zeit auch bei uns gibt. Nur kurz zur Worterklärung: “blow dry” heißt übersetzt “trocken föhnen”. Chef des Dodo‘s ist Dominic Keller, der in der Berliner Szene bekannt ist, die Makeups bei Fotoshootings macht und auch Promis unter seinen Kunden hat. Wir haben reserviert und belegen drei seiner vier Plätze. In dem gemütlichen Wohnzimmer-Ambiente fühlen wir uns gleich wohl. Für jeden von uns gibt es ein Blow Dry ohne Waschen und ein nicht zu extravagantes Party-Makeup. Mit den perfekten Smokey Eyes vom Profi sind wir nun im siebten Beauty-Himmel! Das ist ein Luxus, den man sich ruhig einmal gönnen kann.

Absolut starverdächtig gestylt fallen wir kurz im Hotel ein, parken unsere Shopping-Errungenschaften bzw. ziehen sie an. Und dann geht es direkt weiter zum Abendessen.

20 Uhr: Sushi im KUCHI -Stärken für die lange Nacht

Das japanische Asian Fusion-Restaurant KUCHI in Berlin Mitte gilt als eines der besten der Stadt. Als Vorspeise bestellen wir den „Koh Samui Salad“, einen exotischen Papayasalat mit Erdnüssen, Koriander und Chili sowie die „Dim Sum Rotation“, hinter der sich sechs Teigtaschen mit drei verschiedenen Füllungen verbergen. Passend zu unserem Freundinnen-Wochenende, entscheiden wir uns für „My Best Friend’s Roll“ als Hauptspeise, die aus Tempura, Lachs und der Restaurant-eigenen, super-leckeren KUCHI-Sauce besteht. Zusätzlich ordern wir noch „Cajun Salmon“ – eine einzige Geschmacksexplosion aus flambiertem Lachs, grünem Spargel, Cajuns und Philly Cheese. WOW! Die weniger Sushi-Begeisterten kommen bei fantastischen Nudel-Suppen, Woks und vielen weiteren Specials ebenfalls auf ihre Kosten.

22 Uhr: Cocktails trinken wie Lady Gaga

Farbrausch GmbH
Solar Sky Bar: Angesagter Hot Spot mit Promi-Potenzial

70 Meter über Berlin genießt man in der Solar Sky Bar & Restaurant einen gigantischen 270-Grad-Ausblick. Allein der Weg ist schon atemberaubend: Über einen gläsernen Fahrstuhl an der Außenfassade geht es direkt ins Restaurant in der 16. Etage. Das stylishe Restaurant und die Bar sind in der Berliner Szene bekannt - auch unter internationalen Promis. Tom Hanks, Jennifer Lopez und Lady Gaga waren schon hier. Wir halten gespannt Ausschau, entdecken aber leider erstmal keine Stars. Macht nichts: Unser Styling könnte heute definitiv mit ihnen mithalten. ;-) Die Bar befindet sich übrigens ein Stockwerk darüber in der 17. Etage. An den Wochenenden legen verschiedene DJs auf. Wir beginnen unser Vorglühen mit einem Solar On The Beach - diesen Cocktail hat Lady Gaga nämlich auch bestellt. Man könnte hier bis zum Sonnenaufgang bleiben. Aber für das Nacht-Party-Programm wechseln wir die Location.

24 Uhr: Disco-Party bis spät in die Nacht

frannz
frannz Club - die besten Hits der 80er und 90er

Unsere prägende Phase hatten wir in den Neunzigern. Wo kann man denn in Berlin so richtig zu der Musik der 90er abtanzen? Im frannz! Bei den Partys bietet der Club seinen Gästen auf drei Dancefloors unterschiedliche Musikrichtungen: Ob 80s, 90s, Hip-Hop, Elektro oder House – hier ist für jeden was dabei. Der Top-Tipp: Wer das Passwort auf der Website findet, bekommt bei der „tannz im frannz“-Party freien Eintritt! Wir kennen es natürlich, und schon stehen wir auf der Tanzfläche. Bei “Wannabe” von den Spice Girls geben wir alles, und als der DJ “Irgendwie, irgendwo, irgendwann” von Nena auflegt, gibt es kein Halten mehr!

Info für Nachtschwärmer

Die langen Kreuzberger Nächte sind kein Mythos: Zwischen Oranienplatz und Schlesischem Tor findet man bis tief in die Nacht und in den Morgen eine große Auswahl an Speisen wie Döner, Burger, Pizza oder Falafel.

Weitere Nachtclubs zum Abtanzen in Berlin

BRICKS

Im Keller des Luxushotels Hilton erwartet Sie das BRICKS mit drei Floors und drei Bars im Berliner Stil. Die Mischung aus urbanen Backsteinwänden mit stilvollen Designer-Elementen erzeugt eine exklusive Atmosphäre, die nicht selten Promis anzieht. Direkt am Gendarmenmarkt bietet das BRICKS unvergessliche Partynächte zu Techno-und Hip Hop Beats, Deephouse, R ’n’ B und Elektro.

Hafenbar Berlin ©Yves Sucksdorff

Hafenbar Berlin

Hier schlagen Schlager-Herzen höher! Direkt am Alexanderplatz sorgt die Hafenbar mit Fischernetzen und Schiffselementen sowie fairen Preisen und bunt gemischtem Publikum für eine Wahnsinns-Stimmung. Sie sind vom Clubkonzept überzeugt, aber kein Schlager-Fan? Kein Problem, halten Sie auf der Website der Hafenbar nach Techno-Abenden Ausschau.

© Jonas Sjarov

Spindler & Klatt

Sie suchen nach einer einzigartigen Club-Location für die perfekte Berliner Partynacht? Dann ist das Spindler & Klatt genau das richtige für Sie. Der Club überzeugt mit einem umwerfenden, urbanen und modernen Ambiente und im Sommer mit einer fabelhaften Lounge-Terrasse mit einzigartigem Spree-Blick. Hier lässt es sich ausgiebig bis in die Morgenstunden tanzen und feiern!


Tipp: Auch das gleichnamige, hochwertige Restaurant ist auf alle Fälle einen Besuch wert, aber hier gilt: unbedingt Plätze reservieren!

Berlin, Sonntag, 4 Uhr morgens: Frisur und Makeup halten. Katjas neue Pumps auch. Im frannz Club tanzen wir bis in die frühen Morgenstunden. Mädels, es war ein gigantisches Wochenende! Und ich freue mich schon auf unseren nächsten gemeinsamen Trip!


Autorin: Nicole Sander

Unsere Hotelempfehlungen für Ihren Citytrip nach Berlin

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu