Lisa-Maudrich-auf-Kreta
Lisa Maudrich auf Kreta

Kreta - die größte griechische Insel im Mittelmeer

Mitarbeitertipp - Fragen an den Experten

Kreta, die größte griechische Insel, bezaubert mit wunderschönen Küstenabschnitten, Ursprünglichkeit und atemberaubenden Bergmassiven. Auf der Insel gibt es zahlreiche kleine Dörfer, die man erkunden kann, unzählige Museen locken in Heraklion und auch sonst hat die Insel einiges zu bieten.

Erfahren Sie von unserer Mitarbeiterin Lisa Maudrich aus dem Online Vertrieb, was man bei einem Kreta-Urlaub alles erleben kann, wo es das beste Essen der Insel gibt und welche Souvenirs man den Liebsten zuhause mitbringen sollte.

Was sind die Klassiker - was muss man gesehen haben?

Auf der Insel stehen natürlich zahlreiche Möglichkeiten bei der Planung von Ausflügen zur Verfügung. Je nachdem, wo ihr Hotel liegt, empfieht sich ein bestimmter Teil der Insel mehr oder eben weniger. Historik-Freunde sollten sich jedoch auf keinen Fall Heraklion, seine Museen sowie auch die Ausgrabungsstätte von Knossos entgehen lassen.

Außerdem empfehle ich das Anmieten eines Mietwagens. Da zwischen Osten und Westen der Insel nur circa 250 km liegen und die Nord-Süd-Entfernung 60 km beträgt, lohnt es sich auf jeden Fall, die Insel selbstständig und flexibel zu erkunden.

Die Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen beträgt 90km/h und innerorts sollte man nicht schneller als 50 km/h fahren. Interessant ist auch, dass die Kreter gerne den Standstreifen als zweite Fahrspur nutzen. So ist es durchaus üblich, den Standstreifen kurzzeitig zu befahren, um ein schnelleres Fahrzeug vorbeifahren zu lassen.
Spinalonga
Die Insel Spinalonga
Graeber-Ruinen
Gräber auf Spinalonga
Die Orte Rethimno und Elounda sind ebenfalls einen Besuch wert. In Elounda lohnt es sich besonders auf die Insel Spinalonga überzusetzen - Boote zur Insel fahren alle 30 Minuten ab und die Überfahrt kostet circa 20 Euro pro Person. Die Insel fungierte lange Zeit als Auffangort für Lebrakranke und auch heute stehen noch einige verlassene Ruinen der Kolonie. In Rethimno empfehle ich einen Spaziergang durch die wunderschöne Altstadt. Hier kann man gut Souvenirs kaufen oder einfach durch die kleinen Gassen bummeln. Auch die gut erhaltene Festung ist einen Besuch wert.

Mein Lieblingsessen...

war eindeutig ein Lammgericht, dass ich in einem kleinen Dorf in der Nähe von Elounda gegessen habe. Das 'Platanos' in Kastelli ist wirklich zu empfehlen. Schon die Fahrt dorthin ist traumhaft, denn kleine verschlungene Wege führen durch malerische Dörfer und entlang steiler Klippen. Man merkt - hier ist man weit entfernt vom Massentourismus. Das Restaurant befindet sich mitten an einem Platz, so dass man draußen in friedlicher Stille sitzen und das Essen genießen kann. Idylle pur!

Weiterhin ist das Restaurant 'Knossos' in Rethymno zu empfehlen. Man sitzt vielleicht ein wenig beengt im venezianischen Hafen, aber auch hier ist das Essen sehr lecker. Machen Sie nicht den Fehler noch eine Vorspeise zu bestellen - die Portionen sind riesig.
Mittagessen-im-Restaurant
Mittagessen im Restaurant Knossos
Kreta-Oliveloel-Muehle
Alte Olivenöl-Mühle

Mein schönstes Erlebnis dort war...

ganz eindeutig die kostenlose Führung durch die Ölivenölfabrik der Familie Paráskis in Melidóni (ebenfalls ein echter Geheimtipp).

Die Familie bietet kostenlose Führungen auf Englisch an, bei denen man drei verschiedene Generationen von Olivenöl-Herstellungsmethoden sieht und viel Wissenswertes zur Olivenöl-Herstellung erfährt.

Wir wurden von der Familienpatriarchin Brenda herumgeführt, sie kommt ursprünglich aus den USA und ist immer für einen kleinen Spaß zu haben. Im Anschluss erhielten wir noch eine kleine Kostprobe mit frischem Brot und konnten natürlich auch selbst noch etwas vom leckeren Olivenöl kaufen (ein tolles Souvenir).

Dies ist jedoch auf keinen Fall ein Muss - man merkt deutlich, dass die Familie ihre Arbeit liebt und gerne bereit ist eine Führung zu machen und ihr Wissen zu teilen.

Welche besonderen Souvenirs kann man kaufen?

Brenda (aus der Olivenöl-Fabrik) gab mir einen tollen Tipp: Ganz in der Nähe gibt es einen kleinen Ort namens Magarites, in dem man wundervolle Töpferware erstehen kann. Die Läden stellen alle zu günstigen Preisen eigene Kreationen her (von Ohrringen über Dekoartikel bis hin zu Tonschalen), so dass man wirklich eine große Auswahl hat. Außerdem empfehle ich Olivenöl aus Griechenland mitzubringen, denn es schmeckt einfach herrlich.
Kreta-Bergstrasse
Strand-Insel-Chrysi
Strand auf der Insel Chrysi

Mein Insidertipp:

Die langen Sandstrände und das kristallklare Meer machen die Insel Chrissi zu einem absolut lohnenswerten Ausflugsziel. Die 5 km lange unter Naturschutz stehende Insel ist unbewohnt und liegt ca. 8 km von Ierapetra entfernt.

Man kann die Insel im Rahmen einer geführten Tagestour oder auf eigene Faust besuchen. Die Boote legen von Mai bis Oktober mehrmals täglich von Ierapetra ab. Am Hafen gibt es zahlreiche Verkäufer, die Bootstickets (ca. 25€) anbieten. Schon die Überfahrt (ca. 45 min) mit tollem Blick auf Ierapetra, das zunächst kräftig blaue und später türkis werdende Wasser ist sehr schön. Die Boote legen auf der Südseite der Insel an, wo sich auch die einzige Taverne der Insel und ein paar wenige Souvenir-Stände befinden.

Nach einem kurzen Spaziergang zur anderen Seite gelangt man zum wunderschönen Golden Beach, ein Strand mit weißem Korallensand und lila Muscheln. Am meisten hat mich das wirklich kristallklare, türkise Wasser beeindruckt, an dem ich mich gar nicht satt sehen konnte. Hier kann man sich einen Sonnenschirm und eine Liege (ca. 5€ pro Liege) mieten. Die Beachbar sorgt für die nötige Erfrischung zwischendurch.

Wer in der Hauptsaison reist, dem empfehle ich das spätere Boot mit der späteren Rückfahrt zu nehmen, da die ersten Gäste 16 Uhr die Insel verlassen und es dann nicht mehr so voll ist.

Entdecken Sie Kreta

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu