Panorama wandern griechische Inseln Ausblick auf Santorini bei Sonnenuntergang

Die schönsten Wanderrouten auf den griechischen Inseln

Panorama-Aussicht mit Wow-Faktor

Kennen Sie diese Orte, bei denen Sie nur noch ein staunendes „Wow“ herausbringen, weil sich das Panorama einfach so atemberaubend vor Ihnen erstreckt? Wir nehmen Sie mit zu den spektakulärsten Aussichten mit Wow-Faktor auf den griechischen Inseln. Auf unseren Wanderungen mit dem gewissen Ausblick lernen Sie die Santorini, Thassos und Korfu einmal von einer ganz anderen Seite kennen – und zwar mit speziellem Panorama-Weitblick. Also Kamera und Smartphone einpacken und los geht’s zu den schönsten Wanderrouten auf den griechischen Inseln!

1

Santorini: schneeweiße Dörfer, Berglandschaft und Meeresbucht

Von Pyrgos über den Profitis Ilias nach Perissa

Ihre Wanderung durch die Bergwelt Santorinis beginnt in Pyrgos, dem mit 250 Metern höchstgelegenen Dorf Santorinis. Von hier aus ist der Blick auf den Kraterrand Caldera, das Städtchen Oia und die vorgelagerte Insel Thirasia sensationell – und ideal für atemberaubende Fotos. Der sehenswerte Ort ist als Ausgangspunkt bestens geeignet, denn in den Cafés im Ortskern können Sie sich ein ausgiebiges Frühstück gönnen, bevor Sie aufbrechen. Unser Tipp: Diese Panoramatour bietet sich am besten für die Morgenstunden an, denn dann wirft der Profitis Ilias seinen Schatten auf den Wanderweg. Unbedingt einpacken: eine gefüllte Trinkflasche und ausreichend Sonnencreme.

Und los geht’s! Gut gestärkt wandern Sie die Hauptstraße bergauf, bis Sie nach rund 700 Metern linkerhand dem rot-weißen Wegweiser des Wanderweges Nummer eins folgen, um nach gut einer Stunde den höchsten Gipfel der Insel zu erklimmen: den 560 Meter hohen Profitis Ilias. Kurz bevor Sie den Gipfel über den naturbelassenen, teils steilen Pfad erreichen, passieren Sie ein Kloster aus dem Jahr 1711. Noch heute ist es von strenggläubigen Mönchen bewohnt. Der Vorhof der Kapelle mit ihrem imposanten Glockenspiel ist dennoch jederzeit zugänglich und bietet sich nach dieser recht anspruchsvollen Strecke für eine kurze Rast an, um den Blick über die herrliche Umgebung wandern zu lassen und das Panorama mit der Kamera festzuhalten. Von hier oben aus können Sie bis zur Südspitze Santorinis mit ihrem Akrotiri-Leuchtturm schauen, der als einer der ältesten Leuchttürme Griechenlands gilt.

Die schönsten Wanderrouten auf den griechischen Inseln
Alle Infos zur ersten Tour

Level: anspruchsvoll
Empfehlung: für erfahrene Wanderer
Länge: 6,6 km
Dauer: ca. 3 Stunden

Bergab in den Badeort Perissa


Wir glauben es zwar kaum, aber wenn Sie sich an diesem Panorama irgendwann sattgesehen haben, geht es wieder an den Abstieg. Der Wanderweg Nummer eins führt Sie über den Felsen am Nordhang entlang schmaler Grate. Kurz bevor Sie den Sattel zwischen Profitis Ilias und dem Mesa Vouno Gebirge erreichen, passieren Sie ein Bimssteinfeld. Die porösen Vulkansteine gibt es in Weiß und Schwarz und sie sind so leicht, dass sie im Wasser sogar schwimmen würden. Der Weg führt Sie weiter hinunter zu den Ruinen der antiken Stadt Alt-Thera, die auf dem Felsrücken des Mesa-Vouno-Gebirges thront. Am Eingang der Ausgrabungsstätte finden Sie eine Kantína, wo Sie für Ihre letzte Etappe einkehren können. Wenn Sie sich die archäologische Stätte anschauen möchten, lohnt es sich auch hier, früh morgens unterwegs zu sein. Eine Besichtigung ist nur bis zum frühen Nachmittag möglich.

Weiter geht’s zum Ziel Ihrer Tour: Folgen Sie den Wegweisern über die Stufen linkerhand zur verträumten, kleinen Kapelle Panagía tis Katefiánis, die in den Felsen hineingebaut wurde. In der Kapelle versteckten sich die Bewohner Perissas einst vor Piratenangriffen. Von hier oben aus überblicken Sie bereits den Badeort Perissa, zu dem Sie im Anschluss hinunterlaufen. Am ersten Rondell angekommen, finden Sie die Haltestelle, von wo aus Sie der Bus Richtung Fira zurück nach Pygros bringt. Oder Sie bleiben den Rest des Tages am hellen, kilometerlangen Strand von Perissa. Ein entspannendes Bad haben Sie sich mehr als verdient.

Unsere Restaurant-Empfehlung in Perissa

Von der Bushaltestelle in Perissa in Richtung Strand erwartet Sie rechterhand das Restaurant Aquarius mit einer mediterran-griechischen Küche und der Terrasse direkt am schwarz-sandigen Strand. Hier lassen es sich auch die Einheimischen gut schmecken.

2

Thassos: Marmor, Meeresblick und sanfte Brise

Von Limenas über den Marmorstrand zum Golden Beach

Ist es nicht ein beruhigendes Gefühl, auf einer Wanderung immer das Meer in Reichweite zu haben? So können Sie jederzeit mal eben hineinspringen – vorausgesetzt, Sie haben Ihre Strandtasche dabei.
Also, Badesachen, Sonnenschutz und eine gefüllte Wasserflasche einpacken – und ab an den alten Hafen von Limenas – dort startet die Küstentour zum Goldenen Strand.

Doch erst einmal verschlägt es Sie hoch auf die Akropolis mit ihrer Burgruine. Sie liegt auf dem 140 Meter hohen Pythion-Tableau und bietet Ihnen einen tollen Panoramablick über die Inselhauptstadt. Der kleine Anstieg hoch zur Verteidigungsanlage wird der einzige auf Ihrer Tour sein – der Rest der Strecke verläuft ohne Steigung entlang der Küste.

Die schönsten Wanderrouten auf den griechischen Inseln
Alle Infos zur zweiten Tour

Level: moderat
Empfehlung: für Freizeitwanderer und Familien mit älteren Kindern
Länge: 13 km
Dauer: ca.3- 4 Stunden

Ihr nächstes Etappenziel auf einer der schönsten Wanderrouten auf den griechischen Inseln ist der Marmorsteinbruch mit seinen zwei karibisch anmutenden Stränden. Schon bei der Wanderung dorthin genießen Sie herrliche Ausblicke auf den grünen Küstenstreifen und verträumte Buchten, in denen das Meer in allen Blautönen schimmert. Wenn Sie eine Badepause einlegen möchten, können Sie am Strand von Makryammos oder am Marble Beach ein paar Bahnen ziehen. Kurz hinter dem Marmorstrand passieren Sie eine Marmorverladestation, die mit ihren Kränen industriellen Charme versprüht. Nach rund anderthalb Stunden und unzähligen Aussichtspunkten, haben Sie den Golden Beach erreicht. Für Ihre Rückfahrt können Sie ganz bequem den Bus nehmen, der Sie wieder zurück nach Limenas bringt.

Infos zum Golden Beach

Der kilometerlange, feinsandige Golden Beach zählt auf Thassos zu den bedeutendsten Stränden. Ob Tretboot mieten, Wasserski fahren oder Volleyball spielen – an dem breiten Traumstrand wird jede Menge Abwechslung geboten. Er wird eingerahmt von den beiden Orten Skala Potamia und Skala Panagia.

3

Korfu: Burgen, Buchten und Olivenhaine

Wanderung von Paleokastrítsa nach Ágios Geórgios

Aussichtspunkte zum Träumen, ein Zwischenstopp in der byzantinischen Burg Angelókastro und die türkisblaue Bucht Ágios Geórgios lassen diese Wanderung auf Korfu zu Ihrem unvergesslichen Highlight werden. Und so viel verraten wir Ihnen schonmal: Neben Proviant und Sonnenschutz lohnt es sich, auch die Badesachen mitzunehmen!


Ihre Wanderung beginnt an der Happy Day Bar kurz vor Paleokastrítsa. Das Schild „Path to Lákones“ führt Sie auf einem gut einstündigen Fußmarsch nach Lákones, einem kleinen Ort, der sich malerisch an den Hang schmiegt. Schon wenig später erreichen Sie den Aussichtspunkt Bella Vista, der seinem Namen alle Ehre macht und als einer der schönsten Aussichtspunkte Europas gilt: Der Blick auf die umliegenden Buchten ist in der Tat atemberaubend.


Weiter geht es auf dem berühmten Korfu Trail, hinauf auf eine Bergnase. Oben thront die Burgruine Angelókastro, die übrigens mit modernen Toiletten ausgestattet ist. Perfekt geeignet ist dieser Ort auch vor allem, um den Blick schweifen zu lassen: Das Ionische Meer und die Westküste Korfus liegen ganz friedlich vor Ihnen ausgebreitet.

Die schönsten Wanderrouten auf den griechischen Inseln
Alle Infos zur dritten Tour

Level: moderat
Empfehlung: für Freizeitwanderer und Familien mit älteren Kindern
Länge: 11 km
Dauer: ca. 3 Stunden

Rauf nach Kríni und runter ans Meer


Nach diesem wohltuenden Päuschen geht es hoch in das Bergdörfchen Kríni, das oberhalb der Burgruine liegt. In Kríni finden Sie einige Läden und Supermärkte, um sich mit Proviant zu versorgen. Von Kríni aus führt Sie ein alter Maultierpfad, der sich in engen Serpentinen durch die Felsen schlängelt, am Meer entlang, hinunter zur Ágios Geórgios Bucht. Nach rund 45 Minuten haben Sie den Badeort und die drei Kilometer lange, halbmondförmige Sandbucht erreicht.


Der Strand, der inmitten der Bergkulisse mit ihren Olivenbäumen und Zypressen liegt, gilt als echter Geheimtipp unter Korfus Stränden. Einheimische gehen hier gerne baden – Touristen verirren sich jedoch nur selten hierher. Ideal, um sich für die Wanderung mit einem erfrischenden Bad in den Wellen zu belohnen! Wenn Sie bis zum Abendessen bleiben wollen, kehren Sie einfach in eine der Fischtavernen am Strand ein. Zurück nach Paleokastrítsa können Sie entweder auf einem dreistündigen Fußmarsch wandern, den Bus oder das Taxi nehmen. Wir sind uns sicher: Die Eindrücke auf dieser Tour bleiben – und das nicht nur als Panoramafoto auf dem Handy!

Restaurant mit Aussicht in Kríni

Wenn Sie Lust auf ein romantisches Mittagessen haben, empfehlen wir in Kríni die „Sunset Taverna“. Auf der herrlichen Terrasse genießen Sie hier oben neben leckeren griechischen Gerichten auch einen herrlichen Panoramablick auf das offene Meer, die Olivenhaine und die Burg Angelókastro.

Die schönsten Panoramatouren der griechischen Inseln!

Jetzt sind Sie dran!

Sie wollen diese sagenhaften Panorama-Ausblicke mit eigenen Augen sehen oder am besten gleich Ihren Insta-Feed damit schmücken? Dann rein in die Wanderstiefel und los! Beim Wandern auf den griechischen Inseln erwarten Sie faszinierende Wege durch bewaldete Berge und Schluchten hinauf zu sagenhaften Aussichten – hier gibt es etliche Fotomotive direkt am Wegesrand. Noch schöner: einfach zwischendrin mal stehen bleiben und das Reiseherz mit Erinnerungsbildern füllen. So haben Sie das Panorama auch nach Ihrem Urlaub auf den griechischen Inseln immer mit dabei.

Entdecken Sie weitere griechische Inseln

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr eure Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht habt?

Dann erhaltet ihr hier mehr Informationen dazu