Reformationstag Wittenberg Martin Luther
Martin Luther, Wittenberg

Reformationstag 2017: 500-jähriges Reformationsjubiläum

Am 31. Oktober 2017 wird deutschlandweit der 500. Reformationstag gefeiert, mit dem evangelische Christen der Reformation der Kirche durch den Theologen und ehemaligen Mönch Martin Luther gedenken. Anlass für den seit Jahrhunderten begangenen Feiertag ist der (historisch nicht ganz unumstrittene, aber für die Nachwelt geradezu legendäre) Thesen-Anschlag in Wittenberg: Am 31. Oktober 1517, in der Nacht vor Allerheiligen schlug Luther an die Tür der Wittenberger Schlosskirche 95 in lateinischer Sprache verfasste Thesen an, in denen er die in der katholischen Kirche herrschende Praxis des Handels mit Ablassbriefen anprangerte. Luther kritisierte heftigst die Ablasszahlungen, mit denen reiche Sünder sich „freikaufen“ konnten, und griff damit indirekt auch das Finanzsystem des Papstes an – ohne die Einkünfte aus den Ablassbriefen hätte der Petersdom in Rom nicht gebaut werden können!

Ob Luther seine handschriftlichen Thesen tatsächlich an die Kirchentür nagelte oder nicht, ist nicht erwiesen; Fakt ist jedoch, dass er sie bedeutenden zeitgenössischen Geistlichen und Theologen übersandte und damit jene Reformationsbewegung ihren Lauf nahm, die letztendlich zur Entstehung der evangelisch-lutherischen Kirche führte – eine Entwicklung, die weltweite Auswirkungen hatte und den Wandel der Geschichte veränderte.

Anlässlich des 500. Reformationsjubiläums ist der 31. Oktober in diesem Jahr nicht nur in den mehrheitlich protestantischen Bundesländern, sondern in ganz Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. Außerdem finden im Laufe des Jahres in der Lutherstadt Wittenberg zahlreiche Veranstaltungen statt, die an das symbolträchtige historische Datum erinnern. Auch die Wartburg, auf der Luther das Neue Testament ins Deutsche übersetzte, und die deutschen Lutherstädte in Ost und West laden dazu ein, ein reiches kulturelles Erbe zu entdecken.

Reformationstag Wittenberg Martin Luther Kirchentür
Kirchentür in Wittenberg
Lutherstadt Wittenberg
Lutherstadt Wittenberg

Lutherstadt Wittenberg – die Wiege der Reformation

Untrennbar verbunden mit dem Leben und Wirken Luthers ist die Lutherstadt Wittenberg, gelegen in Sachsen-Anhalt an der Elbe – bereits der Namenszusatz macht die Bedeutung des streitbaren Theologieprofessors deutlich. Veranstaltungs-Höhepunkt im Jubiläumsjahr der Reformation ist das Wittenberger Reformationsfest am 31. Oktober 2017, das mit Festgottesdiensten in den großen Kirchen der Stadt, Konzerten und einem Mittelaltermarkt gefeiert wird und zu dem zahlreiche Besucher erwartet werden. Weitere Highlights sind die Weltausstellung Reformation (20. Mai-10. September), die unter dem Motto „Tore der Freiheit“ mehrere Orte im Stadtgebiet einbezieht, die Wittenberger Hofkonzerte im Sommer 2017 und das Renaissancemusik-Festival (20. Oktober-5. November), das ebenfalls im Zeichen Luthers steht und mit Konzerten, Ausstellungen und Workshops lockt. Jederzeit einen Besuch wert sind Wittenbergs UNESCO-Weltkulturerbestätten: die Stadtkirche St. Marien, das Lutherhaus, das Melanchthonhaus und natürlich die Schlosskirche.

Malerische Wartburg in Eisenach

Von Mai 1521 bis März 1522 lebte Luther inkognito unter dem Pseudonym „Junker Jörg“ auf der Eisenacher Wartburg – nach seinem Verhör auf dem Reichstag zu Worms war er geächtet und damit in Lebensgefahr. Kurfürst Friedrich unterstützte ihn weiterhin, sodass Luther auf der Wartburg nicht nur in relativer Sicherheit und Annehmlichkeit leben, sondern zudem seine berühmte Übersetzung des Neuen Testaments anfertigen konnte, mit der er einen ebenso großen Einfluss auf die deutsche Sprache wie auf die christliche Religion hatte. Die idyllisch im Thüringer Wald gelegene Wartburg erlaubt mit dem historischen Lutherzimmer Einblicke in Leben und Werk des Reformators, ist jedoch noch mit weiteren Persönlichkeiten deutscher Geschichte und Kultur (Elisabeth von Thüringen, Ludwig der Springer, Johann Wolfgang von Goethe und viele andere) und zentralen Ereignissen wie dem Wartburgfest 1817 verbunden. Sie gilt zu Recht als eine der schönsten Burgen Deutschlands und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Besichtigen Sie den prunkvollen Festsaal, den Bergfried und das Ritterbad und genießen Sie anschließend einen Spaziergang durch die traumhaft schöne Umgebung mit Buchenwäldern und tiefen Schluchten oder durch die denkmalgeschützte Altstadt von Eisenach.
Eisenach Wartburg
Wartburg in Eisenach
Speyer Dom
Dom von Speyer

Lutherstädte in Deutschland

Luthers Wirken und der Geist der Reformation sind nicht nur im Osten Deutschlands erlebbar. Speyer am Oberrhein war 1529 Schauplatz der Protestation zu Speyer: Reformatorisch gesinnte Fürsten sprachen sich auf dem Reichstag am 19. April gegen die Ächtung Luthers aus und weigerten sich, zur katholischen Konfession zurückzukehren – seit diesem Protestakt werden die evangelischen Christen als Protestanten bezeichnet. An ihn erinnert die 1904 fertiggestellte Gedächtniskirche. Mit dem katholischen Kaiser- und Mariendom steht außerdem die größte noch erhaltene romanische Kirche der Welt in Speyer. In Augsburg (Bayern) bekannten sich die lutherischen Reichsstände auf dem Reichstag am 25. Juni 1530 zu ihrem Glauben: Die Augsburger Konfession zählt zu den bedeutendsten Bekenntnisschriften der lutherischen Kirchen. Sehenswert sind in Augsburg unter anderem das Beethoven-Viertel mit wunderschönen Gründerzeit- und Jugendstilhäusern, die von zahlreichen Prachtbauten mehrerer Jahrhunderte gesäumte Maximilianstraße und die in Teilen aus der Römerzeit stammenden Befestigungsanlagen.

Entdecken Sie Deutschland

DERTOUR Services

Unser Versprechen
Über 100 Jahre Erfahrung in der Reisebranche.
Rundum-Service, auch an Ihrem Urlaubsort.
Sicherheit und Datenschutz bei Ihrer Buchung.
Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu