Bild
Reise zu den Sternen

Spannende Rekorde in den beliebtesten Ferienregionen Deutschlands

Die Ferien in Deutschland zu verbringen, liegt bereits seit einigen Jahren voll im Trend – aber was macht unser Land eigentlich so besonders und wohin lohnt sich eine Reise abseits der bekannten Touristenpfade? Wir haben uns auf die Suche nach Reise-Rekorden in den beliebtesten Ferienregionen Deutschlands gemacht und die spannendsten für dich zusammengestellt. Wandere mit uns über hohe Baumwipfelpfade und erfahre, wo die Sicht in die romantischen Sterne am weitesten ist. Los geht’s!

1

Entspannung am nördlichsten Landpunkt auf der Trauminsel Sylt

Der erste Rekord führt uns in eine Top-Ferienregion in Deutschlands hohem Norden! Die Halbinsel „Ellenbogen“ gehört zur größten nordfriesischen Insel Sylt und ist der nördlichste Punkt des Landes. Weit nördlicher als die deutsch-dänische Grenze gelegen kannst du hier behaupten, in Deutschland „ganz oben“ gewesen zu sein. Seinen Namen hat der Punkt wohl von seinem Aussehen auf der Karte: Wie ein Arm streckt er sich aus der eigentlichen Insel noch heraus. Neben den bekannten Highlights der Nordsee befindet sich hier auch das Vogelschutzgebiet Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer – du solltest auf jeden Fall eine geführte Wattwanderung machen! Da die Nordsee auch für ihre besonders gute Luft berühmt ist, bietet sich gleich eine Wellnessreise auf die Insel an. Entspannen mit bester Seeluft!

Extra-Tipp:

Wer das Besondere sucht, kann auf Sylt in der Strandsauna Samoa direkt an der Küste saunieren – mit Blick auf die Wellen der Nordsee! Die besonders Hartgesottenen gehen nach der Sauna auch dann in die Nordsee, wenn ihr Wasser eiskalt ist: Eine Erfrischung, die man so schnell nicht vergisst!

2

Ostfriesland abseits der Nordseeküste: der schiefe Turm von Nicht-Pisa!

Wir bleiben im Norden Deutschlands und besuchen den schiefsten Turm der Welt. Und nein, der steht nicht in Pisa: Die unspektakulär klingende Suurhuser Kirche in Ostfriesland hat einen Kirchturm, der sich mit 5,1939° Neigungswinkel zur Erde streckt. Durch ein Fundament aus Holz auf Moorboden senkte sich der Turm immer weiter hinab. Aber keine Sorge: In den 80er-Jahren wurde das Fundament mit Stahl und Beton stabilisiert, sodass der Turm sorgenfrei besichtigt werden kann. Zugegeben: Das nördlich von Emden gelegene Suurhusen steht vielleicht nicht ganz oben auf deiner Bucket List, aber ein Besuch der Region lohnt sich allein wegen des schiefen Turms! Fahre zum Beispiel an das „Große Meer“, was eigentlich gar kein Meer ist, sondern ein See. Der riesige Binnensee ist durchgehend nur etwa 0,5 bis 1 Meter tief und eignet sich so perfekt für Aktivitäten wie Stand-Up-Paddling.

Oder du wanderst und radelst die circa 15 Kilometer rund ums Große Meer auf einer abwechslungsreichen Tour. So erlebst du auch mal das unübliche Ostfriesland fernab der Nordseeküste. Wer nicht nur in Deutschland bleiben möchte, kann die Reise mit einem Aufenthalt in den Niederlanden kombinieren. Und wer den direkten Vergleich mit dem schiefen Turm von Pisa sucht, der sollte für die nächsten Ferien wohl einen Italien-Urlaub einplanen.

Extra-Tipp:

Gar nicht so geheim, aber trotzdem lohnenswert: Entdecke fernab der bekannten Inseln mal die niedersächsische Nordseeküste von Emden bis Bremerhaven! Mit einem Mietwagen fährst du durch viele wunderschöne Küstenorte und machst einfach dort Halt und Rast, wo es dir am besten gefällt. Wie wäre es beispielsweise mit ein oder zwei Nächten in Norddeich, wo du von deinem Zimmer im Wellnesshotel aus dem Treiben am Hafen zuschaust? Weniger wuselig geht es in Neuharlingersiel zu, wo insbesondere Camper auf ihre Kosten kommen. Letztlich gilt auf dem Nordsee-Roadtrip: Wir bleiben da, wo es schön ist!

3

Bodensee: maritimes Flair am tiefsten See mit der Zugspitze fast im Rücken

Vom hohen Norden führen uns unsere nächsten Rekorde nach Süddeutschland. Denn hier befinden sich sowohl der höchste Berg des Landes als auch der tiefste See. Mit fast 3000 Metern über Normalnull ist die Zugspitze bekanntlich die höchste Erhebung unseres Landes. Der sozusagen tiefste Punkt des Landes ist nur circa 160 Kilometer entfernt: Der Bodensee ist an seiner tiefsten Stelle über 250 Meter tief und damit der Spitzenreiter unter den deutschen Seen. Ganz so tief runter muss es ja nicht gleich gehen, aber trotzdem solltest du die Tiefen des Bodensees auf einem Tauchgang entdecken! Viele Anbieter rund um den See bringen dich an verschiedenen Tauchplätzen unter die Wasseroberfläche.

Warum also nicht mal beide Punkte in den Ferien vereinen? Die Alpen gehören zu den beliebtesten Ferienregionen in Deutschland und bieten ein großes Angebot an Reisemöglichkeiten. Vor allem für Wintersportler und Wanderer sind die verschiedenen Pisten und Routen schier endlos. Und am Bodensee treffen die drei Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz aufeinander – vom Kaiserschmarrn bis zum Schweizer Käse ist es hier oft nur eine kurze Fahrt mit der Bodensee-Fähre. Immer mit dabei: Viel maritimes Flair, welches man sonst in den Bergen nicht so kennt. Aber wenn man dann an einem der kleinen Bodenseehäfen sitzt und den Möwen zuhört, fühlt es sich schon fast an wie am Meer – nur, dass du schnell auch wieder in den Bergen bist!

Extra-Tipp:
Mach doch mal eine Fähren-Kreuzfahrt über den Bodensee! Am besten suchst du dir dazu verschiedene Hotels am See und nutzt dann entweder die Fähre oder die guten Zugverbindungen über und um den See für diesen Trip.

4

Mit dem Rad durch Nordbayern – vorbei am nächsten Rekord

Kaum zu glauben, aber auf die Idee, den „größten Präsentkorb der Welt“ zu flechten, kommen auch nur wir Deutschen! Er steht in der Korbstadt Lichtenfels in Nordbayern, die für dieses Handwerk in der Welt berühmt ist. Aber neben absurden Sehenswürdigkeiten lohnt die Reise nach Bayern auch für die wunderschönen Landschaften in der Gegend. Bei einer Radreise in Bayern entdeckst du die schönsten Ecken des Freistaats. Wer möchte, fährt hier zum Beispiel auf fast 200 Kilometern durch die Fränkische Schweiz und romantische Flusstäler an einem wahrlich traumhaften Pfad entlang – darum auch der Name der Strecke: Casanovas Ausritt. Vorbei an Burgen und Schlössern wird das Fahrrad zur Königskutsche.

Pausen machst du an einem der vielen wunderschönen Orte in Bayern, zum Beispiel dem fast schon berühmten Baumwipfelpfad im Bayerischen Wald. Über den Kronen des Waldes zu spazieren und neue Perspektiven auf die Natur unseres Landes zu entdecken – dieses Erlebnis wurde hier perfektioniert. Von Lichtenfels ist es übrigens auch nicht weit in andere fränkische Zentren wie Würzburg oder Nürnberg. Beim Besuch des Residenzschlosses Würzburg oder einer Wanderung durch die fränkischen Weinberge kannst du dichfühlen wie einst die Königinnen und Könige.

Extra-Tipp:
Für alle, denen ein Präsentkorb zu langweilig ist, die aber noch ein Geschenk suchen: Wie wäre es mit einem Gutschein für eine Reise? Entweder planst du eine individuelle Reise für oder mit deinen Liebsten und buchst direkt oder du schenkst einen Gutschein. Dabei wird jede Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis und Geschenk!

5

Genusswanderung in Baden-Württemberg: feine Tropfen und schmale Gassen

Der nächste Rekord ist ebenfalls in einer Top-Ferienregion in Deutschland zu finden: auf der Schwäbische Alb in Baden-Württemberg. Die Spreuerhofstraße in Reutlingen ist die engste Straße der Welt! An ihrer schmalsten Stelle ist sie gerade einmal 31 Zentimeter breit. Das Gebälk eines angrenzenden Hauses neigt sich sogar noch weiter in die Straße, sodass die Dachrinnen der anliegenden Häuser nur noch knapp einen Zentimeter voneinander entfernt sind. Neben dieser weltberühmten Straße hat die Stadt Reutlingen und auch das ganze Bundesland aber noch mehr zu bieten. So kannst du im Museum „Im Dorf“ in einem historischen Haus durch die Geschichte der Region wandern. Für alle Naturliebhaber lassen sich in den vielen Weinregionen des Landes Wandern und Kulinarik zu Genusswanderungen kombinieren. Was gibt es für einen besseren Anreiz zur Bewegung, als von einem wunderschönen Weingut zum Nächsten zu wandern?

Extra-Tipp:
Wenn dir die engste Straße der Welt zu wenig Freiheit bietet, plane doch mal einen Roadtrip durch Deutschland! Entlang des Rheins zwischen Köln und Mainz kannst du beispielsweise den Weg zum Ziel machen. Und Weinfreunde kommen natürlich auch beim Thema Roadtrip nicht zu kurz: Die Deutsche Weinstraße bietet die perfekte Route mit wunderbaren Unterkünften entlang der Strecke. Wie wäre es zum Beispiel – thematisch mehr als passend – mit einer Nacht in einem ehemaligen Weingut, das zum Hotel Annaberg wurde?

6

Bahnreisen vom ICE bis zu magischen Zugkreuzfahrten

Deutschland fährt Zug – im Jahr 2019 transportierte die Bahn fast drei Milliarden Passagiere. Da kommt es natürlich schnell zu großen Bahnhofsrekorden. Mit 537.000 Passagieren pro Tag in 2019 ist der Hamburger Hauptbahnhof dabei der Haltepunkt mit dem meiszen Passagieraufkommen. Der flächenmäßig größte Bahnhof ist der Hauptbahnhof in Leipzig – mit 83.640 Quadratmetern sogar der größte Europas!

Urlaub mit der Bahn ist nicht nur in Zeiten nachhaltigen Reisens eine super Idee. Alle können sich entspannt zurücklehnen, während die Landschaft beschaulich vorbeizieht. Neben dem Bahnhof mit dem meisten Trubel bietet Hamburg aber auch noch viel mehr. Bei einem verlängerten Wochenende kannst du nicht nur die klassischen Sehenswürdigkeiten wie den Hafen oder das fast schon legendäre Miniatur-Wunderland besuchen. Bei einer Fahrradtour um die Außenalster entdeckst du zusätzlich die ein oder andere Villa und abends empfehlen wir einen Cocktail am Elbstrand zum Sonnenuntergang direkt hinterm Hafen – so eine Kulisse bekommst du sonst nirgendwo!

Extra-Tipp:
Spektakuläre Zugreisen gibt es auch weltweit! An vielen Orten der Welt kannst du bei einer Zugkreuzfahrt in alte Zeiten eintauchen und verschiedene Orte entdecken, während du dazwischen in klassischen Waggons speist und übernachtest. Dabei gibt es verschiedene Züge und Routen: In Europa sind die beiden berühmtesten der Royal Scotsman, der dich wie die britische Königsfamilie durch die schottischen Highlands fährt, und der Venice-Simplon-Orient-Express, der verschiedenste Routen in Europa bedient – zum Beispiel von Paris nach Venedig. Hier wartet sogar ein eigener Butler für dich und deine Kabine!

7

Ohne Stau das Ruhrgebiet ganz neu entdecken

Wer nicht mit dem Zug in die Ferien fährt oder fliegt, fährt gern mit dem Auto in die Urlaub, insbesondere zu den Ferienrandzeiten kommt es auf den Straßen aber schnell zu Staus. Die meisten Staus musste 2020 die A40 verkraften: Ganze 10.610 Staumeldungen gab es zwischen Duisburg und Essen. Aber keine Angst, die A40 führt direkt durch das dichtbesiedelte Ruhrgebiet und bietet genügend Ausfahrten, um Staus zu entkommen. Zum Beispiel bei einem Ausflug zur Essener Zeche Zollverein, wo du die Geschichte der Region kennenlernen und auf Fördertürme klettern kannst. Das Ruhrgebiet zeigt sich mittlerweile auch sehr grün und bietet viel Natur abseits der Autobahn. Zum Beispiel an vielen Baggerseen wie dem Essenberger See vor Duisburg, wo du die Zeit natürlich viel entspannter verbringst als in der Autoschlange.

Aber auch sonst geht Urlaub mit Eigenanreise ganz entspannt. Dabei zählt natürlich zuerst die Regel, die klassischen Stauzeiten zu meiden. Gerade im Sommer überschneiden sich die Ferien der Bundesländer über einige Wochenenden, die du meiden solltest. Am besten planst du rechtzeitig unter Berücksichtigung der Ferienzeiten. Geht es gar nicht anders, planst du die An- und Abreise früh morgens oder unter der Woche – so nimmst oft leere Straßen mit. Und vielleicht ist auch eine Reise mit dem Autozug oder die Anreise per Flugzeug oder Bahn und ein MIetwagen vor Ort eine gute Option, um den Staus des Landes zu entkommen.

Extra-Tipp:
Echte Eigenanreise-Experten haben natürlich die Tankstellen-App schon auf dem Handy installiert und wissen, wo sie am günstigsten den Tank voll bekommen. Um die Reisekasse zusätzlich zu schonen, solltest du unterwegs Raststätten direkt an der Autobahn meiden und auf Autohöfe ausweichen. Diese sind zwar immer etwas weiter von der Autobahn entfernt, man spart aber beim Pausensnack und Benzin bares Geld!

8

Tiefste Schlucht Deutschlands: Tolle Fotos in der Breitachklamm

Von den Autobahnen und Zügen unseres Landes wollen wir jetzt endlich wieder in die Natur und mehr deutsche Rekorde der Landschaften kennenlernen! Wie wäre es beispielsweise mit der tiefsten Felsenschlucht Mitteleuropas? Die Breitachklamm ist – neben der Höllentalklamm – die tiefste Klamm der Bayerischen Alpen und verspricht unglaubliche Einblick, was die Natur so kann: In den letzten 10.000 Jahren ist hier das Eis einer Gletscherspalte geschmolzen und hat diese imposante Felsschlucht übrig gelassen. Egal, ob verschneit im Winter oder als gelungene Abkühlung im Sommer: Der durch die Klamm führende Fluss sucht sich seinen Weg durch die Schlucht und fließt rauschend um die Felsen. Ein echtes Naturschauspiel! Die Klamm ist dabei touristisch sehr gut erschlossen. Verschiedene Parkplätze und ein eigenes Parkleitsystem helfen, einen freien Platz zu finden, von dem aus die Klamm ausgeschildert ist. Von Oberstdorf fahren auch zwei Buslinien zur Klamm: Die Linie 44 zum unteren Eingang bei Tiefenbach, die Linie 1 zum oberen Eingang an der Walserschanz – am besten informierst du dich vor der Anreise auf der Website der Breitachklamm.

Extra-Tipp:
Du hast jetzt die Freude am Wandern entdeckt? Unser Wanderroutenplaner bietet dir ausgewählte Touren genau für deine Bedürfnisse. So kannst du für viele verschiedene Regionen die richtige Route finden und auf einer oder mehreren Wanderrouten die Schönheit Deutschlands genießen.

9

Temperaturrekorde in Deutschland: Tipps für eine Reise bei jedem Wetter

Bist du eher der Sommer- oder der Wintertyp? Für Urlaub in Deutschland ist das fast schon egal. Denn wenn man sich die Temperaturrekorde in unserem Land ansieht, erkennt man die große Reichweite. Die niedrigste Temperatur wurde bei uns schon im Jahr 1929 gemessen: Am 12. Februar war es in Wolnzach in Oberbayern stolze minus 37,8° C kalt. Das andere Extrem ist noch nicht so lange her, im Juli 2019 zeigte das Thermometer in Duisburg und Tönisvorst jeweils 41,2° C an – fast schon tropisch! Zwischen diesen beiden Extremen passiert in Deutschland natürlich wettertechnisch ganz schön viel – von Nordsee bis zu den Alpen haben wir wohl alle Jahreszeiten schon gesehen.

Und damit verbunden hast du alle Möglichkeiten: Bei Sonnenschein ist natürlich alles etwas schöner, aber wie wäre es mit Strandurlaub und Sandburg bauen? Die größte Version davon stand übrigens 2019 auf der Ostseeinsel Rügen – noch ein Rekord! Und klar, manchmal regnet es auch in diesem Land. Aber davon solltest du dir deine Reise nicht verderben lassen. Sind in der Ferienwohnung schon alle Gesellschaftsspiele gespielt, mach doch mal eine bewusste Wanderung im Regen! Mit einer dichten Regenjacke und Gummistiefeln kannst du zum Beispiel ganz neue Stimmungen fotografisch festhalten und bewusst mit den Tropfen als Motiv spielen.

Extra-Tipp:
Für alle, die gern in die Sterne gucken, gibt es in Deutschland viele Sternenparks. Von diesen Gebieten aus schaust du fast ohne Lichtverschmutzung, also andere störende Lichtquellen, in den Himmel und kannst mancherorts sogar die Milchstraße sehen. Beispielsweise im Sternenpark Westhavelland, der von Berlin aus mit dem Zug erreichbar ist. In Süddeutschland lädt der Sternenpark Winklmoos-Alm in Bayern zum Träumen ein. Und die Nordseeinsel Pellworm hat sich mit verschiedenen Initiativen gegen Lichtverschmutzung sogar zu Sterneninsel erklärt – Romantik pur!

10

Bayern: Ferien im beliebtesten Reisebundesland

Für unseren letzten Rekord haben wir uns angesehen, welches Bundesland das beliebteste in Deutschland ist: Bayern lockt sowohl die meisten Touristen aus dem Inland als auch aus dem internationalen Ausland an. Kein Wunder, steht das bei Touristen aus Übersee so extrem beliebte Märchenschloss Neuschwanstein doch auch im Freistaat. Und mit dem Flughafen München hat Bayern auch das zweitgrößte Luftfahrtdrehkreuz Deutschlands. Auch vom Rekordhalter Zugspitze haben wir bereits berichtet – ein Urlaub in Bayern bietet also viele Möglichkeiten, Rekorde zu jagen und trotzdem auszuspannen. Dabei gehören zu einer bayerischen Brotzeit auch weitaus mehr als nur Brezeln und Bier – wusstest du beispielsweise, dass hier auch Fisch häufig auf der Speisekarte steht? Beim Steckerlfisch wird Seefisch ganz dem Namen nach am Stock über dem Grill oder Feuer zubereitet. An bayerischen Seen wie dem Chiemsee gibt es ganze Restaurants, die sich auf die Zubereitung des Gerichts spezialisiert haben. Also, wir haben jetzt Hunger!

Extra-Tipp:
Wie wäre es mal mit einem Perspektivwechsel? Mach eine Fahrt im Heißluftballon und sieh dir Bayern mal von oben an! Es gibt kaum eine romantischere Möglichkeit, die Berge und Seen aus der Luft zu beobachten und noch dazu gleich selbst ein Fotomotiv für viele Menschen zu sein, die von unten staunend auf den Ballon blicken!

Dass Deutschland ein Land der Rekorde ist, war uns bis dato auch neu. Dass hier sogar viele Weltrekorde zu Hause sind, die sogar weltberühmte Wahrzeichen schlagen, macht doch fast ein bisschen stolz. Eines ist auf jeden Fall klar: Unser Land bietet von Nord bis Süd wundervolle Highlights und herrliche Ferienregionen, die dazu noch einfach mit dem Auto oder Zug zu erreichen sind. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah liegt?

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr eure Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht habt?

Dann erhaltet ihr hier mehr Informationen dazu