Auf Grund der aktuellen Situation kommt es in unserem Service Center zu einem sehr hohen Aufkommen. +++ Alle Informationen rund um das Corona-Virus und Reisen finden Sie auch hier.+++

Bild

Blumig-frische Seeluft auf Madeira

Blühende Landschaften und die besten Weine

Im Atlantischen Ozean liegt die portugiesische Insel Madeira, fast tausend Kilometer entfernt befindet sich Lissabon. Nicht ganz so weit ist es bis zur Küste Marokkos, diese erstreckt sich rund 720 Kilometer östlich der Insel. Madeira ist von verschiedenen Mesoklimas geprägt, der Norden ist niederschlagsreich, subtropisch der Süden. Das Wetter ist ganzjährig mild, das Wasser an den Stränden ist auch im Winter noch angenehm warm. Die madeirische Luft ist geschwängert von Blumenduft, Hortensien, Strelitzien, Kap- und Schmucklilien verschönern mit ihren Blüten die vulkanisch geprägte Landschaft. Für Öko-Reisen ist Madeira optimal, zwei Drittel der Insel samt den umliegenden Eilanden stehen unter Naturschutz und es gibt viele nachhaltige Freizeitangebote.

1

Schwarze Strände und blühende Oasen auf Madeira

Magisch ist die Landschaft Madeiras, Vulkane, urige Wälder und farbenprächtige Gärten vereinen sich zu einer junonischen Pracht. Schwarze Strände sind keine Seltenheit auf der Atlantikinsel, vor allem an der Südküste liegen viele, darunter die Praia Formosa, die Praia da Ribeira Brava und die Praia dos Anjos. An der Nordküste gibt es mit der Praia do Porto do Seixal einen überaus feinsandigen dunklen Strand. Wie in einem Fantasyfilm fühlen Sie sich im Laurisilva, dem großen Lorbeerwald Madeiras, der zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt. Moosbewachsene Steine, Stämme, die sich wie grazile Marionetten über schmale Pfade beugen, gespenstische Nebelschleier und spiegelnde Gewässer bilden ein wundersames Traumland. Familienfreundlich und blumenreich sind die botanischen Gärten Jardim Botânico da Madeira und Palheiro Gardens, die beide in der madeirischen Hauptstadt Funchal liegen.

2

Die schönsten madeirischen Wanderwege

Eine Besonderheit Madeiras sind die Levadas, alte Bewässerungskanäle, die Wasser aus dem feuchten Norden auf die Felder im Süden der Insel bringen. Die schmalen Kanäle erstrecken sich über Berge und Täler hinweg, ziehen sich durch Tunnel und über Brücken, teils kreuzen sie auch natürliche Wasserläufe. Neben den Levadas verlaufen Pfade, die heute als Wanderwege dienen und auch entsprechend beschildert sind. Eine sehr beliebte Route ist die „Levada das 25 Fontes“, sie führt durch das Naturschutzgebiet Rabacal und an 25 Wasserfällen vorbei. Die einfache Strecke ist 4,6 Kilometer lang und mittelschwer, wer sie begeht, sollte trittsicher und schwindelfrei sein. Leichter zu meistern ist der Wanderweg entlang der „Levada Fajã do Rodrigues“. Die Wanderung startet in Ginjas und führt zum Fluss Ribeira do Inferno, der einfache Weg ist 3,9 Kilometer lang. Viele Tunnel liegen auf der Strecke, außerdem erwarten Sie ein grandioser Ausblick auf das Tal São Vicente, Wasserfälle und der verwunschen wirkende Wald Laurisilva.

3

Madeiras kulinarische Highlights

Nase und Gaumen werden von den Spezialitäten Madeiras verwöhnt. Es gibt viele Fischgerichte auf der portugiesischen Insel, ein kulinarisches Highlight ist Espada, Schwarzer Degenfisch, der mit Banane und Maracujasauce serviert wird. Typisch madeirisch ist auch Espetada em Pau de Lauro, Rindfleisch wird auf einen Lorbeerstock aufgespießt und über Holzfeuer zubereitet, als Beilagen gibt es meist Pommes frites und Salat. Aromatisch sind die madeirischen Getränke, nach Zitrusfrüchten duftet Poncha, weißer Rum und Zucker wird mit Orangen- oder Zitronensaft vermischt. Erfrischend fruchtig ist das aus Bier, Vanilleeis und Ananas gemixte Getränk Nikita. Ginga ist ein Likör aus Kastanien und Kirschen, während der Madeira ein mit Branntwein angereicherter Wein ist. Für ihren Likörwein ist die Insel bekannt, der Besuch eines Weinkellers mit Verkostung lohnt sich definitiv.

Top 5 Weinkellereien auf Madeira

Henriques & Henriques

Der seit 1850 bestehende Weinkeller von Henriques & Henriques befindet sich in dem Fischerort Câmara de Lobos. In ihm werden auch Whisky-Fässer gelagert, die wieder nach Schottland geschickt werden, nachdem mehrere Jahre Madeira-Wein in ihnen gelagert wurde. In den Fässern reift dann ein Whisky mit ganz besonderem Geschmack.

H. M. Borges Sucrs. Lda.

Von Henrique Menezes Borges wurde die Weinkellerei 1877 gegründet. Verkostet wird in einem historischen Raum aus dem 19. Jahrhundert, der mit viel Holz und Gemälden für eine warme Atmosphäre sorgt. In dem Weinkeller in Funchal reifen unter anderem edle Spezialweine 20 Jahre lang in Eichenfässern.

Blandy’s Wine Lodge

Eine Tour durch Blandy’s Wine Lodge in Funchal eröffnet die Möglichkeit, in die 200-jährige Geschichte des Madeira-Weins einzutauchen, denn sie verfügt über ein eigenes Museum. Führungen werden auch in deutscher Sprache angeboten, gezeigt wird, wie Fässer in der Böttcherei gefertigt und Trauben zu Madeira-Wein verarbeitet werden.

Fajã dos Padres Winery

Fajã dos Padres ist ein seit 2008 biozertifizierter Landwirtschaftsbetrieb mit Weinkellerei und Restaurant, der in Quinta Grande ansässig ist. Vor allem für Familien mit Kindern ist eine Tour hier empfehlenswert, denn es werden frische Früchte verköstigt. Ein tolles Extra ist die Fahrt mit der Seilbahn, die Sie von einer hohen Klippe zum Anwesen bringt.

Diana Silva Wines

Im Norden Madeiras liegt São Vicente, dort startete Diana Silva ein innovatives Projekt. Statt Likörwein produziert sie Weine wie den Blanc de Noirs, der aus der Traube Tinta Negra gekeltert wird. Neben dem Weißwein werden auch Rosé- und Rotweine auf dem Weingut hergestellt, Besuche sind nach Absprache möglich.

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu