Der Gipfel des Pico do Arieiro auf Madeira – Erholung für die Seele
Geheimtipp – hier geht’s zur inneren Balance

Auf ins Retreat: Tipps auf Madeira für eine Auszeit vom Alltag

Müde und ausgelaugt? Dann ist es Zeit für einen inneren Neustart – und wir haben dafür einen echten Geheimtipp auf Lager. Die portugiesische Insel Madeira ist nicht nur für ihre Blütenpracht bekannt, sondern gilt auch als Jungbrunnen für Körper und Seele. Zentrales Element sind dabei die lokalen Gesundheitstraditionen, die eng mit den heilsamen Kräften der Natur verbunden sind – von klassischen Therapien wie Ayurveda und Thalasso bis zu außergewöhnlichen Erlebnissen wie Waldbaden und Kraftpunkt-Yoga. Lassen Sie sich von unseren Tipps begeistern und verwöhnen Sie sich mit einem außergewöhnlichen Selfcare-Urlaub auf Madeira!

Madeira: die vergessene Gesundheitsinsel

Heilsame Natur und himmlische Ruhe mitten im Atlantik

Wanderer kennen Madeira dank mildem Klima und üppiger Vegetation schon lange als Traumziel – das noch dazu nur wenige Flugstunden entfernt ist – aber die Insel bietet auch beste Voraussetzungen für einen inneren Reset, um zur Ruhe zu kommen und zugleich etwas für die Gesundheit zu tun. Ob Sie die Aussicht von einem der Berggipfel über den Wolken genießen oder beim Yoga an der imposanten Küste aktiv zur inneren Balance finden: Auf Madeira verstecken sich zahlreiche Rückzugsorte inmitten der spektakulären Natur. Auf deren Kraft setzen auch viele der jahrhundertealten therapeutischen Traditionen wie Ayurveda oder Thalasso: Dank natürlicher Elemente wie besonders nährstoffreichem Meerwasser und therapeutisch wirksamem Mineralsand lassen sich viele Beschwerden lindern. Die madeirische Küche, die vor allem auf viel frisches Gemüse und andere gesunde Zutaten setzt, ist die ideale Ergänzung. Kurzum: Madeira ist genau der richtige Ort für ein sogenanntes „Retreat“ – eine Reise, bei der Sie sich bewusst vom Alltag zurückziehen und ganz auf Ihre seelischen und körperlichen Bedürfnisse konzentrieren.


Ein solcher Retreaturlaub lässt sich – nicht zuletzt dank vieler Wellnesshotels auf Madeira – besonders vielseitig gestalten. So können Sie zum Beispiel bei einer Yoga-Auszeit im Urlaub selbst aktiv werden oder Sie lassen sich von den vielen Wellness-Spezialisten auf Madeira einfach rundum verwöhnen. Wir haben die besten Wellness- und Selfcare-Tipps für Madeira zusammengestellt, damit Ihr Retreat auf der Blumeninsel zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Kleine Gesundheitskunde
Wellness und Selfcare


„Wellness“ und „Selfcare“ sind gerne benutzte Schlagworte – aber was verbirgt sich eigentlich dahinter? Grundsätzlich geht es bei beiden um das allgemeine Wohlbefinden. Allerdings steht bei Selfcare in der Regel der gesundheitliche Aspekt etwas mehr im Vordergrund, also etwa Fitness, Sport und gesunde Ernährung. Bei Wellness spielen diese Dinge ebenfalls eine Rolle, hier sind aber Entspannung und Erholung etwas stärker im Fokus.

1

Tipp #1: Die Natur Madeiras: ein natürliches Spa

Durchatmen – entspannen – genießen

Schon die Natur Madeiras ist eine echte „Wellness-Quelle“. Sie hat zwar keine direkte gesundheitsfördernde Wirkung, aber die schroffen Klippen und Berggipfel, die grünen Hänge und Täler und die unglaubliche Vielfalt an blühenden Blumen und Büschen machen jedem Instagram-Feed Konkurrenz und sorgen beim Anblick für einen ordentlichen Schub an Endorphinen. Bei einem Spaziergang oder einer Wanderung können Sie wunderbar in die Schönheit Madeiras abtauchen. Mit vielen abwechslungsreichen, oft exotischen Routen hat sich die Insel unter den Fans des Wanderns schon lange einen Namen gemacht. Die Wanderwege sind hier gut ausgebaut und führen oft durch mystische Landschaften wie den „Feenwald“ genannten Lorbeerwald im Nordwesten Madeiras oder zu spektakulären Panoramen. Die höchsten Berge der Insel – der Pico do Arieiro und der Pico Ruivo – sind zwar nur etwas über 1800 Meter hoch, ihre Wanderwege führen an vielen Tagen aber über die niedrig hängende Wolkendecke hinaus und bieten dann einen einmaligen Ausblick. Sie erleben dabei einerseits atemberaubende Natur und andererseits viele Momente der Besinnung und Ruhe.

Das einzigartige Klima auf Madeira ist gleichermaßen angenehm wie belebend – bei salzhaltiger Meeresluft, fünf bis acht Sonnenstunden täglich und Winden zwischen Hauch und Bö lässt es sich nicht nur wunderbar entspannen, auch der Körper und das Immunsystem kommen ordentlich auf Trab.

Hereinspaziert!
Dieses Spa hat das ganze Jahr über geöffnet


Auf Madeira ist das Klima ganzjährig angenehm. So liegen die Temperaturen selbst im November bei 16 bis 22 °C. Badesaison hat die Insel im Spätsommer mit Wassertemperaturen um die 24 °C.

Zum Baden gleich die besten Strände Madeiras entdecken!

2

Tipp #2: Sonnengruß über den Wolken und auf dem Meer

Auf Madeira zu innerer Ruhe finden

Yoga hat auf der Insel seit langer Zeit einen festen Platz. Für die meditativen Übungen geht es oft raus in die Natur, zu den Kraftpunkten der Insel, um die Meditation zu vertiefen und wieder innere Stärke und Ruhe oder Inspiration zu gewinnen. Solche Kraftorte haben im Yoga eine wichtige Bedeutung, denn sie sind eine Verbindung zum Energiezentrum der Erde und helfen dabei, das Ziel der Übungen zu erreichen und es zu verstärken. Besondere Kraftorte finden sich überall auf der Insel – mal am Meer wie rund um den Ponta do Rosto, mal in den Bergen wie am Wasserfall „Agua d`Alto“ oder in den Laurisilva, den Lorbeerurwäldern nur ein Stück weiter. Zwischen mystischer Atmosphäre und rauer Natur fällt es viel leichter, die innere Balance zu finden, die beim Yoga eine so zentrale Rolle spielt.


Eine andere Art von Meditation führt von der Blumeninsel direkt in den Atlantik: Beim „Yoga & Surf“ geht es nicht nur um spektakuläre Tricks auf dem Board, sondern ebenso um den Einklang von Mensch und Natur, Achtsamkeit, Konzentration und Körperspannung. So ergänzen sich Yoga und Surfen perfekt. Vor dem Sprung in die Wellen hilft Yoga beim Aufwärmen, Dehnen und Fokussieren. Hinterher fördert es die Regeneration und vollendet die Entspannung eines gelungenen Tages auf Madeira. Faja de Arreia im Südwesten der Insel oder Porto da Cruz eignen sich dabei auch für Anfänger oder zum Surfen lernen. Ansonsten ist Madeira eher ein Surfrevier für Fortgeschrittene. Der „Garten des Meeres“ – Jardim do Mar – zählt dabei zu den Höhepunkten. Hier kommen die berühmtesten Wellen Madeiras an, die sich regelmäßig auf mehr als eineinhalb Meter anheben, bevor sie brechen. Da macht schon das Zuschauen Spaß!

Unterwegs auf Madeira


Für Touren über die Insel müssen es nicht immer Mietwagen oder Taxi sein. Der öffentliche Nah- und Überlandverkehr ist gut ausgebaut. Gleich fünf Busgesellschaften sind in den verschiedenen Teilen Madeiras unterwegs. Durch ihre unterschiedlichen Farben lassen sie sich leicht unterscheiden. Tickets sind bei allen sehr günstig und kosten nur wenig mehr als ein Euro.

3

Tipp #3: Wald, Wein und warmer Sand

Ein bunter Strauß an Gesundheits- und Entspannungstherapien

Die Inselbewohner bedienen sich häufig der heilsamen Kraft der Natur, die sie für verschiedene Therapieformen nutzen – mal klassisch, mal spirituell, mal ganz außergewöhnlich. Die beliebtesten Gesundheitstherapien auf der Insel sind:


• Ayurveda

• Psammotherapie (Sandbad)

• Shinrin-Yoku

• Thalassotherapie

• Digital Detox

• Wein-Therapie


Der Klassiker für die Rundum-Erholung im Urlaub auf Madeira sind Ayurveda-Kuren – die uralte indische „Lehre vom Leben“ verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz ist daher oft Teil einer Retreat-Woche, die auf eine intensive Reinigung und Stärkung von Körper und Seele ausgerichtet ist. Wohltuende Massagen mit Ayurveda-Ölen, Tipps zur gesunden Ernährung und eine Anleitung, den hektischen Alltag in bewusste und gesündere Bahnen zu lenken, bilden dabei die Grundlage. Häufig gehört auch ein Digital Detox zur Kur, bei der Sie Smartphone und Tablet einmal ganz gezielt zur Seite legen.

Suchen Sie dagegen etwas ganz Außergewöhnliches, sind Sie auf Madeiras kleiner Schwesterinsel Porto Santo richtig. Die Fähren der Porto Santo Line verkehren in der Regel täglich, Tickets kosten etwa 35 Euro pro Person und ein Mietwagen darf auch mit an Bord. Nach etwa 60 Kilometern Mini-Kreuzfahrt über den Atlantik erreichen Sie dann einen schier endlosen weißen Sandstrand – ein wahres Mekka für Sonnenanbeter. Doch dieser Sand kann noch mehr als Sonnenschirme festhalten: Auf ganz Madeira wird er für verschiedene Heil- und Wellness-Therapien genutzt – ein hoher Mineraliengehalt und Anteile von Strontium verleihen dem Sand seine entzündungshemmende und heilsame Wirkung. Zudem wird er für die Heiße-Sand- oder Psammotherapie zur Behandlung von Muskel- und Skeletterkrankungen wie Arthrose, Osteoporose oder Rheuma und einigem mehr eingesetzt.


Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Therapien und Angebote auf Madeira, die auf die einzigartigen Kräfte der Natur hier setzen. Bei der erholsamen Thalassotherapie wird das Meerwasser von Madeira verwendet – Spurenelemente und Mineralstoffe machen es besonders wertvoll, um verschiedene Krankheitsbilder zu lindern. Das Waldbaden ist in Japan eine anerkannte Therapie, bei der die intensiven Wahrnehmung eines Waldes mit allen fünf Sinnen innere Anspannung lösen soll. Japaner reisen sogar nach Madeira, um dort im märchenhaften Laurisilva-Wald zu baden. Auch der madeirische Wein wird therapeutisch eingesetzt, etwa für Bäder oder Lavendel-Wein-Massagen, außerdem werden der mineralstoffreiche Vulkanschlamm Madeiras und der feuchtigkeitsspendenden Honig aus madeirischem Zuckerrohr sowie Aloe Vera und die Blüten der Insel für entspannende Anwendungen genutzt.

Madeira auf einen Klick


Neben Ayurveda, Psammo und Thalasso gibt es auf Madeira auch Angebote mit einer Weintherapie. Entspannen Sie lieber bei einem Glas Wein, als darin zu baden, finden Sie hier die besten Madeira-Weine und weitere Madeira-Infos kurz zusammengefasst.

Die aktuelle Corona-Lage: weiterhin dynamisch


Auch auf Madeira werden die Bestimmungen zur Beschränkung der Corona-Pandemie weiterhin gelockert. Es ist möglich, einzureisen und auch viele Freizeiteinrichtungen wie Restaurants und Bars haben wieder geöffnet. Laufend aktualisierte Informationen zu den Corona-Bestimmungen auf Madeira erhalten Sie immer in den Reisehinweisen des Auswärtigen Amts.

4

Tipp #4: Kulinarische Genüsse auf der Blumeninsel

Selfcare in Perfektion: gesund und lecker

Bei einer Auszeit auf Madeira darf die madeirische Küche natürlich nicht fehlen. Das Gute daran: Die Inselküche setzt vor allem auf Obst und Gemüse sowie die Schätze des Meers und ist somit sehr gesund. Eine weit über Madeira hinaus bekannte Spezialität ist der Schwarze Degenfisch, der hier zumeist paniert, zusammen mit Garnelen oder mit gebratenen Bananen serviert wird. Dieser Fisch lebt nur in den Tiefen des Atlantiks und hat keinen typischen Fischgeschmack – das unterscheidet ihn deutlich von anderen traditionellen maritimen Gerichten Madeiras wie dem Thunfischsteak mit gebratenem Mais oder dem Schwertfischfilet mit Banane.


Soll es einmal richtig herzhaft sein, genießen die Madeirer gerne die Espetada-Rindfleischspieße oder deftiges Schweinefleisch in Wein und Knoblauch. Häufig mit dabei ist das Bolo do caco, ein Fladenbrot aus Süßkartoffeln, das auf Madeira oft als Beilage, für Sandwiches oder separat mit Kartoffeln, gebratenem Mais sowie Salat serviert wird. Zutaten für eine vegetarische Küche gibt es hier dank des ganzjährig milden Klimas und der fruchtbaren Vulkanerde in Hülle und Fülle.


In den Tiefebenen bauen die Madeirer klassische Mittelmeerpflanzen an: Orangen, Weintrauben, Zitronen und Feigen sowie verschiedenes Getreide. In den tiefen Tälern stehen Obstbäume mit Äpfeln, Kirschen und Pflaumen, und in den höher gelegenen Gebieten gedeihen Bananen, Mangos, Passionsfrüchte und Zuckerrohr. In Madalena do Mar können Sie sogar direkt durch eine Bananenplantage spazieren. Dazu wachsen hier noch viele Heilpflanzen, Kräuter und beispielsweise einzigartige Tomaten wie die Madeira Wildtomate. Für gesunde vegetarische oder vegane Gerichte fehlt es also an nichts. In den letzten Jahren wird auf Madeira auch immer mehr vegetarisch oder vegan gekocht. Das Angebot in den Restaurants wächst laufend – die besten Adressen haben wir einmal für Sie zusammengestellt.

Vegan & Veggie: Retreat-Tipps auf Madeira zum Genießen

Vegan only

Mit dem Mundo Vegan eröffnete 2019 Madeiras erstes rein veganes Restaurant – und zwei Jahre später, im Sommer 2021, begeistert es noch immer täglich seine Besucher mit ausgefallenen Kreationen. Sie finden es direkt im Herz von Funchal.

Vegetarisch und auf Wunsch auch vegan – mit Ausblick

In der Risottoria del Mundo ist Reis Trumpf – Fine Dining mit Risottos satt. Die vegetarischen Gerichte gibt es auch als vegane Varianten. In diesem Restaurant isst das Auge dank eines einzigartigen Ausblicks auf das Meer vor Funchal immer mit.

Veggie-Lunch beim Stadtbummel durch Funchal

Täglich wechselnden Lunch mit einigen vegetarischen und veganen Angeboten gibt es im Ervilha Doce – wieder im Zentrum Funchals gelegen und außerdem preiswert.

Für den veganen Burger zwischendurch

Die Hamburgueria do Mercado in Funchal ist allen Burger-Fans auf Madeira wegen ihrer vielen kreativen, leckeren Burger-Ideen ein fester Begriff. Bei ihren Burgern denken die Macher auch immer an vegetarische und vegane Varianten.

Veganes über den Dächern von Funchal

Das Olives Restaurant hat dann wieder eine größere vegane oder vegetarische Auswahl auf der Karte – plus großartigem Panorama über den Dächern von Funchal.

Ein Eis zwischendurch geht immer

Im Zentrum Funchals kommen Sie bei einem Stadtbummel garantiert an der Ottavia Gelateria vorbei. Fragen Sie doch mal nach den veganen Sorbets mit madeirischen Früchten und nehmen gleich ein paar vegane Eiskugeln mit.

Eine erholsame Auszeit vom Alltag haben wir uns alle mehr als verdient – aber warum nicht gleich einmal richtig Abstand gewinnen bei einem Retreat? Madeira ist dafür genau der richtige Ort: Lassen Sie die Wellness- und Gesundheitstradition der Insel wieder aufleben und freuen Sie sich auf die außergewöhnliche Natur, das milde Klima und die gesunde Kulinarik Madeiras – und mit unseren Retreat-Tipps auf Madeira finden Sie wieder zu Ihrer inneren Balance!

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu