Pool Area Sauna
Africa Amini Alama

Nachhaltigkeitsprojekte der DER Touristik

Für die Umwelt, für die Menschen

Nachhaltigkeit rückt seit einiger Zeit immer stärker in den Fokus. Wir finden: Gut so! Denn als Teil der DER Touristik Group ist es uns ein großes Anliegen, einen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität und zur Entwicklung der Reiseländer zu leisten. Bestimmt liegt auch dir das Thema am Herzen, deshalb möchten wir dir eine Auswahl an von uns unterstützten Nachhaltigkeitsprojekten und weiteren interessanten Initiativen vorstellen.

Von der DER Touristik geförderte Nachhaltigkeitsprojekte

Der hohe Stellenwert von Nachhaltigkeit ist in unserer Unternehmensphilosophie fest verankert und wir sind überzeugt, dass jede Bemühung dazu beiträgt, das Bewusstsein für rücksichtsvolles Reisen zu stärken. Unser gesellschaftliches Engagement bündeln wir in der DER Touristik Foundation, einem gemeinnützigen Verein, der sich für Ausbildungsförderung von Kindern, Jugendlichen und Frauen sowie um Natur- und Tierschutz in Tourismusregionen einsetzt. Lerne einige der von der DER Touristik Foundation geförderten nachhaltigen Projekte weltweit kennen!

1

Ein Pilotprojekt zur Rettung von Korallenriffen

Barbados, Karibik

Die DER Touristik Foundation fördert nachhaltige Projekte weltweit. So auch auf Barbados: Seit Jahren sterben an den Riffen der Süd- und Westküste der Karibikinsel Korallen. Die Gründe reichen von steigenden Wassertemperaturen über Hurrikanes bis hin zu Überfischung und Giftstoffen. Gemeinsam mit dem Barbados Environmental Conversation Trust wurden Gegenmaßnahmen ergriffen, die vielversprechend sind.
Die sogenannte Biorock-Technologie soll das Korallenwachstum schneller vorantreiben, die Artenvielfalt des Ozeans so erhalten bleiben. In der Paynes Bay wurden deshalb Konstruktionen aus Stahl und Metall im Meer versenkt, durch die schwacher Strom geleitet wird. Darauf bildet sich im Laufe der Zeit eine Kruste aus Meersalz – darauf wiederum entstehen pro Jahr ein bis drei Zentimeter Kalkstein: So entsteht ein künstliches Korallenriff! Begleitet wird das von der DER Touristik Foundation geförderte Nachhaltigkeitsprojekt durch Aufklärung, die sich vor allem an Schüler und Jugendliche richtet.

2

Nachhaltigkeitsprojekte auf der Paradiesinsel

Mauritius, Afrika

Vor rund 500 Jahren kamen die ersten Seefahrer aus Europa nach Mauritius. Sie entdeckten ein tropisches Paradies mit einer reichen Tier- und Pflanzenwelt. Für die Entdecker und die Siedler, die ihnen folgten, waren das allerdings nur wertvolle Ressourcen, die geplündert wurden. Heute ist klar: Es gilt, die ursprüngliche Flora und Fauna zu erhalten und möglichst wieder in den Urzustand zu versetzen. Das hat sich die international anerkannte Mauritian Wildlife Foundation (MWF) zur Aufgabe gemacht. Sie betreibt zahlreiche Nachhaltigkeitsprojekte zur Rettung und Wiederherstellung bedrohter Ökosysteme, bildet Kinder in Schulen und organisiert Ökotourismus.
Die DER Touristik Foundation fördert ein Projekt der MWF zur Rettung der Aldabra-Riesenschildkröten. Im Sommer 2020 bedrohte ein rund 30 Quadratkilometer großer Ölteppich, der bei einem Schiffsunglück vor der Küste ausgelaufen war, die Schildkröten an den Stränden. Die internationale Hilfe lief nach dem Schiffsunglück nur langsam an, die DER Touristik Foundation wollte schnell helfen – und fand in der MWF einen geeigneten Partner zur Aldabra-Rettung. Auf der Insel wurde eine extra Schildkrötenfarm erreichtet, um die Schildkröten-Babys dort unter Beobachtung und abseits der giftigen Öldämpfe aufzuziehen. Nach zwei Jahren sind die Aldabras groß und stark genug, um ausgewildert zu werden.
Mauritius plant, bis 2030 den Status „Grünes Reiseziel“ zu erreichen. Wichtig dafür sind Nachhaltigkeitsprojekte unterschiedlicher Organisationen, auch über die Arbeit der Foundation hinaus. Darunter auch das von der EU geförderte Projekt „Sustainable Island Mauritius“ (SIM), das nachhaltigen Tourismus auf Mauritius fördern will. Die DER Touristik unterstützt seit 2018 das SIM-Projekt „The Wise Dodo“, das bei nachhaltigen Ausflügen einzigartige Mauritius-Erlebnisse vermittelt.

Wir bei DERTOUR finden: Umweltschutz ist eine Sache der Einstellung. Wie spielerisch diese Attitude umgesetzt werden kann, zeigt die gleichnamige Hotelgruppe auf Mauritius. Dort wird nachhaltiges Engagement gelebt - gemeinsam mit weiteren Hotels unter dem Motto „100% Mauritius”. Dazu gehört etwa der Verzicht auf Einwegplastik für Gäste, mineralische Sonnencremes, Wasseraufbereitung und auch den Fokus auf regionalen Einkauf. So beliefert zum Beispiel ein Bauernehepaar zwei der Attitude Hotels und konnte durch diese Kooperation neue Arbeitsplätze schaffen.

Die Attitude-Gruppe besteht aus vier Adults-only hotels und vier Familien-Hotels. Das Paradebeispiel nachhaltiger Hotellerie ist das Lagoon Attitude, am Rande der riesigen Lagune Anse la Raie an der Nordküste. Angeschlossen ist das Marine Discovery Centre, in dem Ozeanologen das Bewusstsein für die fragilen Ökosysteme des Meeres schärfen. Beim Schnorcheln können Besucher die Schönheit des Meeresbodens bewundern – ohne ihn zu beschädigen. Viele weitere Begegnungen mit dem ursprünglichen Mauritius warten gegen Aufpreis im Rahmen des „Otentik“-Programms auf Gäste des Hotels – unvergessliche Erlebnisse wie ein mauritischer Kochkurs, ein Handwerkermarkt und ein Ausflug mit einem lokalen Fischer bei Sonnenaufgang. Authentischer lässt sich Mauritius kaum entdecken.

3

Bildung und Chancen durch „Smiling Gecko”

Kambodscha, Asien

Smiling Gecko

Der Schweizer Fotograf Hannes Schmid entschied nach einem Schlüsselerlebnis, die Welt der Stars und Sternchen gegen den Einsatz für ein humanes Nachhaltigkeitsprojekt einzutauschen: Er sah, wie Menschen im Kambodscha mitten auf Müllhalden lebten und gründete nahe der Hauptstadt Phnom Penh das Hilfswerk Smiling Gecko. Auf einem 140 Hektar großen Gebiet gehen sozial benachteiligte Kambodschaner zur Schule und erlernen die unterschiedlichsten Berufe. Eines der Herzstücke des Projektes ist das Ausbildungshotel Farmhouse Resort & Spa, das von der DER Touristik Foundation gefördert wird und jungen Erwachsenen durch Know-how in Bereichen wie Housekeeping und Tourismus dazu verhilft, sich und ihre Familien dauerhaft und selbstbestimmt zu finanzieren. Nachhaltig ist nicht nur dieser Ansatz, sondern auch das Konzept des Hotels im Ganzen. So werden unter anderem Mücken durch angepflanztes Zitronengras statt Chemie ferngehalten, und eine Photovoltaikanlage liefert 70 Prozent der benötigten Energie. Wenn du dich für nachhaltige Projekte weltweit begeisterst und dieses einmal mit eigenen Augen sehen möchtest, empfehlen wir dir die Rundreise „Kambodschas Schätze”. Sie beinhaltet einen Besuch samt Mittagessen im Farmhouse von Smiling Gecko.

Die unglaubliche Geschichte der Mariya Un Noun
Aus den Slums in die Sterneküche


Als Mariya gerade einmal zwölf Jahre alt ist, verkauft ihre Mutter sie als Dienstmädchen an eine reiche Familie. Später wird sie zwangsverheiratet. Durch glückliche Umstände wird Mariya mit ihren beiden kleinen Kindern bei Smiling Gecko aufgenommen und entdeckt dort ihre Leidenschaft für das Kochen. Diese führt sie eines Tages an die Luzerner Hotelfachschule, es folgt die Zusammenarbeit mit Sterneköchen wie Andreas Caminada. Inzwischen ist Mariya Un Noun Chefköchin im Smiling Gecko Farmhouse. Dort können Gäste erleben, wie sie ihre speziellen Gerichte intuitiv entwickelt. Ein köstliches Beispiel dafür ist ihr Signature Dish: Amok Fish mit kambodschanischem Kampot-Pfeffer. 

4

Schulen und Ausbildungszentren

Tansania, Afrika

Bildung ist wohl eine der wichtigsten Grundlagen für ein nachhaltigeres Leben. Um sie allen zugänglich zu machen, hat die DER Touristik Foundation in Tansania Schulen gebaut, damit auch Kinder aus abgelegenen Regionen eine Schulbildung bekommen. Durch das Engagement können in insgesamt acht Schulen 3700 Kinder für ihre persönliche Zukunft und die der Region lernen. Auch um die Fortbildung von Jugendlichen und die Erwachsenenbildung kümmert sich die Foundation: So bekommen Heranwachsende die Chance, eine Ausbildung als Maurer, Schreiner und Schlosser zu absolvieren. Das neuste Nachhaltigkeitsprojekt ist die Schaffung von Ausbildungsmöglichkeiten im Tourismusbereich.

Einen weiteren tollen Erfolg verzeichnet die Initiative „Africa Amini Alama“: Das Regionalentwicklungsprojekt gibt jährlich etwa 1000 Kindern von Meru-Bauern und Massai-Familien in Tansania neue Perspektiven.
Junge Menschen werden zum Tischler, Maurer oder Mechaniker ausgebildet oder machen einen Abschluss in der Schneider-Werkstatt.
Auch bei diesem Projekt soll der Tourismus eine Rolle spielen: Seit Januar 2022 können pro Jahr 40 Schüler erstmals innerhalb eines vierjährigen Programms einen Sekundarschulabschluss und einen Berufsschulabschluss in Hospitality erwerben. Anschließend bieten sich den Absolventen viele Möglichkeiten, sie können etwa in den Bereichen Küche, Service, Bar, Housekeeping und Reservierung arbeiten. Durch die Einbindung von Partnerunternehmen in die Ausbildung werden schon früh Kontakte zu potentiellen Arbeitskräften geknüpft. Im Rahmen dieses Projekts unterstützt die DER Touristik Foundation außerdem den Bau eines Internats für 80 Mädchen an der Sekundarschule. So erhalten sie die Chance, sich auf ihre Ausbildung zu konzentrieren und entgehen der Frühverheiratung.

Die unerschrockenen Frauen Südafrikas


Dir liegen die Naturwunder Deutschlands und der Welt ebenfalls am Herzen? Dann lerne die vielleicht mutigsten Frauen Südafrikas kennen: Die Black Mambas Wildhüterinnen setzen sich gegen Wilderei und für den Tierschutz im Krüger Nationalpark ein.

Spannende Nachhaltigkeitsprojekte unserer Partner

Die idyllische Natur, die wir zum Beispiel bei einer Auszeit am Strand so sehr schätzen, will beschützt werden – daher gibt es auch an vielen beliebten Reisezielen wie Fuerteventura oder Kreta zahlreiche Initiativen, die ein Bewusstsein für die Sauberkeit der Strände oder den Umgang mit Einwegplastik schaffen möchten. Erfahre jetzt noch mehr über nachhaltige Projekte unserer Partner!

1

Wave of Change

Fuerteventura, Spanien und Jamaika, Karibik

Auch die mit DERTOUR kooperierende Hotelkette Iberostar betreibt ein eigenes Nachhaltigkeitsprojekt. Bei „Wave of Change“stehen die Umwelt und die Ozeane im Mittelpunkt. Das Ziel des Projektes ist es, die Gesellschaft für das Thema Umweltschutz zu sensibilisieren. Daher werden die Gäste der Hotelkette, Mitarbeiter sowie Lieferanten mit einbezogen, außerdem gibt es Kooperationen mit NGOs und Wissenschaftlern. Einer der Pfeiler des Projekts ist die Abfallvermeidung: Bereits 2020 wurde im gesamten Geschäftsbetrieb Einwegplastik abgeschafft – das soll erst der Anfang sein. Der zweite wichtige Schwerpunkt ist die Gastronomie, in der der Anteil von Fisch und Meeresfrüchten aus zertifizierten Quellen erhöht wurde. Bis 2025 sollen sie 100 Prozent ausmachen. Als drittes kümmert sich das Projekt um den Meeres- und Küstenschutz. So konnte das Projekt neben drei weiteren eine vierte Korallen-Aufzuchtstation in Jamaika eröffnen. Auf dem Weg zu nachhaltigen Hotels ist Iberostar damit bereits ein gutes Stück vorangekommen.

So viel Engagement wird gesehen: Der Deutsche Reiseband DRV hat Iberostar 2021 den Eco-Trophea-Preis verliehen, durch den nachhaltige Projekte weltweit im Bereich Tourismus für Umweltschutz und soziale Verantwortung ausgezeichnet werden.

2

„Adopt a Beach” und „We Go Local”

Kreta, Griechenland

Sonne genießen und Füße im Sand vergraben – so sieht Erholung aus! Und natürlich will man nicht nur als Urlauber, sondern auch als Einheimischer, dass die Strände frei von Müll und Verschmutzung bleiben. Aber wer kümmert sich darum? Zum Beispiel das Nachhaltigkeitsprojekt „Adopt a Beach“ des WWF Griechenland! Die Idee dahinter: Gruppen adoptieren einen Strandabschnitt von etwa 100 Metern Länge und befreien ihn von Müll. Außerdem zeichnen sie die Funde auf, um Daten zu erheben und die Verschmutzung zu bekämpfen. Eine weitere starke Initiative ist „We Go Local“: Dabei geht es um die Förderung lokaler Beschäftigung sowie regionaler Wirtschaft, Kultur und Gastronomie.
Erfahre noch mehr über die Projekte und weitere Nachhaltigkeitsbemühungen im Hotel Mitsis Rinela Resort & Spa auf Kreta. Es nimmt an beiden genannten Initiativen teil und engagiert sich darüber hinaus beispielsweise für Wassersparmaßnahmen, Mitarbeiterschulungen zur Nachhaltigkeit, ein umfassendes Recyclingprogramm und die Einführung sauberer Energieverfahren. Außerdem wurde das Hotel für die Saison 2022 mit lokalen und natürlichen Baumaterialien umgestaltet und weiter begrünt und stellt damit ein tolles Ziel für einen nachhaltigen Urlaub dar.

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr eure Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht habt?

Dann erhaltet ihr hier mehr Informationen dazu