Sicht auf einen großen See und Wald

Nachhaltiges Engagement der DER Touristik

Unser Einsatz für Mensch, Tier und Natur

Das Thema Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie bei DERTOUR. Denn als Teil der DER Touristik Group ist es unser Anspruch, mit Hilfe des Tourismus zu positiven Veränderungen beizutragen. Das kann viele Facetten haben – vom Schutz unserer natürlichen Vielfalt über die Förderung wirtschaftlicher Entwicklungen vor Ort bis hin zu unserem Programm BEWUSST REISEN. Deshalb möchten wir dir hier einen Ein- und Überblick geben und zeigen, was nachhaltiges Engagement für uns bedeutet, was wir konkret verbessern und auch Projekte aus ganz unterschiedlichen Bereichen vorstellen.

17 Ziele vor Augen

Im Einsatz für die Agenda 2030

Vielleicht hast du auch schon von der Agenda 2030 gehört, mit der die UNO den nachhaltigen Frieden und Wohlstand wie auch den Schutz unseres Planeten weltweit fördert. 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung wurden darin definiert, die auch als Sustainable Development Goals (SDG) bezeichnet werden. Auch der Tourismus kann seinen Teil zur Erreichung dieser Ziele beitragen. Zum Beispiel, indem Reiseanbieter die Kultur vor Ort stärken und negative Begleiterscheinungen für die Umwelt sukzessive minimieren. Dort, wo in puncto nachhaltiges Engagement am meisten erreicht werden kann, setzt auch die DER Touristik den Hebel an und nimmt dabei die folgenden sieben Ziele in den Fokus.

Agenda-2030-Ziele, die im Fokus der DER Touristik liegen

Ziel 4: Perspektiven durch Bildung schaffen

Zukunftsperspektiven dank Bildungsmaßnahmen: Dazu wurden von der DER Touristik Foundation bereits viele erfolgreiche Initiativen angestoßen. So ermöglicht der gemeinnützige Verein zahlreichen Kindern den Zugang zur Bildung. Seit 2014 wurden im Ganzen 68 Schulprojekte in 21 Ländern umgesetzt. Des Weiteren erhielten viele Heranwachsende die Möglichkeit einer beruflichen Ausbildung. Und auch andere Projekte tragen Früchte: etwa das Regionalentwicklungsprojekt zur Verbesserung der Lebensumstände in Tansania. Oder die Unterstützung der Black Mamba – Wildhüterinnen in Südafrika – bei ihrem Einsatz gegen Wilderer wie auch das „Bush Babies Programm“ in Südafrika, das schon Kinder und Jugendliche für den Tierschutz sensibilisiert. Nicht zu vergessen das Entwicklungshilfeprojekt Smiling Gecko, das sozial benachteiligten Menschen in Kambodscha neue Zukunftsperspektiven gibt.

Ziel 7: Energie sparen

Ihr nachhaltiges Engagement zeigt die DER Touristik auch in ihrem Bestreben, die eigene Energieeffizienz kontinuierlich zu erhöhen. Aller Voraussicht nach werden die Emissionen bis Ende 2022 um 20 Prozent gesenkt, wodurch das festgelegte Klimaziel von 15 Prozent im Vergleich zu 2017 sogar übertroffen würde. Um dieses und weitere ambitionierten Ziele zu erreichen, setzt die DER Touristik ein Energiemanagementsystem zur Identifizierung von Einsparpotenzialen für alle DERTOUR Reisebüros und deutschlandweiten Verwaltungsstandorte um.

Ziel 8: Menschenwürdige Arbeit ermöglichen

Mit ihrem nachhaltigen Engagement trägt die DER Touristik dazu bei, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Menschen in weniger entwickelten Urlaubsregionen zu verbessern. Ein Ziel ist es, im Rahmen eines nachhaltigen Tourismus die Bevölkerung vor Ort wirtschaftlich einzubinden, um ihnen eine Existenzsicherung zu ermöglichen. Darüber hinaus verschreibt sich die DER Touristik Group in ihrer Grundsatzerklärung der Stärkung sowie Einhaltung der Menschenrechte und engagiert sich aktiv in Sachen Kinderschutz.

Ziel 12: Ressourcen schonen

Zur Förderung des Klimaschutzes setzt die DER Touristik auf eine durchdachte Strategie bei der Ressourcenschonung. Des Weiteren sollen bis Ende 2023 nachhaltig zertifizierte Hotels nach den Kriterien des GSTC einen Anteil von 25 Prozent des Kernportfolios ausmachen. Eine gewichtige Bedeutung wird hierbei den eigenen Hotelmarken der DER Touristik Group zuteil: die DER Touristik Hotels & Resorts (DTHR). Ganz im Sinne des nachhaltigen Engagements wird hier auf Einwegplastik verzichtet – ein Vorhaben, das bis Ende 2023 in allen DTHR-Hotels zum Standard werden soll. Auch bei den Nahrungsmitteln ist die Abfallmenge rückläufig.

Ziel 13: Das Klima schützen

Eine der größten Herausforderungen, die uns alle betrifft, ist zweifelsohne der Klimawandel. Diesen aufzuhalten ist eine Aufgabe, bei der auch wir unseren Beitrag leisten. Deshalb definierte die DER Touristik Group Klimaziele, engagiert sich für Klimaschutz und veröffentlicht Jahr für Jahr die eigene Klimabilanz. Wir tun unser Möglichstes, um den Ausstoß an CO2 auf ein Minimum zu reduzieren – wie etwa durch die Nachhaltigkeitszertifizierung und das Umweltmanagement der Hotels, die der DER Touristik angehören. Auch Urlaubsgäste können sich einbringen, indem sie ihre reisebedingten Emissionen kompensieren.

Ziel 14: Die Artenvielfalt unter Wasser erhalten

Ein Strandurlaub steht bei vielen immer noch auf Platz eins der liebsten Auszeiten. Doch die Ökosysteme der Meere und Küstenabschnitte sind besonders fragil und schützenswert. Im Rahmen verschiedener Initiativen setzt sich die DER Touristik für ihren Erhalt ein. Ein Musterbeispiel für nachhaltiges Engagement ist etwa das Schutzprojekt für Delfine auf der griechischen Insel Lipsi.

Ziel 15: Voller Einsatz für das Tierwohl

Weltweit der Ausbeutung von Tieren entgegenzuwirken und deren Wohl zu schützen: Um diesem Ziel näher zu kommen, hat die DER Touristik Group eigens eine Tierschutzrichtlinie definiert. Sie bildet die Grundlage dafür, dass sich bis 2023 das gesamte Produktportfolio sukzessive an einheitlichen Tierschutzstandards orientiert. Auch wenn der Schutz der Tiere oberste Priorität hat, soll es Reisenden dennoch ermöglicht werden, ihnen verantwortungsvoll zu begegnen. Bemerkenswerte Initiativen sind etwa mehrere auf Tierwohl ausgerichtete Elefanten-Camps in Thailand und das sanfte Whale-Watching auf den Kanarischen Inseln.

Die DER Touristik Foundation

Positive Veränderungen durch Tourismus

2014 wurde die DER Touristik Foundation von der DER Touristik als gemeinnütziger Verein ins Leben gerufen. Ihr nachhaltiges Engagement – sowohl sozial als auch ökologisch – hilft, die Lebensbedingungen in weniger entwickelten Tourismusregionen dauerhaft zu verbessern, jungen Menschen eine Zukunftsperspektive zu bieten und die Rolle der Frauen zu stärken. Für den Klimaschutz engagiert sich die Foundation im Rahmen von Natur- und Artenschutzinitiativen. Insgesamt wurden seit der Gründung 86 Projekte in 26 Ländern auf fünf Kontinenten gefördert. Viele dieser Projekte konnten seitdem mit Erfolg beendet werden, andere sind noch in der Umsetzung. Auch du kannst die Arbeit der DER Touristik Foundation durch deine Spende unterstützen.

Globaler Ansatz, lokale Wirkung


Seit vielen Jahren zeigt die DER Touristik Foundation nachhaltiges Engagement bei der Unterstützung zahlreicher Initiativen weltweit. Lerne einige davon und weitere tolle Beispiele anderer Organisationen in unserem Beitrag über Nachhaltigkeitsprojekte kennen!

Bewusst reisen mit DERTOUR

Rücksichtsvoll die Welt entdecken

Unser Programm BEWUSST REISEN ist die Antwort auf das gerade auch im Rahmen des Tourismus immer wichtiger werdende Thema Nachhaltigkeit. Hier findest du nicht nur unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten ausgewählte Fernreiseziele, sondern auch nachhaltige Hotels, die alle nach einem vom Global Sustainable Tourism Council (GSTC) anerkannten Standard zertifiziert sind. Dabei setzen die Unterkünfte in Sachen nachhaltiges Engagement durchaus unterschiedliche Schwerpunkte, arbeiten aber gemeinsam daran, deine Auszeit so umweltverträglich wie möglich zu gestalten. Recycling, Einsparung von Wasser und Energie, soziales Engagement, Reduktion von Abfall und Plastik oder Eindämmung der Nahrungsmittelverschwendung spielen dabei eine wichtige Rolle. Die GSTC-Kriterien, die als Mindeststandards für nachhaltigen Tourismus festgelegt wurden, gruppieren sich übrigens um die vier folgenden Themen: nachhaltiges Management, soziale und wirtschaftliche Aspekte, kulturelle Aspekte und Umwelt.

Bewusst reisen bedeutet …


  •  … nachhaltiges Hotel-Management unterstützen
  •  … die lokale Gemeinschaft stärken
  • … das kulturelle Erbe fördern
  • … mit nachhaltigen Ausflügen den ökologischen Fußabdruck minimieren

Nachhaltiges Hotel-Management

Verantwortungsbewusst übernachten

Ökologisch und sozial verträglich handeln – das ist für viele Menschen mittlerweile nicht nur im Alltag wichtig, sondern auch unterwegs. Nachhaltiger Urlaub gewinnt daher zunehmend an Bedeutung – ein Grund, warum wir bei DERTOUR das Programm BEWUSST REISEN für nachhaltig zertifizierte Unterkünfte aufgenommen haben. Gemeinsam mit der DER Touristik und anerkannten Organisationen unterstützen wir so Hotelbetreiber weltweit bei der nachhaltigen Führung ihrer Unterkünfte. Dabei lassen sich immer mehr Häuser zertifizieren – zum Beispiel durch das international anerkannte Zertifizierungsprogramm Travelife. Bewertet werden neben einem sparsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen auch faire Arbeitsbedingungen und die Unterstützung der Bevölkerung vor Ort. Allerdings ist Travelife nur eins zahlreichen verschiedenen Nachhaltigkeitssiegeln. Damit Kunden nicht den Überblick verlieren, hat sich die DER Touristik mit weiteren Branchenteilnehmern zusammengetan und das Projekt Green Travel Transformation gegründet. Das Ziel: ein einheitliches Siegel für zertifizierte Nachhaltigkeit.

Soziale, kulturelle & wirtschaftliche Aspekte

Für Verbesserungen vor Ort

Nachhaltigerer Tourismus bezieht sich nicht nur auf den Umweltschutz. Auch soziale, kulturelle und wirtschaftliche Aspekte gilt es zu beachten. Zum Beispiel ist das Thema Menschenrechte wichtiger, als man zunächst denken mag. Denn deren Schutz ist nicht nur Aufgabe des Staates. Auch die DER Touristik sieht sich hier in der Verantwortung. Und hat es sich zum Ziel gesetzt, positive Entwicklungen in diesem Bereich voranzutreiben und Maßnahmen zur Verbesserung der Situation von Betroffenen zu ergreifen. Ein weiterer wichtiger Punkt: die Förderung der lokalen Bevölkerung durch nachhaltig zertifizierte Unterkünfte. Dies geschieht beispielsweise durch die Zusammenarbeit mit regionalen Lieferanten und Handwerkern, einem die Existenz sichernden Lohn für die Angestellten und die Unterstützung von Projekten und Initiativen vor Ort.

Kinderschutz liegt uns am Herzen

Einsatz für die Kleinsten

Kinderschutz ist ein fester Bestandteil des nachhaltigen Engagements der DER Touristik Group. Denn nach wie vor werden jedes Jahr zwei Millionen Kinder Opfer sexueller Gewalt – in vielen Fällen nutzen reisende Sexualstraftäter dabei auch die touristische Infrastruktur. Aus diesem Grund ist die DER Touristik aktives Mitglied in der Arbeitsgruppe Kinderschutz des Deutschen Reiseverbands (DRV) und hat den Kinderschutz-Kodex „The Code“ unterzeichnet, der auf der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen und der UN-Konvention über die Rechte des Kindes basiert. Darüber hinaus wurde ein eigenes Kinderschutzprogramm aufgelegt, in dem vor allem die Mitarbeiter der DER Touristik eigenen Unterkünfte zu diesem Thema weitergebildet werden. Hauptbestandteile sind Kinderrechte, Möglichkeiten zur Prävention sowie das Vorgehen bei Verdachtsfällen. Um dir selbst ein Bild der Thematik zu machen, kannst du dir hier auch das Erklär-Video „Nicht wegsehen“ anschauen. Weitere Informationen findest du auf der Plattform www.nicht-wegsehen.net – dort besteht auch die Möglichkeit, Verdachtsfälle zu melden.

Umweltschutz in unseren Hotels

Ressourcenschonung in den Unterkünften der DER Touristik Group

Tourismus und Umweltschutz – das hört sich auf den ersten Blick vielleicht wie ein Widerspruch an. Schließlich profitiert der Tourismus zwar von einer intakten Natur, gleichzeitig kann er aber auch negative Auswirkungen auf sie haben. Umso wichtiger also, dass die Unterkünfte der DER Touristik Group – Aldiana, Sentido, Calimera, PrimaSol und Cooee – unentwegt daran arbeiten, den Energie- und Wasserverbrauch zu senken und Lebensmittelabfallmengen zu reduzieren. Ein besonderer Fokus in Hinblick auf nachhaltigem Engagement liegt dabei auch auf der Vermeidung von Einwegplastik. Allein im Sentido Asterias Beach Resort auf Rhodos wurde zum Beispiel die Anzahl der Plastik-Trinkhalme innerhalb eines Jahres von 150.000 auf 9.000 reduziert. Aber auch du kannst dabei helfen, den Erfolg der vielfältigen Umweltschutzmaßnahmen noch zu steigern – beispielsweise durch die Wiederverwendung von Handtüchern oder korrekte Mülltrennung. Viele weitere Tipps zum nachhaltigen Reisen haben wir dir übersichtlich zusammengestellt.

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr eure Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht habt?

Dann erhaltet ihr hier mehr Informationen dazu