Traumhafter Blick vom Aussichtspunkt Santa Iria auf den Azoren

Azoren-Reisetipps

Ein wahres Paradies für Naturliebhaber

Einzigartige Pflanzen- und Tierwelten, einladende Temperaturen in den Sommermonaten und das tiefblaue Wasser des Nordatlantiks: Die Inselgruppe der Azoren besticht mit ihrer immensen Vielfalt. Dafür sorgen auch die Begegnungen mit den Einheimischen der neun größeren und vielen kleineren Azoreninseln, die trotz ihrer Lage mitten im Atlantik als Teil Portugals zur Europäischen Union gehören. Ganz gleich, ob Sie die entspannende Ruhe genießen oder die zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten nutzen möchten – mit den Azoren-Reisetipps von DERTOUR entdecken Sie die schönsten Seiten der Inselgruppe!

Die Azoren: Tipps für Ihren Aufenthalt

Früher nutzten Schiffe aus Übersee die 1369 Kilometer vom europäischen Festland entfernten Azoren als Zwischenstation auf ihren Fahrten, heute steuert man sie dagegen eher als Reiseziel ganz bewusst an. Vor allem Naturliebhaber, aber auch Vogelkundler, Wanderer, Surfer, Taucher, Segler und Ruhesuchende fühlen sich hier wohl. Die Azoreninseln verfügen nicht über klassische Badestrände, sondern vielmehr über paradiesische Buchten mit direktem Zugang zum Meer – ideal, um abseits größerer Menschenmengen die idyllische Natur zu genießen. Für Ihren Azoren-Urlaub eignet sich das milde, subtropische Klima perfekt, wenn Sie Ihre Zeit beim Sport oder während einer Wanderung verbringen möchten. Hierfür bieten die mit bis zu 30 °C warm verlaufenden Sommer die optimalen Bedingungen.

Pflanzenparadies Portugal


Wenn Sie von den portugiesischen Inseln nicht genug bekommen können, sind Sie auf der Blumeninsel Madeira ebenfalls genau richtig. Hier können Sie zum Beispiel die Inselhauptstadt Funchal erkunden oder von der weltweit zweithöchsten Steilküste „Cabo Girão“ über Madeira blicken. 

Reisetipps für die Azoren: São Miguel, Terceira und weitere historische Orte

Jede der Azoreninseln bietet eine eigene kleine Welt: So ist die Hauptinsel São Miguel vor allem berühmt für ihre großen Seen, die lebhafte Hauptstadt Ponta Delgada und den Erholungsort Furnas. Als besonders sehenswert gelten in Furnas der gleichnamige See sowie der Botanische Garten. Bei einer Rundreise auf São Miguel können Sie im Norden der Insel zudem die traditionelle Teeplantage „Chá Gorreana“ mit ihren endlos scheinenden Feldern bewundern. Wer anstelle der Teeplantage lieber Weinterrassen erkunden möchte, ist an den steilen Hängen auf Santa Maria richtig. Im Zentrum der Inselgruppe ist darüber hinaus das kleine Eiland Terceira gelegen – die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörende Altstadt des Ortes Angra do Heroísmo auf Terceira zählt zweifelsohne zu den beliebtesten Azoren-Sehenswürdigkeiten.

Wussten Sie schon, dass …


… bereits Christoph Kolumbus im Jahr 1493 auf Santa Maria in der historischen Kapelle von Anjos gebetet haben soll? Sie wurde im 15. Jahrhundert erbaut und ist das wohl älteste Gotteshaus der Azoren. Als der Seefahrer auf der Rückreise nach der Entdeckung Amerikas auf der Inselgruppe Halt machte, sollen sich seine Mannschaft und er hier zum Gebet versammelt haben. 

Die nicht weit entfernte Insel Faial beeindruckt mit der Farbenpracht von bis zu fünf Meter hohen Garten-Hortensien. Während Faial aufgrund der vielen Hortensienhecken auch „blaue Insel” genannt wird, lassen sich auf der Azoreninsel Graciosa eindrucksvolle Kraterseen und kleine Windmühlen bestaunen. Flores wird hingegen aufgrund ihrer bunten Pflanzenwelt als „schwimmender Garten” bezeichnet und ist deshalb von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt worden. Auf einer Wanderung können Sie hier zahlreiche Aussichtspunkte ansteuern und faszinierende Ausblicke über die Insel genießen.

Die Hauptstadt der Azoren: Sehenswürdigkeiten in Ponta Delgada

Die meisten Bewohner der Azoren leben im größten Ort auf der Hauptinsel São Miguel, die gleichzeitig die Hauptstadt ist: Ponta Delgada. Im Stadtkern befinden sich neben alten Hochhäusern aus dem 19. Jahrhundert auch moderne Hotel- und Bürogebäude. Unser Azoren-Tipp: Innerhalb eines Tages können Sie die folgenden Sehenswürdigkeiten bei einem Rundgang durch den Ort erkunden:

  • den Platz „Gonçalo Velho Cabral“

  • die Kirche „Igreja de São José“

  • das Stadttor „Portas da Cidade“

  • das barocke Rathaus am Largo da República

  • die Gartenanlage „Jardim António Borges“

  • den Yachthafen von São Miguel

Eine entspannende Auszeit auf São Miguel? Für eine kurze Pause zwischendurch bieten sich die vielen kleinen Cafés an der Promenade an, deren Besuch in keinem São-Miguel-Urlaub fehlen darf. Zur weiteren Erholung von Körper und Geist empfiehlt sich zudem ein Ausflug in den nahegelegenen Kurort Furnas.

Zwischen Entspannung und Abenteuer auf den Azoren: Highlights für jeden Reisetyp

Ähnlich wie Furnas haben viele kleine Dörfer auf den Azoreninseln mit ihren bunten Häusern, schön angelegten Straßen und üppig bepflanzten Gärten eine abwechslungsreiche Mischung aus Kultur und Natur zu bieten. Passend dazu sind die Einheimischen fröhliche und warmherzige Menschen, die Reisenden gerne Einblick in die traditionelle Koch- oder Handwerkskunst gewähren. Ob Herstellung von zarten Blumen aus Fischschuppen oder Zubereitung von Fisch, Fleisch sowie der überall auf den Azoren beliebten Ananas – die Inselbewohner öffnen für interessierte Besucher gerne ihre Türen.

Portugals schöne Städte


Neben den Azoreninseln noch weitere portugiesische Highlights entdecken – das geht auf dem Festland besonders gut! An der Atlantikküste können Sie zum Beispiel Lissabons schönste Orte erkunden. Ein besonderes Erlebnis ist es auch, Portugal mit allen Sinnen kennenzulernen. 

Daneben begeistern auf jeder Insel unterschiedliche Ausblicke: Tiefblaue Kraterseen, hohe Berge, bewachsene Krater erloschener Vulkane und eine bunte Pflanzenwelt laden zu ausgiebigen Wandertouren zu einzigartigen Aussichtspunkten ein. Der wohl schönste Kratersee auf der Hauptinsel São Miguel ist der Lagoa do Fogo. Das türkisfarbene Wasser und die Stille der Natur machen dieses abgelegene Gewässer zum Highlight Ihres Ausflugs. Dabei begegnen Ihnen mit etwas Glück auch zahlreiche Tiere wie diverse Seevogelarten und Fledermäuse. Wer mehr von den Pflanzen der neun Eilande kennenlernen möchte, dem empfiehlt sich der folgende Reisetipp: Die Azoren beherbergen über 70 einheimische Pflanzenarten wie die Azoren-Glockenblume oder die Azoren-Stechpalme, die nur auf der portugiesischen Inselgruppe zu finden und weltweit einzigartig sind. Lassen Sie es sich nicht entgehen, der Natur einen Besuch abzustatten!

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?

Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu