Auf Grund der aktuellen Situation kommt es in unserem Service Center zu einem sehr hohen Aufkommen. +++ Alle Informationen rund um das Corona-Virus und Reisen finden Sie auch hier.+++

Fliegen während Corona

Video: DERTOUR-Reiseexperte verrät seine Balearen Tipps

Von Mallorca bis Formentera

Unser DERTOUR-Reiseexperte Hans Müller lebt seit über 20 Jahren auf der Sonninsel Mallorca. Wir haben ihn in einem Videointerview zu seinen Erlebnissen auf der Insel, die Zeit während und nach Corona und seinen Geheimtipps befragt.

Sehen und lesen Sie alle Tipps und Geheimnisse zum Leben auf den sonnigen Balearen-Inseln und was Sie als Gast auf Mallorca, Ibiza und Co. nicht verpassen sollten!

Hans Müller ist unser DERTOUR-Mallorca-Experte

Das Interview mit Hans Müller in voller Länge
1

Hans, vielleicht magst du dich einfach selbst mal vorstellen?

Sehr gerne, herzlichen Dank für die Einladung. Nach sechs ersten sehr intensiven Monaten bei DER Touristik, in die dann auch gleich die schwerste Krise seit Bestehen des modernen Tourismus gefallen ist, bin ich froh, dass es nun wieder aufwärts geht und wir uns alle wieder mehr und mehr unseren normalen Aufgaben widmen können.

Deshalb passt es gut, dass ich seit 20 Jahren auf Mallorca lebe und dadurch bestens in Spanien vernetzt bin.

2

"Endlich wieder Urlaub" ist unser Motto und bei uns geht es momentan auch verstärkt um die Balearen und Mallorca. Magst du mal ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern?

Mallorca kennt ja jeder und auch meine Freunde kennen die Insel bestens, weil die meisten von Ihnen aus dem Tourismus kommen. Dass Mallorca vor allem im Winter einen Besuch wert ist, hat sich ja mittlerweile auch rumgesprochen.
Besonders die Hauptstadt Palma ist immer einen Kurztrip wert.

3

Was kannst du uns vom Erstflug der Condor am 21.06. von Frankfurt nach Mallorca berichten?

Der Flug hat an einem historischen Tag stattgefunden: es war der Tag der Eröffnung der spanischen Grenzen nach dem ersten Lock down in der Geschichte.

An diesem Tag erwachte Mallorca aus einem tiefen Dornröschenschlaf. Es war erfrischend nach so langer Zeit wieder Gäste im Zielgebiet zu haben und zu sehen, wie gut die Hotels auch unter den neuen Gegebenheiten funktionieren.

Das Feedback der Teilnehmer war überwältigend. Alle mit denen ich gesprochen habe, bestätigten, dass sie nun ruhigen Gewissens und voller Motivation wieder Pauschalreisen verkaufen könnten, da sie ja nun am eigenen Leib die gesamten Phasen einer Pauschalreise durchlaufen haben. Check-in am Flughafen, Boarding, das Flugerlebnis, die Ankunft am Zielflughafen, Kofferausgabe, Transfer und Hotel Check in – alles lief perfekt. Auch die Abläufe im Hotel unter den neuen Abstands und Hygieneregeln haben überzeugt.

Diese Reise war gut und wichtig. – für uns, für die Insel und für die ganze Branche.

Noch mehr Infos zur neuen Reisenormalität

Erfahren Sie in unserem Reisemagazin mehr zum Flug- und Reiseerlebnis nach Corona.
 
Fliegen während Corona – das müssen Sie wissen.

4

Wo verbringst du am liebsten deine Freizeit auf der Insel?

Mein Lieblingsort auf Mallorca ist ganz eindeutig Soller und Puerto de Soller. Der kleine Ort ist seit Jahrtausenden durch das Tramuntana Gebirge geschützt und vereint alles, was ein Reisender erwartet: eine wunderschöne landestypische und perfekt erhaltene Architektur, Einheimische, die in harmonischer Symbiose mit dem Tourismus leben und zum Teil noch der Landwirtschaft oder Fischerei nachgehen, zwei kleine aber schöne Sandstrände, eine intakte Natur und gute Restaurants.

Mein Hotel-Geheimtipp ist hier die Finca Ca Nai, die wir über DER Tour anbieten. Kein Strandhotel, sondern Urlaub in einer ehemaligen Orangenplantage mit Gemäuern aus dem 17. Jahrhundert.

5

Wie kann man Mallorca am besten kulinarisch kennen lernen?

Natürlich ist der erste Weg in Spanien immer in eine Tapas Bar und Gambas al Ajillo, Pimientos de Padron und Almejas a la Marinera sind Pflicht.

Aber für den fortgeschrittenen Besucher bedarf es da dann schon etwas ausgefallener Tapas oder spanischer Gerichte. Die Gastronomie hat sich sehr verbessert in den letzten Jahren – und hat nach vielen Experimenten auch wieder den Weg zurück – also zu echten spanischen Speisen gefunden.

Erst in diesem Jahr haben zwei neue Lokale in Palma aufgemacht, die ich gerade im Hinblick auf lokale spanische Küche wärmstens empfehle. Ich habe beide erst in der letzten Woche getestet und bin begeistert:

Colmado Hispania
Hier wird spanische Hausmannskost nach dem Rezept der Großmutter frisch zubereitet. Ein „Colmado“ war früher ein Krämerladen, den man in jedem Dorf finden konnte. Mit dem Schwerpunkt auf einheimische Lebensmittel frisch vom Bauern, aber man konnte auch andere Sachen kaufen. Das Restaurant befindet sich im Paseo Mallorca in Palma

Cor Barra i Taula
Vom spanischen Sternekoch Santi Taura werden hier mallorquinische und spanische Leckereien mit frischen Zutaten direkt vom neben dem Restaurant gelegenen Markt serviert.

6

Was ist auf den Balearen ein Muss, ohne was sollte man nicht wieder nach Hause fahren?

Wie schon gesagt, ein Besuch in Soller ist Pflicht. An besten mit der historischen Eisenbahn aus Palma. Denn einen Parkplatz findet man in Soller oder Puerto de Solle nur schwer.

Ein Trip zum Naturstrand nach Es Trenc, vielleicht in Verbindung mit einer leckeren Paella im Club Nautico in Sa Rapita würde ich auch immer raten.

Und natürlich sollte ein ausgiebiger Besuch in Palma im Programm verankert sein. Die Kathedrale, Schloss Bellver, die quirligen Gassen in der Altstadt und ein Cafe solo an der Plaza Cort dürfen nicht fehlen, um die Stadt zu erleben. Für mich die schönste Stadt in Europa!

7

Wie hast du die Corona-Pandemie auf der Insel erlebt?

Genau wie alle anderen Residenten und Spanier war ich „unter Hausarrest“ gestellt. Während zwei Monaten durften wir nur vor die Tür, um die dringendsten Besorgungen zu machen. Das war aber auch der einzige Grund, aus dem Haus gehen zu dürfen.

In den späteren Phasen, war es den Inselbewohner dann gestattet, abhängig von der Deeskalationsstufe zu bestimmten Uhrzeiten in ihrer Gemeinde zu joggen oder zu spazieren.

Das waren alles harte Opfer, die jeder einzelne gebracht hat – und die Insellage – hat uns aber vor Schlimmerem bewahrt und ist jetzt Garant dafür, dass alle Besucher sicher sein können.

8

Gibt es auch Vorteile, im Herbst auf die Balearen zu fliegen?

Der Vorteil der Krise ist natürlich: die Natur konnte sich erholen. Das Meerwasser ist rein und türkisblau, die Strände natürlich und ursprünglich.

Deshalb empfehle ich ausdrücklich noch in dieser Saison eine Reise auf die Balearen. So jungfräulich werden wir die Inseln wohl lange nicht wieder erleben können.

So schön die Strände der Inseln und das Wetter auch im Sommer sein mögen, die von mir empfohlene Reisezeit ist der Herbst. Es ist nicht mehr so heiß, aber die Wasser- und Außentemperatur ist immer noch sehr angenehm. Auch in normalen Jahren ebbt der Urlauberansturm ab und man hat mehr von der Insel. Besonders in den Wintermonaten genieße ich die Zeit auf Mallorca. Das Klima ist angenehm, die Sonne lacht weiterhin mehrere Stunden am Tag und der Service ist noch besser, weil sich die Gastgeber auf weniger Gäste konzentrieren können.

Die unterschiedlichsten Urlaubergruppen sind dann auf der Insel. Die Wanderer erkunden das Tamuntana Gebirge, Radsportler bereiten sich besonders Februar bis Ende April auf den vielen Serpentinen- und Küstenstrecken auf die Saison vor und die Golfer genießen die abwechslungsreichen Fairways der 23 Golfplätze Mallorcas, für Anfänger wie für Professionelle – und das natürlich besonders im Winter.

Mallorca bietet im wahrsten Sinne des Wortes Urlaub für alle – und das das ganze Jahr über.

9

Gibt es eine gute Zeit, um Weingüter auf den Inseln zu besuchen?

Auch wenn das vielen Gästen gar nicht bewusst ist, Mallorca ist tatsächlich wieder ein geachtetes Weinanbaugebiet.

Mittlerweile gibt es wieder ca. 90 Weingüter, die hervorragende Weine – und viele von ihnen auch Führungen mit Verkostungen – anbieten. Da das etwas ganz besonderes ist, ist es vielleicht noch ein Geheimtipp.

Meine Lieblingsweine von der Insel sind übrigens Anima Negra und 4kilos. Beide Weine brauchen sich übrigens nicht hinter den gängigen Weinen vom Festland zu verstecken.

10

Wie verbringe ich meine Zeit in der Nebensaison bei schlechtem Wetter?

Also ich lebe seit 20 Jahren auf der Insel und schlechtes Wetter als solches hatte ich noch nie. Da Mallorca so vielseitig ist, hat man auch bei schlechtem Wetter keine Langweile. Mit dem Mietwagen nach Valldemossa, mit der historischen Eisenbahn von Palma nach Soller, ein Stadtbummel durch die Altstadt von Palma, der Besuch eines Weinguts in Santa Maria – dem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt.

Und es gibt ja auch noch die DER Touristik Reiseleitung im Zielgebiet, die den Gästen da auch spontan die heißesten Tipps geben kann.

11

Also ist auf Mallorca immer etwas los?

Absolut. Mallorca ist im Prinzip 12 Monate in Betrieb. Natürlich schließen die Strandhotels in Alcúdia oder Cala Millor in der Zeit. Aber wer im Winter in der Nähe von oder in Palam wohnt, z.B. an der Playa de Palma, Paguera oder Sóller, trifft hier Leben an und fühlt sich wohl.

Die Insel ist immer bewohnt und man findet gerade im Winter bei milden Temparaturen viele Aktivitäten.

12

Gibt es auch unbewohnte Inseln, die du empfiehlst?

Man kommt mit der Fähre oder einem gemieteten Boot natürlich fast überall hin. Ich bin ein großer Fan von Formentera. Es gibt jetzt sogar eine Fähre, direkt von Mallorca nach Formentera und man muss nicht mehr über Ibiza.

13

Die letzte Frage erübrigt sich fast: Urlaub auf Mallorca in der Nebensaison lohnt sich, oder?

Absolut! Zwölf Monate im Jahr gibt es hier ein breites Angebot an Natur, Kultur, sportlicher Aktivitäten, Bade, und Shoppingmöglichkeiten, mediterraner Gastfreundschaft - und das nicht nur bei hervorragendem Wetter, sondern auch mit der gleichen Sicherheit wie Zuhause. Genau jetzt ist der Moment für einen Mallorca Urlaub gekommen!

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu