Apulien – Blick über Positano und das Meer

Urlaub in Apulien

Erobern Sie das sonnige Herz des Mittelmeers

Ein Apulien-Urlaub führt auf den sonnenverwöhnten Absatz des italienischen „Stiefels“, im Herzen des Mittelmeers. Die Region erstreckt sich von der Halbinsel des Gargano bis zur Südspitze des Salento. An der etwa 800 Kilometer langen Küste, die von Adria und Ionischem Meer gesäumt wird, wechseln sich schroffe Felsküsten und karibikgleiche Sandstrände ab. Kulturfreunde und Romantiker freuen sich über geschichtsträchtige Hafenstädte und malerische Fischerorte. Derweil erwartet das Hinterland Aktivurlauber mit faszinierenden Landschaften und kulturhistorischen Höhepunkten wie Alberobello und dem Castel del Monte.

Angebote werden geladen
Angebote werden geladen

Apulien erleben mit DERTOUR

Das Wichtigste in Kürze

Die angenehm milden Monate im Frühjahr sind die beste Reisezeit für Apulien, um das Farbenspiel der aufblühenden Natur zu erleben. Kulturreisende bevorzugen den Herbst, während Sonnenanbeter die heißen Sommermonate schätzen.

Ausflüge in Apulien führen Sie zum Beispiel per Fähre von Gargano auf die adriatischen Tremiti-Inseln. Die drei kleinen Eilande sind Teil eines Naturschutzgebiets und ziehen vor allem naturverbundene Wassersportler und Wanderer an.

Zu den größten Attraktionen Apuliens gehört das auf einer Bergkuppe gelegene, achteckige Castel del Monte. Das im 13. Jahrhundert errichtete Schloss gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und bietet faszinierende Ausblicke bis zur Adria.

Apuliens charmante Küstenorte und Hafenstädte

Urlaub in Apulien – Blick über Vieste
Vieste und die Kirche San Francesco an der Südspitze des Gargano

Die Küsten Apuliens verwöhnen Besucher mit einer einzigartigen Mischung aus prachtvollen Hafenstädten und romantischen Fischerorten. Mit einer Vielzahl renommierter Museen und Galerien gehört für Kulturinteressierte ein Besuch der Regionalhauptstadt Bari zum Pflichtprogramm eines Apulien-Urlaubs. Ein Bummel durch die Gassen der Altstadt Bari Vecchia führt Sie zur Pilgerstätte der Basilika San Nicola. Ist Baris lebhafter Fährhafen als Tor zur Ägäis bekannt, so legen im antiken Hafen von Santa Maria di Leuca an der Südspitze des Salento Ausflugsboote mit Kurs auf sagenumwobene Grotten ab. Dank exponierter Lage wartet der Fischerort Vieste an der Spitze der Halbinsel des Gargano mit besonders spektakulären Küstenlandschaften auf. Als eine der ältesten und schönsten Hafenstädte zählt Gallipoli ebenfalls zu den Höhepunkten unter Apuliens Sehenswürdigkeiten. Die geschützte Altstadt wird vom Ionischen Meer umspült und ist nur über Brücken zugänglich. Vor der eindrucksvollen mittelalterlichen Kulisse finden im Jahreslauf unzählige folkloristische Feste statt, die Besuchern einen Einblick in die Kultur Apuliens vermitteln.

Apuliens kulturelle Schätze abseits der Küste

Urlaub in Apulien – typische Häuser in Alberobello
Einzigartig – die runden „Zipfelmützenhäuser“ von Alberobello

Abseits der Küsten begeistert eine Apulien-Reise ebenso durch einzigartige Kulturschätze. Wie ein märchenhaftes Freiluftmuseum präsentiert sich Alberobello, die Stadt der Trulli. Die kleinen weißen Rundhäuser des Orts werden aufgrund ihrer kegelförmigen Dächer gerne als „Zipfelmützenhäuschen“ bezeichnet. Alberobello liegt in einer flachen Hügellandschaft – auf Weinterrassen werden hier im Itria-Tal Trauben für einen fruchtigen Weißwein gelesen. Das kulturelle Zentrum des Tals ist das malerische Städtchen Martina Franca mit seiner wunderschönen Piazza. Eingebettet in den Nationalpark Alta Murgia, liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu Matera, der europäischen Kulturhauptstadt 2019, eine weitere spektakuläre Attraktion Apuliens: die Stadt Gravina in Puglia. Schluchten und Grotten, Felsenkirchen und nicht zuletzt ein römisches Aquädukt bildeten 2019 für die Dreharbeiten des James-Bond-Thrillers „No Time to Die“ eine eindrucksvolle Kulisse. Oftmals als „Florenz des Südens“ bezeichnet, ist Lecce eine der besonderen Sehenswürdigkeiten Apuliens. Beeindruckende Höhepunkte sind das Barockjuwel „Santa Croce“, die romantische Piazza Del Duomo und das aus römischer Zeit stammende Amphitheater der Stadt.

Apulien-Urlaub: einmalig für Sportlich-Aktive

Urlaub in Apulien – Strand in Porto Ghiacciolo
Strand in der Bucht von Porto Ghiacciolo mit Blick auf das Castello

Wenn im Frühsommer der rote Klatschmohn in den sanften Hügellandschaften Apuliens leuchtende Farbtupfer setzt, beginnt die beste Reisezeit für Wanderer und Radsportbegeisterte. Die Naturschutzgebiete Apuliens sind, wie auch der Nationalpark Gargano, von gut markierten Wander- und Radwegen durchzogen. Rund 230 Radrouten machen eine Apulien-Reise für Zweiradfans ausgesprochen attraktiv – nicht umsonst gehören Radtouren zu den beliebtesten Apulien-Aktivitäten. Einsame Sandstrände, traumhafte Buchten, mächtige Klippenlandschaften und attraktive Stadtstrände laden an den Küsten zu unvergesslichen Tagen am und im Wasser ein. Ein Bad in glasklarem Wasser vor historischer Kulisse, das erwartet Reisende in der kleinen Bucht Porto Ghiacciolo bei Monopoli. Der Strand Baia dei Turchi bei Otranto bietet hingegen karibisches Flair. Im äußersten Südwesten Apuliens begeistert die Spiaggia di Pescoluse durch unberührte Naturlandschaften und wunderschöne Sonnenuntergänge, die die Sanddünen in ein magisches Licht tauchen. Buchen Sie gleich Ihren unvergesslichen Apulien-Urlaub bei DERTOUR – wählen Sie aus einem breiten Angebot und stellen Sie sich mit Hotel, Flug, Mietwagen und vielem mehr Ihre Traumferien zusammen.

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu