Highlights von Budapest: Panorama

Budapest – Tipps und Highlights

Die schönsten Orte Budapests entdecken

Die ungarische Hauptstadt Budapest besticht mit ihren einzigartigen Bauwerken im Jugendstil, den zahlreichen Heilbädern und dem malerischen Donauufer. Wegen der prunkvollen Bauten wird Budapest oftmals sogar mit der Seine-Metropole Paris verglichen. Apropos Donau: Der Fluss teilt Budapest in zwei Stadtgebiete: Buda und Pest. Diese sind durch mehrere Brücken miteinander verbunden und bieten eine beeindruckende Aussicht auf das Wasser. Zu den bekanntesten Budapester Sehenswürdigkeiten gehören das Parlamentsgebäude, die Kettenbrücke und die Fischerbastei. Darüber hinaus gibt es noch weitere eindrucksvolle Highlights im Burgviertel zu entdecken. Erkunden Sie Budapest mit Tipps von DERTOUR und lernen Sie die Metropole an der Donau kennen!

Experten-Tipps:


Die Tipps in diesem Beitrag beruhen auf den Erfahrungen unserer Produktmanagerin im Online-Vertrieb Kathrin Doleczik. 

Gut vorbereitet nach Budapest in Ungarn

Tipps und Informationen für Ihre Reise

Milde Temperaturen und wenige Regentage machen Budapest insbesondere in den Monaten April und Mai sowie September und Oktober zu einem beliebten Reiseziel. Die Sommermonate sind grundsätzlich ebenfalls empfehlenswert für eine Reise nach Budapest – in dieser Zeit können die Temperaturen allerdings oftmals auf über 30 °C steigen.


Wenn Sie sich für eine Anreise mit dem Flugzeug entscheiden, ist die Innenstadt vom Flughafen aus gut mit den öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen. Zur Fortbewegung in Budapest eignen sich insbesondere die Metro und die Straßenbahn. Tickets erhalten Sie in den Metrostationen oder an kleinen Kiosken, welche sich oft in der Nähe der Straßenbahnhaltestellen befinden. Alternativ bietet sich eine Stadtrundfahrt mit dem Hop-on-Hop-off-Bus an, während der Sie verschiedene Budapester Sehenswürdigkeiten wie den Burgpalast, den Heldenplatz und die Matthiaskirche anfahren. Die Fahrt ist somit die ideale Möglichkeit, sich gleich zu Beginn Ihrer Städtereise nach Budapest einen ersten Überblick zu verschaffen.

Highlights von Ungarn entdecken


Wenn Sie im Anschluss an Ihre Reise nach Budapest noch weitere Orte und Highlights Ungarns entdecken möchten, dann schauen Sie in unserem Reisemagazin vorbei. Hier finden Sie Infos zu weiteren historischen Städten und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ungarn.

Das Burgviertel in Budapest: Fischerbastei und weitere Highlights

Auf dem Burgberg gelegen, umfasst das Burgviertel eine Vielzahl von historischen Gebäuden im barocken Stil und zählt zu den bekanntesten Budapester Sehenswürdigkeiten. Obwohl es bereits zweimal während zweier Kriege fast vollständig zerstört wurde, hat es dank Wiederaufbaumaßnahmen bis heute Bestand. Das Burgviertel gehört mit seinen zahlreichen Gebäuden zum UNESCO-Weltkulturerbe und offenbart an vielen Stellen eine eindrucksvolle Aussicht auf Budapest sowie die Donau. Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit ist der Burgpalast, der auch als „Budapester Burg“ bezeichnet wird. Er überragt die Stadt als höchstgelegenes Gebäude und bietet insbesondere vom Donauufer aus einen eindrucksvollen Anblick, wenn er nachts illuminiert wird. Tagsüber können Sie am Platz des Burgpalastes mehrere Kirchen, Museen und kleine Gassen besichtigen.


Ein weiteres Highlight des Burgviertels in Budapest: die Fischerbastei. Das neoromanische Monument erinnert mit seinen Türmchen und Zinnen an eine mittelalterliche Burg. Auf einem Spaziergang von der Kettenbrücke auf den Burgberg hinauf können Sie nahezu die gesamte Stadt überblicken – und sobald Sie oben auf der Fischerbastei angekommen sind, eröffnet sich Ihnen ein Panoramablick über Budapest.

Wussten Sie schon, dass …


… der letzte König von Ungarn 1916 gekrönt wurde? Nahe der Fischerbastei befindet sich die Matthiaskirche, welche die bekannteste Kirche in Ungarn ist. Hier fanden zahlreiche Krönungszeremonien statt, weshalb sie auch als Krönungskirche bezeichnet wird.

Das Parlamentsgebäude von Budapest

Wahrzeichen an der Donau

Das Parlamentsgebäude in Budapest ist das Wahrzeichen der Stadt und befindet sich direkt am Pester Donauufer. Das Gebäude wurde von 1885 bis 1904 im neogotischen Stil errichtet und lockt jährlich rund eine halbe Million Besucher an. Auf einer Führung durch das weltweit drittgrößte Parlament können Sie mehr über die Geschichte des Bauwerks erfahren und das Domzimmer und die Ehrentreppe bestaunen. In dem zentral gelegenen, sechseckigen Saal befindet sich zudem die Krone des ersten Königs von Ungarn. Ebenfalls eindrucksvoll: eine Bootsfahrt bei Nacht über die Donau, um das angeleuchtete Parlamentsgebäude zu bewundern.


Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten stehen in Budapest zudem viele aufwendig restaurierte, alte Stadthäuser. Diese wurden häufig besonders verziert oder mit kunstvollen, schmiedeeisernen Balkongeländern ausgestattet.

Faszination Donau erleben


Die Donau ist der zweitlängste Fluss Europas und verbindet einige der schönsten Teile des Kontinents. Wer sich nicht an der Donau satt sehen kann, entdeckt auf einer Donau-Flusskreuzfahrt das Gewässer aus einem ganz neuen Blickwinkel – und darüber hinaus auch einige berühmte Städte und einzigartige Naturkulissen.

Budapests Highlights an der frischen Luft

Die Kettenbrücke und die Margareteninsel

Wer darüber hinaus von historischen Bauwerken nicht genug bekommt, sollte sich die insgesamt neun Brücken in Budapest anschauen. Die bekannteste und älteste ist die 375 Meter lange Kettenbrücke, die Sie sowohl mit dem Auto als auch zu Fuß überqueren können. Von der Margaretenbrücke, welche die Margareteninsel mit den beiden Stadthälften verbindet, können Sie eine imposante Aussicht über die Donau genießen.


Bei der Margareteninsel handelt es sich um die bekannteste Donauinsel in Budapest, auf der bis auf die öffentlichen Verkehrsmittel keine Autos fahren dürfen. Die Margareteninsel bietet ein großes Freizeitangebot mit dem Palatinus Strandbad, dem Tierpark und dem Japanischen Garten. Sie können die Insel aber auch auf einem Spaziergang oder mit dem Rad erkunden.


Tipp für Ihre Reiseplanung:

Finden Sie mit dem passenden Hotel in Budapest den idealen Ausgangspunkt für eine Erkundung der Stadt und der Umgebung.

Brücken, soweit das Auge reicht


Ob Amsterdam, Venedig oder San Francisco: Noch mehr sehenswerte Brücken und Tipps für Brückentage in Brückenstädten finden Sie in unserem Reisemagazin. 

Kulinarisches Budapest: Ungarns landestypische Küche

Bei einem Besuch der zahlreichen Lokale sollten Sie sich die kulinarischen Spezialitäten nicht entgehen lassen. In der ungarischen Küche nehmen Paprika und Sauerrahm eine zentrale Rolle ein und werden zum Würzen und Abschmecken in einer Vielzahl an Speisen genutzt. Die bekanntesten Gerichte sind

  • ungarische Gulaschsuppe,

  • der Langós-Fladen

  • sowie der ungarische Baumstriezel.

Weitere kulinarische Budapest-Highlights bieten Sich Ihnen in der großen Markthalle. Dort gibt es neben Obst, Gemüse, Fleisch und Backwaren auch eine Menge landestypischer Gewürze. Auf der oberen Etage der Markthalle erwartet Sie darüber hinaus eine Auswahl an Handwerkskunst, Souvenirs, Lederwaren und Textilien jeder Art. Falls Sie weitere Einkaufsmöglichkeiten entdecken möchten, sind Sie in der alten Handelsstraße „Váci utca“ genau richtig. Dort liegen viele größere Geschäfte sowie das berühmte Café Gerbeaud, das köstliche Desserts, ungarisches Gebäck wie Gerbeaud und Esterházy-Kuchen anbietet.

Es lohnt sich zudem auf jeden Fall, in die Seitenstraßen oder Passagen zu gehen. Nett dekorierte Blumengeschäfte, deren Schaufenster mit den tollsten Figürchen und Blumen geschmückt sind, reihen sich hier aneinander.

Heilbäder und Ruinenbars in Budapest: Sehenswürdigkeiten und mehr

Falls Sie sich während Ihres Städtetrips mit Wellness etwas Gutes tun möchten, warten in Budapest als größtem Kurort Europas zahlreiche Heilbäder, die aus mehr als 100 heißen Quellen gespeist werden. Viele Heilbäder sind gleichzeitig auch beeindruckende architektonische Bauten – so unter anderem das Gellért-Bad, das als eine der schönsten Thermen der Stadt gilt. Aber auch im Széchenyi-Heilbad können Sie während Ihres wohltuenden Aufenthalts die imposanten Räume bestaunen. Wer sich rund um die Uhr verwöhnen lassen möchte, sollte einen Aufenthalt in einem der Wellnesshotels in Ungarn planen.


Wenn Ihnen der Sinn eher nach ausgelassener Stimmung steht, freuen Sie sich auf eine der Feiern, die im Sommer im Széchenyi-Heilbad stattfinden. Weitere Highlights des Nachtlebens in Budapest sind die „Ruinenbars“ im Jüdischen Viertel, dem VII. Budapester Bezirk. Diese Bars befinden sich in verlassenen Gebäuden und beeindrucken mit ihrer einzigartigen Atmosphäre. Die wohl bekannteste Ruinenbar Budapests ist „Szimpla Kert“, welche mit alten Möbelstücken, Zimmerpflanzen und etlichen Discokugeln geschmückt ist.

Noch mehr unvergessliche Momente


Weitere unvergesslichen Momenten und zahlreiche Tipps zu „Once in a lifetime”-Erfahrungen wie dem Orient-Express, der in Budapest ebenfalls einen Stopp einlegt, lesen Sie in unserem Reisemagazin.

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?

Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu