Nachhaltiger Urlaub mit dem Fahrrad

Die schönsten Fahrradstädte Europas

Entdecke Metropolen in deinem eigenen Tempo

Sanfter Fahrtwind statt tosendem Hupkonzert, freie Fahrt statt langem Stau. Schwing dich aufs Rad und erlebe die schönsten Fahrradstädte Europas in deinem ganz eigenen Tempo. Viele Städte setzen immer mehr auf das klimafreundlichere Verkehrsmittel und bauen ihre Fahrradinfrastruktur stetig aus. Einmal über eine Fahrradautobahn fahren oder eine der längsten Fahrradbrücken der Welt überqueren? Wir zeigen dir, wo das geht!

1

Die Fahrradhauptstadt Kopenhagen

Copenhagenize me

Wer an Fahrradstädte denkt, dem kommen vermutlich zunächst Amsterdam, Rotterdam oder eine andere niederländische Stadt in den Sinn. Kein schlechter Gedanke, das beinahe unangefochtene Mekka für Fahrradpendler und Radreisende ist jedoch die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Die Stadt gilt als Vorbild für die systematische Förderung des Radverkehrs und ist sogar Namensgeber für einen der wichtigsten Indexe zur Vergleichbarkeit von fahrradtauglichen Großstädten – dem Copenhagenize. 382 Kilometer Radweg führen schnell, sicher und bequem an nahezu jedes Ziel in der Stadt und dessen Umgebung und machen Kopenhagen so zu einer der besten Fahrradstädte Europas und sogar weltweit. Über Fahrradautobahnen, extra breite Radwege und Straßen, an denen die Ampeln zur Hauptverkehrszeit zugunsten der Radfahrer geschaltet sind, geht’s durch die Stadt. Umweltbewusste Besucher können während ihres nachhaltigen Urlaubs ganz unkompliziert ein Rad in den meisten Hotels oder beim Fahrradverleih um die Ecke mieten. Da im Stadtzentrum die Fahrräder den Autos zahlenmäßig überlegen sind, lässt sich eine Städtereise nach Kopenhagen hier besonders angenehm mit einem Stadtbummel verbinden. Also ab aufs Rad und Kopenhagen stilecht genießen!

2

Amsterdam: pure Fahrradromantik

Zusammen, was zusammen gehört

Insgesamt 500 Kilometer Radwege, ungefähr 880.000 Fahrräder, etwa 225.000 Fahrradständer und sogar 25 gesicherte Fahrradparkhäuser: Wer sein Fahrrad liebt, sollte es mindestens einmal in die Fahrradstadt Amsterdam ausführen. Wer es allerdings lieber zu Hause lassen will, wird in einem der unzähligen Fahrradverleihe sein Glück finden. Kleiner Tipp: Besonders in der Nähe des Hauptbahnhofs oder des Dam Square finden sich dafür viele Gelegenheiten. Mit einem neuen zweirädrigen Freund ausgestattet, geht’s dann los auf Fahrradstraßen, abgetrennte und besonders breite Radwege oder gar durch ganze Fahrradzonen. In der niederländischen Hauptstadt bist du auf einer Fahrrad-Sightseeing-Tour in deinem nachhaltigen Urlaub auch mit Kindern auf der sicheren Seite. Besonders spektakulär ist etwa eine Fahrt über die Nescio-Brücke. Sie ist mit 780 Metern eine der längsten Fahrradbrücken der Welt und führt geradewegs über den Amsterdam-Rhein-Kanal. Wer danach noch nicht genug hat, kann mit seinem Drahtesel durch die historische „Passage Rijksmuseum“ fahren. Der Tunnel teilt das Erdgeschoss des berühmten Rijksmuseums in zwei Hälften auf und bietet Radfahrern und Fußgängern so einen mittlerweile sehr beliebten Radweg.

3

Auf zwei Rädern durch Paris

Mit dem Fahrrad zum Louvre statt mit dem Auto im Stau

Bonjour in der Stadt der Liebe – oder sollte es mittlerweile eher die Stadt der Radfahrer heißen? Denn eines ist klar: Paris tut einiges in Sachen Fahrradinfrastruktur und holt mit eiligen Schritten zu den großen Fahrradstädten in Europa auf. Bis 2026 will die französische Hauptstadt zu den fahrradtauglichsten der Welt zählen. Und genau dafür tut sie schon jetzt einiges für ihre zweirädrigen Verkehrsteilnehmer. Der wohl wichtigste Aspekt: in der ganzen Stadt wird mehr Platz für breitere und sicherere Fahrradwege geschaffen, während im Stadtkern die zugelassene Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h gesenkt wurde. So will Paris die Unfallrate um rund 25 Prozent verringern. Ein Paradebeispiel für die Bemühungen ist die Rue de Rivoli. Die ehemals stark und schnell befahrene innerstädtische Straße wurde nun als Fahrradstrecke ausgebaut und ist ein wahres Highlight. Sie führt von der Bastille bis zum Louvre und dem Plaçe de la Concorde. Besonders schön für Besucher ist auch die Route an der Seine entlang. Du startest am Place de l’Alma mit Blick auf den Eifelturm. Am Arc de Triumphe und dem Grand Palais vorbei, geht’s an der Seine entlang, weiter am Place de la Concorde, dem Louvre, zur Notre Dame, hin zum Platz am Hotel de Ville de Paris. So geht Slow Tourism in einer Fahrradstadt! Falls du per Flugzeug anreist, haben wir außerdem noch ein paar Tipps für dich, wie du den Flug kompensieren kannst.

4

Biking Berlin

Auf zwei Rädern durch die Hauptstadt

Auch in Berlin ist ein Bewusstsein fürs Fahrradfahren angekommen. Neue, extrabreite Radwege, spezielle Fahrradstraßen, ein mehr als 2300 Kilometer langes Radverkehrsnetz und eine bessere Radinfrastruktur lösen nach und nach marode oder nicht vorhandene Fahrradwege durch die Hauptstadt ab, damit deiner Radreise nichts mehr im Wege steht. Und schon jetzt laden die vielen Grün- und Wasserflächen mit ihren Uferwegen zu gemütlichen Radtouren durch die Fahrradstadt Berlin ein. Auch von den vielen eindrucksvollen Berliner Sehenswürdigkeiten lassen sich die meisten auf einer Radtour erkunden. Vorbei an der Museumsinsel und dem Berliner Dom, Unter den Linden, dem Brandenburger Tor und dem Holocaust-Mahnmal, dem Regierungsviertel, Tiergarten und der Siegessäule, dem Checkpoint Charlie und der Oberbaumbrücke erlebst du die Stadt vom Sattel deines Zweirads aus. Für dein Berlin-Rad kannst du entweder auf Sharing-Bikes von Jump, der Deutschen Bahn oder anderen Anbietern zurückgreifen oder einfach in einem der vielen Verleih-Shops in der Innenstadt vorbeischauen.
Und das Beste: Berlin ist die optimale Fahrradstadt in unserer Liste, die du ganz entspannt mit dem Zug erreichen kannst. Einfach ein zusätzliches Fahrradticket buchen und schon kann die nachhaltige Reise nach Berlin losgehen.

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr eure Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht habt?

Dann erhaltet ihr hier mehr Informationen dazu