Bild

Wasserfälle im Salzburger Land

Einzigartige Naturphänomene in den Bergen Österreichs

Bis in die Hohen Tauern reicht das Salzburger Land, das eine große Vielfalt an Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Während die Landeshauptstadt Salzburg reich an Kultur ist und als Hochburg der klassischen Musik in Österreich gilt, verzaubern die ländlichen Regionen mit einzigartigen Naturschauspielen. In den Bergen des Salzburger Landes findest du eindrucksvolle Schluchten mit wilden Gebirgsbächen und märchenhaften Wasserfällen. Gut ausgebaute Wanderwege führen zu den schönsten Wasserspielen der Natur. Unternimm eine Wanderung durch wildromantische Landschaften und entdecke dabei die geheimnisvollen Klammen mit den schönsten Wasserfällen im Salzburger Land.

Wasserfälle nahe Salzburg

Golling verspricht romantische Wanderungen

Vor einer reich bewaldeten Bergkulisse befindet sich die Marktgemeinde Golling an der Salzach im Tennengau. Bereits an der Burg im Zentrum des Städtchens beginnt der Wasserfallweg, der über einen romantischen Waldweg vorbei an zwei alten Mühlen zum Gollinger Wasserfall führt! Der Schwarzbach ergießt sich über zwei Stufen insgesamt einhundert Meter nach unten und wird von moosbedeckten Steinen gesäumt.


Ein stufiger Pfad leitet dich hinauf auf den Felsen, von dem das Wasser hinabstürzt. Die Quelle des Wasserfalles ist die Schwarzbachfall-Höhle, die auch als Karstquelle – also eine natürliche Stelle, an der Wasser austritt – bezeichnet wird. Um den Gollinger Wasserfall in seiner ganzen Pracht zu erhalten, sind sowohl er als auch die Landschaft rundherum Naturdenkmäler. Dieser faszinierende Ort sollte bei deinem Urlaub im Salzburger Land keinesfalls fehlen!

Wasserfälle im Salzburger Land

Salzachöfen beeindrucken mit unglaublichen Tiefen

Knapp 20 Autominuten vom Gollinger Wasserfall entfernt findest du die Salzachöfen. Sie bilden die Klamm des Durchbruchstals der Salzach an der Nahtstelle zwischen dem Tennen- und Hagengebirge. Die Schlucht beeindruckt mit einer Länge von fast zwei Kilometern – auch hier gelten einige Abschnitte als Naturdenkmäler.


Die Klamm grub sich in den 10.000 Jahren seit der letzten Eiszeit immer weiter in das kalkhaltige Gestein und verzeichnet deswegen mittlerweile eine beeindruckende Tiefe von rund 90 Metern. Wanderer können mithilfe von Treppen problemlos in die Schlucht hinabsteigen und dieses Naturschauspiel bewundern. Abgestürzte Felsbrocken bilden den „Dom“, eine kleine Höhle, in die du hinabgehen und die Kraft der Natur erleben kannst. Einige Mutige trauen sich, mit Kanus auf dem Wildwasser der Salzachöfen zu fahren, aber durch die steilen und glatten Wände der Schlucht ist eine Kanufahrt nur für Profis zu empfehlen.

Auf Entdeckungstour im „Rom des Nordens“!


Wer abseits der Wassermassen nach Abwechslung sucht, findet in Salzburg eine willkommene Abwechslung. Während einer Städtereise in Salzburg kannst du durch die malerische Altstadt schlendern, mehr über Wolfgang Amadeus Mozart erfahren oder die vollständig erhaltene Festung Hohensalzburg aus der Barockzeit erkunden! 

Im Salzburger Land die Krimmler Wasserfälle genießen

Mit einer Fallhöhe von insgesamt fast 400 Metern sind die Krimmler Wasserfälle die höchsten in ganz Österreich. Sie liegen im Süden der Gemeinde Krimml im Nationalpark Hohe Tauern. Gebildet werden sie von der Krimmler Ache, einem rauschenden Gletscherbach, der durch das Achental fließt und in drei Stufen – dem oberen, mittleren und unteren Achenfall – auf beeindruckende Weise in die Tiefe stürzt. Der Aufenthalt an den Kaskaden soll heilsam sein und Asthma sowie Allergien lindern. Nicht umsonst wurden die Krimmler Wasserfälle daher zu einem natürlichen, ortsgebundenen Heilvorkommen des Salzburger Lands erklärt.


Bei einer Wanderung über den Alten Tauernweg, der im Mittelalter für den Gütertransport nach Italien genutzt wurde, kannst du das Rauschen des Wassers genießen. Für einen spektakulären Ausblick auf die tosenden Wasserfälle im Salzburger Land solltest du dem Wasserfallweg nach oben auf die Aussichtskanzel folgen. Besonders im Winter lohnt sich der Ausflug zu den Krimmler Wasserfällen: Ein Teil des Wassers gefriert und formt filigrane Gebilde aus Eiszapfen.

Sommer, Sonne, Sonnenschein


Wer nicht nur im Winter, sondern auch in den wärmeren Monaten verreisen möchte, sollte sich die schönsten Orte Österreichs im Sommer nicht entgehen lassen. Ob Kärnten, Steiermark oder Graz: Das Alpenland hat zahlreiche spannende Reiseziele zu bieten, an denen du traumhafte Wanderrouten und Seen in Österreich entdecken kannst! 

Atemberaubende Perspektiven

Die Salzburger Wasserfälle von oben entdecken

Einer der bekanntesten Wasserfälle im Salzburger Land ist die Kaskade in Bad Gastein. Mitten in dem Wintersport- und Kurort rauscht die Gasteiner Ache über drei imposante Stufen in die Tiefe. Links und rechts des Gasteiner Wasserfalls schmiegen sich die ungewöhnlich hohen Häuser des Ortes an die steilen Hänge.


Aufgrund dieser untypischen Bauweise wird Bad Gastein auch „Wolkenkratzerdorf“ genannt. Der Anstieg führt durch enge Gassen, oben gelangst du mithilfe einer Brücke über den wild schäumenden Gletscherbach. Für ein besonderes Erlebnis sorgt eine Rutschpartie an der Zipline, mit der du über den Bad Gasteiner Wasserfall gleiten kannst.

Zwischen Abenteuer und Kultur

Weitere spannende Augenblicke kannst du beim Klettern am Schleierfall oder beim Mountainbiken durch Österreich erleben. Wer es lieber ruhiger angehen und seine Reise lieber in die Hauptstadt verlegen möchte, entdeckt die besten Kaffeehäuser in Wien. Tauche durch die historisch gestalteten Räumlichkeiten in vergangene Zeiten ein und genieße die Ruhe bei einer Kaffeespezialität deiner Wahl!

Salzburger Land: Wasserfälle sorgen für magische Momente

Nicht weniger aufregend geht es an der Lammerklamm zu. Die bei Scheffau am Tennengebirge gelegene Schlucht beeindruckt mit hohen Felswänden, die durch das Wildwasser zu bizarren Anordnungen geformt wurden. Weitere Naturwunder kannst du beim Winnerfall zwischen Kuchelberg und der Rotwand bestaunen. Die Wassermassen der Kaskaden verändern sich dabei im Laufe des Jahres zunehmend: Die Schneeschmelze im Frühjahr und Wolkenbrüche sorgen dafür, dass der Winnerfall bis zu 60 Meter hoch und 40 Meter breit ist. Bei längerer Trockenheit kann der Wasserfall jedoch aufhören zu fließen.


Inmitten des Salzburger Landes befindet sich außerdem die Kitzlochklamm mit idyllischen Buchten und hoch aufragenden Felswänden. Stege und Tunnel aus dem 16. Jahrhundert ermöglichen Wanderungen um die Klamm. 40 Autominuten weiter östlich hält die Liechtensteinklamm magische Momente für dich bereit: Sonnenstrahlen fallen in die eindrucksvolle Schlucht und bilden mit dem feinen Wasserstaub einen zauberhaften Regenbogen. Mit diesem Naturschauspiel wird dein Österreich-Urlaub zu einem ganz besonderen Erlebnis!

Entspannt und sorglos Österreich erleben


Wenn du einen Rundum-Ausblick auf die österreichischen Alpen erhaschen möchtest, lohnt es sich, Österreich mit der Bahn zu entdecken! Du kannst dich entspannt zurücklehnen, ein Stück traditionelle Sachertorte genießen und Österreichs Landschaft bewundern, während die Bahn durch das ganze Land fährt! 

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr eure Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht habt?

Dann erhaltet ihr hier mehr Informationen dazu