Die Südstaaten der USA: Highlights

Die Südstaaten der USA

Zwischen bewegter Geschichte und lebendiger Kunst

Die Südstaaten der USA bieten Besuchern eine Fülle landschaftlicher, historischer und kultureller Highlights. Endlose Atlantikstrände, subtropische Wälder, das Appalachen-Gebirge und der berühmte Mississippi prägen das Landschaftsbild. Historische Stätten legen Zeugnis von der wechselvollen Geschichte der Südstaaten ab, während in den Städten der Region eine Vielzahl kultureller Einflüsse zu spüren ist – ideal für eine erlebnisreiche Tour durch die USA. Die südlichen Bundesstaaten Amerikas gelten außerdem als Wiege vieler populärer Musikstile wie Jazz und Country, die sich im 20. Jahrhundert entwickelten. Entdecken Sie mit den Tipps von DERTOUR den Zauber der Südstaaten der USA und lassen Sie sich für Ihr nächstes Abenteuer inspirieren!

Die Sehenswürdigkeiten North Carolinas

Strandfeeling am Atlantik und Abenteuerlust in den Appalachen

North Carolina ist reich an landschaftlichen und historischen Sehenswürdigkeiten, die nur darauf warten, von Ihnen erkundet zu werden. Naturbegeisterte zieht es – zum Beispiel im Rahmen einer Tour über den Blue Ridge Parkway – in den Great Smoky Mountains National Park zu einem der beeindruckendsten Gebirgsstreifen der Südstaaten: den Appalachen. Sie gehören mit ihren dichten Wäldern und imposanten Bergen wie dem über 2000 Meter hohen Mount Mitchell zum Weltnaturerbe der UNESCO. Erleben Sie inmitten von Gebirgen und Urwäldern faszinierende Wildtiere wie Schwarzbären, Rotwölfe und Weißwedelhirsche. Weitere reizvolle Ziele in den Appalachen sind die Whitewater Falls und der Cherokee National Forest kurz hinter der Grenze zu Tennessee.


Die Hauptstadt North Carolinas, Raleigh, bietet dagegen viele kulturelle Highlights, darunter das renommierte North Carolina Museum of Art. Zu den bedeutendsten geschichtlichen Monumenten zählen die Fort Raleigh National Historic Site, die der „Lost Colony“ Roanoke gewidmet ist, und der Guilford Courthouse National Military Park.

Die „Lost Colony“


Die „Lost Colony“ geht auf eine Gruppe englischer Siedler zurück, die sich 1587 vor North Carolina auf der Insel Roanoke niederließen. Sie trägt ihren Namen aufgrund des mysteriösen Verschwindens der Gruppe im Jahr 1590.

Die Südstaaten Amerikas entdecken

Faszinierende Landschaften und kulturelle Schätze in South Carolina

Auch der Nachbarstaat South Carolina fasziniert auf einer Nordamerika-Rundreise mit einer abwechslungsreichen Landschaft: Die Atlantikküste besticht mit goldfarbenen Stränden und idyllischen Buchten. Sümpfe, die Gebirgszüge der Blue Ridge Mountains sowie weitläufige Tabak- und Baumwollfelder runden das Bild des Bundesstaates ab. Badebegeisterte finden in Myrtle Beach feinsandige Atlantikstrände und eine ausgezeichnete Infrastruktur mit attraktiven Restaurants und Bars vor, die zum Verweilen einladen. Wanderfans empfiehlt sich eine Besteigung des mit 1083 Metern höchsten Bergs von South Carolina: dem Sassafras Mountain. Vom Gipfel bietet sich Ihnen in der Abenddämmerung eine eindrucksvolle Aussicht auf den Lake Keowee und den Lake Jocassee. Geschichtsinteressierte können in Charleston, dem benachbarten Fort Sumter National Monument oder bei einem Rundgang über die Boone Hall Plantation & Gardens, eine der ältesten Plantagen Amerikas, in die Vergangenheit abtauchen.

Bewegte Geschichte: Sklaverei in Amerikas Südstaaten


Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts galten die Südstaaten der USA als Hochburg der Sklaverei. Die Sklaven stammten zumeist aus Afrika und sollten vor allem landwirtschaftliche Arbeiten verrichten. Erst der Amerikanische Bürgerkrieg brachte am 18. Dezember 1865 die Abschaffung der Sklaverei mit sich.

Weitläufige Flusslandschaften in den Südstaaten: die USA in Mississippi erleben

Landschaftlich ist der Bundesstaat Mississippi im Südosten der USA vor allem durch seinen namensgebenden und weltweit bekannten Fluss dominiert. Eine Fahrt mit einem der historischen Schaufelraddampfer gehört hier zu den Highlights. Neben den subtropischen Flusslandschaften des Mississippis und seiner Nebenflüsse, die Sie bei einer Schaufelraddampfer-Fahrt bewundern können, bestimmen weite Plantagen mit Baumwollpflanzen das Landschaftsbild. Die idyllische Stadt Gulfport am Golf von Mexiko bietet erholungssuchenden Badegästen mehrere eindrucksvolle Sandstrände, an denen sie beim Sonnenbaden entspannen können.


Weitere Ausflugshighlights in Mississippi sind:

  • Jackson, die größte Stadt des Bundesstaats

  • Elvis Presleys Geburtshaus in Tulepo

  • der Vicksburger National Military Park

  • der Tishomingo State Park

Willkommen in den USA: Südstaaten-Flair im lebendigen Louisiana!

In dem am Golf von Mexiko gelegenen US-Bundesstaat Louisiana erleben Sie den Charme des amerikanischen Südens. Wer die Natur liebt, wird von den landschaftlichen Gegensätzen fasziniert sein – in Louisiana erwarten Sie tiefe Wälder, wie verzaubert wirkende Sumpflandschaften im Mündungsdelta des Mississippis und perlweiße Sandstrände. Bei einem Besuch der historischen „Nottoway“-Plantage bekommen Sie Einblicke in die Vergangenheit der Südstaaten der USA. Den Kontrast dazu bildet die Metropole New Orleans: Sehenswürdigkeiten wie das French Quarter und die legendäre Bourbon Street machen sie zu einem eindrucksvollen Ziel. Darüber hinaus prägen ein buntes Nachtleben und eine pulsierende Musikszene die dynamische Stadt. Ein Urlaub in New Orleans ist zudem wie gemacht für Jazz-Begeisterte: Die Großstadt gilt als Geburtsstätte der lebendigen Musikrichtung – darüber hinaus finden sich in der Stadt einige der schönsten Hotels Nordamerikas.

Unser Tipp:


Wenn Sie während Ihrer USA-Tour die ganze Vielfalt New Orleans’ kennenlernen möchten, sollten Sie Mardi Gras nicht verpassen. Paraden mit prächtig geschmückten Umzugswagen zieren bis zum Faschingsdienstag die Straßen New Orleans und enden schließlich in einem rauschenden Fest.  

Die USA von West nach Ost erkunden

Die Vereinigten Staaten von Amerika bieten in jedem Teil des Landes zahlreiche Höhepunkte. Im Nordwesten der USA können Sie eindrucksvolle Natur in den Olympic Mountains oder architektonische Meisterwerke wie die Space Needle in Seattle kennenlernen. Die Ostküste der USA besticht dagegen insbesondere mit Kulturstädten wie New York oder Philadelphia.

Traditionsreiche Kultur in Georgia: Sehenswürdigkeiten mit bewegender Geschichte

Südstaaten-Flair à la „Vom Winde verweht“ erwartet Sie in Georgia. Plantagen, auf denen Baumwolle, Tabak und Zuckerrohr angebaut werden, erstrecken sich über den gesamten Bundesstaat. Außerdem ist Georgia für seine traditionsreichen Badeorte an der Atlantikküste berühmt. So war Tybee Island bereits im 19. Jahrhundert ein beliebtes Erholungszentrum und hat bis heute nichts von seiner Attraktivität verloren. Die nahe gelegene Stadt Savannah, etwa 25 Kilometer von der Atlantikküste entfernt, zieht Interessierte mit einer architektonisch reizvollen Altstadt in ihren Bann. Auch Georgias Hauptstadt Atlanta überzeugt mit ihren eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten – historische Gebäude an der Peachtree Street oder der Firmensitz der Coca Cola Company sind nur zwei von vielen Höhepunkten. Bei einer Tour zu den National Monuments Fort Federica oder Fort Pulaski wird die bewegte Geschichte der Südstaaten der USA lebendig. Die perfekte Ausgangslage für Ihre Tour durch Georgia bildet ein Aufenthalt in einem der vielen Hotels in Georgia. Von dort aus ist es auch nicht weit zu den Highlights an Floridas Golfküste, die ebenfalls einen Besuch wert sind.

Einmal quer durch die USA


Sie haben noch nicht genug vom amerikanischen Flair? Bei einem Roadtrip auf der berühmten Route 66 passieren Sie von Chicago aus acht Bundesländer, bis schließlich die Skyline von Los Angeles am Horizont auftaucht.

Amerikas Südstaaten: auf einen Tanz nach Tennessee!

Berühmt ist der US-amerikanische Bundesstaat Tennessee als Hochburg der Country-, Blues- und Rock-’n’-Roll-Musik. Nashville ist nicht nur die Hauptstadt Tennessees, sondern auch Heimat der Country Music Association und unzähliger bekannter kleiner Country-Clubs sowie Musikbars – perfekt, um hier während einer Städtereise in den USA eine Pause einzulegen und das Tanzbein zu schwingen. Weitere Sehenswürdigkeiten in Tennessee sind der Great Smoky Mountains National Park und die Destillerie des Whiskey-Herstellers Jack Daniel’s in Lynchburg. Damit Sie unbeschwert in Ihr Amerika-Abenteuer starten können, empfiehlt sich darüber hinaus ein Blick in unsere USA-Reise-Checkliste: So können Sie sich mit den wichtigsten Infos und Einreisebestimmungen vertraut machen.

Wussten Sie schon, dass …


… sich im Süden des Bundesstaates Tennessee mit Graceland das ehemalige Anwesen Elvis Presleys befindet? Bei einer Tour durch die Graceland Mansion wandeln Sie auf den Spuren der Rock-‘n’-Roll-Legende und erfahren Wissenswertes über sein bewegtes Leben.

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr eure Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht habt?

Dann erhaltet ihr hier mehr Informationen dazu