Olympia 2022 in Peking - die Wettkampfstätten

Olympische Sportstätten

Große Sportmomente in drei verschiedenen Austragungsorten

Leider finden die Olympischen und Paralympischen Winterspiele in Peking 2022 nach einer Entscheidung des Organisationskomitees, der chinesischen Regierung und des IOCs unter Ausschluss internationaler Gäste statt und daher wird DERTOUR leider keine Reisen anbieten.

Gerne registrieren Sie sich schon heute für die nächsten Spiele in Paris 2024. Hierzu senden Sie uns bitte eine E-Mail an dertour.olympia@dertouristik.com mit dem Betreff: Newsletter Olympia.

Die Olympischen Winterspiele der Neuzeit stellen hohe Ansprüche an die Austragungsorte, denn die vielgestaltigen Disziplinen finden sowohl indoor als auch outdoor statt – für viele Sportarten ist außerdem eine gehörige Portion Schnee nötig. Darüber hinaus gesellen sich immer wieder einmal neue Sportarten hinzu. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass es für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele in Peking 2022 gleich drei Austragungsorte gibt, die verschiedene Anforderungen erfüllen.

Neben der Wettkampfzone direkt in der Hauptstadt gibt es jeweils eine weitere Olympische Zone in Yanqing und Zhangjiakou. Je nach Olympischer Sportstätte finden dort ganz bestimmte Disziplinen statt und auch die Olympischen Dörfer sind nicht nur in Peking untergebracht, sondern in allen drei Zonen. Eines haben jedoch alle gemeinsam: Eine mitreißende Stimmung und atemberaubende Wettkämpfe sind gewiss!

Die Olympischen Sportstätten in Peking 2022

Die Wettkampfzonen auf einen Blick

Die 109 Veranstaltungen in sieben olympischen Wintersportarten werden in drei Wettkampfzonen im Zentrum Pekings, in Yanqing und Zhangjiakou ausgetragen.

Beijing Zone

Unter diesem Begriff werden alle Sportstätten in der Hauptstadt zusammengefasst. In Peking finden die Eröffnungs- und Schlussfeier sowie sämtliche Sportarten auf dem Eis (Eisschnelllauf, Shorttrack, Eishockey, Eiskunstlauf und Curling) und die Big-Air-Wettkämpfe (Snowboard & Ski) statt.

Yanqing Zone

Yanqing, ein Vorort von Peking (etwa 80 km nordwestlich) und Heimat der berühmten Abschnitte Badaling und Juyongguan der Großen Mauer, richtet die alpinen Ski- und Rodelwettbewerbe (Bob, Skeleton und Rennrodeln) aus.

Zhangjiakou Zone

Zhangjiakou, weiter nordwestlich in der Nachbarprovinz Hebei, veranstaltet alle anderen Schnee-Wettbewerbe (Snowboard, Freestyle-Skiing, Langlauf, Skispringen, Nordische Kombination und Biathlon). Dort befinden sich auch das Athletendorf und die Medal Plaza.

Olympische Sportstätten in Peking 2022

Kartenlegende

Lila: Sportstätten
Rot: Hotels
Gelb: Flughafen
Grün: Wichtige Orte für die Olympischen Spiele

Von Big Air Shougang bis zum Olympiastadion in Peking

Die chinesische Hauptstadt Peking ist die erste Stadt, die sowohl die Olympischen - als auch die Olympischen Winterspiele beherbergen wird. Hierfür bietet sich die hervorragende Infrastruktur an, die für die Olympischen Spiele 2008 eigens neu errichtet wurde – die brandneuen Stadien auch für die Austragung 2022 wieder zu nutzen, ist Teil des Nachhaltigkeitsplans. Im bekannten Olympiastadion in Peking, auch „Vogelnest“ genannt, finden im Winter zwar keine Wettkämpfe statt, trotzdem wird es Schauplatz der Eröffnungs- und Abschlussfeier sein. Der „Water Cube“, das Nationale Schwimmzentrum, wird hingegen zum „Ice Cube“ umgewidmet; dort finden die Curling-Wettbewerbe statt. Weitere Olympische Sportstätten in Peking sind das Nationale Hallenstadion und die Wukesong Arena als Eishockey-Austragungsort, die neu errichtete Nationale Eisschnellaufhalle, das Hauptstadt-Hallenstadion und als Highlight das Big Air Shougang. Diese riesige, neu errichtete Rampe ist weltweit die erste dauerhafte Wettkampfstätte für die Big-Air-Disziplin.

Im Zeichen der großen Mauer: die Olympischen Sportstätten in Yanqing

In nur 40 Minuten erreichen Besucher der Olympischen Winterspiele von Peking aus mit dem Schnellzug die Wettkampfzone in Yanqing. Dieser Austragungsort gilt zwar als „Vorort“ Pekings, hat es aber ganz schön in sich: Er liegt nicht nur sehr nah am Badaling-Abschnitt der Chinesischen Mauer, sondern begeistert mit heißen Quellen und Nationalparks in seinem Umfeld. Hier finden vor allem die Ski-Alpin- und Rodel-Wettkämpfe statt. Das National Sliding Centre und das Nationale Ski-Alpin-Zentrum wurden eigens dafür neu errichtet und haben für insgesamt 18.500 Besucher Platz. Yanqing bietet mit seiner bergigen Kulisse dadurch nicht nur die perfekten Rahmenbedingungen für Wintersport, sondern sicher auch eine eindrucksvolle Stimmung voller Sportsgeist.

Zhangjiakou: ein Winter-Eldorado mit nagelneuen Olympischen Sportstätten

Es geht weiter in die Berge! Ungefähr 180 km von Peking entfernt liegt die Olympische Zone Zhangjiakou – mit dem Schnellzug erreichen Sie diese in etwa 60 Minuten. Die Stadt ist als Skigebiet bekannt und wurde im Zuge der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2022 weiter ausgebaut: Zum Beispiel mit dem neu errichteten Nationalen Biathlonzentrum. Auch das Nationale Skisprungzentrum ist hier neu entstanden – vor allem nachts ist es ein eindrucksvolles Schauspiel aus Licht. Der Skilanglauf und die Nordische Kombination finden im Nationalen Skilanglaufzentrum statt, das nach den Spielen zu einer Parkanlage mit Eiszentrum umgebaut werden soll. Die wohl größte Olympische Sportstätte in Zhangjiakou ist jedoch der Genting Snowpark, in dem die Wettbewerbe im Ski- und Snowboard Freestyle ausgetragen werden – definitiv ein Highlight!

Das Olympische Dorf in Peking 2022

Für die Olympischen Winterspiele 2022 gibt es nicht nur ein Olympisches Dorf in Peking, sondern gleich drei! Kein Wunder, denn die Wettkampfzonen liegen einige Kilometer entfernt und nur mit der Nähe zu den Olympischen Sportstätten können sich die Athleten bestens vorbereiten. Während das Olympische Dorf in Zhangjiakou etwa 2640 Kampfrichter und Athleten beherbergt, wohnen in der Zone in Yanqing rund 1430 Teilnehmer. Obwohl die Anlage in Yanqing kleiner ist, ist sie nicht weniger sehenswert: Sie ist nach dem Vorbild chinesischer Bergdörfer gestaltet und hebt deren kulturelle Besonderheiten hervor. Das Olympische Dorf in Peking ist 2022 das größte Beherbergungszentrum: Hier wohnen während der Winterspiele maximal 2300 Athleten und Kampfrichter. Noch eine Besonderheit: Nach den Olympischen Winterspielen soll es in normalen Wohnraum umgewandelt werden.

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu