Entdecken Sie die 5 schönsten Inseln Griechenlands

Tipps für die griechischen Inseln

Das sind die schönsten!

Griechenland gilt dank schneller und umfassender Maßnahmen als Musterschüler der Corona-Zeit: Vor allem die griechischen Inseln waren dank der schnell umgesetzten Sicherheitsbestimmungen kaum von Corona betroffen. Seit dem 1. Juli sind die Grenzen auch endlich wieder für Urlauber geöffnet – tolle Nachrichten für alle Mittelmeer-Liebhaber!

Für Ihre nächste Griechenland-Reise sollten Sie allerdings nicht nur bekannte Destinationen wie Kreta oder Kos auf dem Zettel haben! Sommer, Sonne, und Meer genießen Sie auch auf den unzähligen kleinen Eilanden oder Felseninseln. Türkisblaues Wasser, kilometerlange Sandstrände, idyllische Buchten und raue Natur – all das erwartet Sie auf den sonnigen Inseln Griechenlands.

Unsere Reiseexperten haben die fünf schönsten und beliebtesten Inseln genauer unter die Lupe genommen und exklusive Tipps, Einblicke sowie die aktuell gültigen Corona-Auflagen* für Sie zusammengestellt. Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie Ihre persönliche Trauminsel!


*Datenstand: 02.09.2020

Corona-Info: Griechenland und vor allem die griechischen Inseln blieben bisher weitestgehend von der Corona-Pandemie verschont und gelten deshalb nicht als Risikogebiet (Stand RKI 07.08.2020). Auf allen Inseln gelten jedoch die vom Land Griechenland vorgeschriebenen Vorsichtssmaßnahmen: Mitarbeiter von Hotels, Restaurants und Einkaufsläden unterstehen der Maskenpflicht; diese gilt zudem in allen geschlossenen, öffentlichen Einrichtungen. Ein strenges Hygienekonzept regelt die Reinigung sowohl der Hotelzimmer als auch der Liegen am Strand sowie der Tische in Restaurants. An den Stränden, in Hotels und Restaurants gelten Abstandsregeln. In einigen Gebiete, darunter Kreta, Santorin und Mykonos müssen Tavernen, Bars und Discos um 24 Uhr schließen.

Natur, Kultur und Meer: vielfältige Erlebnisse auf den griechischen Inseln

Jede der Inseln bietet Ihnen unterschiedliche Highlights: Verwinkelte Gassen und Altstädte im venezianischen Stil laden zum ausgiebigen Flanieren und zu gemütlichen Pausen in den einheimischen Cafés mit Wohlfühlatmosphäre ein – traumhafter Blick über das azurblaue Meer inklusive. Endlose, weiße Strände hingegen bieten sich perfekt für entspanntes Sonnenbaden an und die wilde Natur der einzelnen Inseln lockt Wanderbegeisterte auf einzigartige Touren durch unberührte Landschaften. Für Kulturliebhaber lohnen sich Ausflüge zu antiken Ruinen und imposanten Ausgrabungsstätten, die Ihnen einen aufregenden und einmaligen Einblick in die Vergangenheit der Griechen gewähren.

In den Sommermonaten genießen Sie bei Ihrem Urlaub auf den griechischen Inseln strahlenden Sonnenschein und heiße Temperaturen. Freuen Sie sich auf bis zu zwölf Stunden Sonne am Tag und eine regenlose Zeit – denn Regenwolken verirren sich im Sommer nur sehr selten über die griechischen Inseln. Besonders für Badeurlauber und Sonnenanbeter eignet sich dieses Wetter perfekt, um die Zeit an den schönsten Stränden Griechenlands auszukosten. Aber auch Aktivurlauber wie Wanderbegeisterte und Wassersportler erleben auf den sonnigen Inseln einen wahren Traumurlaub. Freuen Sie sich auf adrenalinreiche Wasserattraktionen, unvergessliche Naturhighlights, idyllische Buchten und sagenumwobene Höhlen!

Corona-Info: Für deutsche Urlauber gelten zur eigenen Sicherheit folgende Einreisebestimmungen: Seit dem 1. Juli besteht eine Online-Anmeldepflicht, bei der Einreisende spätestens 24 Stunden vor Ihrem Abflug nach Griechenland ein Formular („Passenger Locator Form“) ausfüllen und nach erfolgreicher Bestätigung einen QR-Code zum Vorzeigen am Flughafen erhalten. Diesen QR-Code zeigen Sie bei der Einreise vor. Vorsicht: Ohne diesen QR-Code droht ein Bußgeld! Im Gegensatz zur Einreise auf dem Landweg besteht am Flughafen nicht die Pflicht, einen negativen Corona-Test vorzuweisen. Lediglich kann bei einzelnen Reisenden bei der Ankunft ein Covid-19-Test vorgenommen. Dieser ist für Sie kostenfrei.

1

Die Natur Kretas: Strände und Schluchten beim Wandern entdecken

Wilde Landschaften, steile Wanderwege und kilometerweite Ausblicke gehören zu Ihrem Traumurlaub dazu? Dann ist Kreta Ihr perfektes Reiseziel. Vor allem im Inland warten hohe, felsige Berge und canyonartige Schluchten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Als die berühmteste Wanderstrecke gilt hierbei die Samaria-Schlucht. Rund 16 Kilometer führt Sie der grüne, aber steinige Wanderweg durch die atemberaubende Schlucht von Omalos nach Agia Roumeli hinunter zum Flussbett. Treffen Sie bei Ihrem Wanderabenteuer die Kri-Kri, die kretische Wildziege, genießen Sie das frische, trinkbare Wasser aus den vielen Süßwasserquellen und erleben Sie die jahrhundertealte Kultur bei einer Besichtigung des verlassenen Bergdorfs Samaria. Für diese Tour durch die mediterrane, kretische Landschaft brauchen Sie viel Ausdauer – denken Sie daher bei den heißen Temperaturen an reichlich Wasser und Sonnenschutz. Trotz des vielen Schattens erwarten Sie hier herausfordernde Wanderbedingungen.

Weniger anstrengend, aber ebenso schön sind die Wanderwege in der Nähe der berühmten Hippie-Stadt Mátala. Das Dorf an der Südküste der Insel galt als Hochburg für ausgewanderte Hippies, deren Einflüsse Besucher noch heute erkennen.

Entdecken Sie vor Ihrer Wandertour die begehbaren Wohn- und Grabhöhlen über dem Wasser oder lassen Sie sich von der gelassenen Stimmung in der kleinen Stadt anstecken. Als Wander- oder Etappenziel lohnt sich hier der Kokkini Ammos, übersetzt der „Rote Strand“, südlich von Mátala. Nur über schmale, felsige Wanderwege ist dieser erreichbar. Deshalb ist diese Bucht auch nur sehr wenig besucht und bietet Ihnen ein entspanntes Stranderlebnis der Extraklasse.

Erlebnisreich geht es auch in Knossos zu, der berühmten Ruinenstadt von Kreta. Hier begeben Sie sich auf die Spuren längst vergangener Zeiten in der wichtigsten archäologischen Ausgrabungsstätte. Der minoische Palast von Knossos lässt täglich viele Besucher staunen und gilt als eine der größten Attraktionen der gesamten Insel. Verbinden Sie die archäologischen Highlights von Kreta mit Ausflügen in die kretischen Berge und erholsamen Tagen an den sonnigen Stränden der Insel und verbringen Sie so Ihren Wunschurlaub auf Kreta voller Natur, Kultur und Badespaß.

Griechenland während Corona

Sie planen diesen Sommer einen Urlaub in Griechenland? Alle Tipps für einen gelungenen Aufenthalt finden Sie in unserem Reisemagazin.

> Jetzt lesen

Corona-Info: In der Natur der Samaria-Schlucht oder auch beim Wandern in Mátala gibt es nur wenige Corona-Einschränkungen, da Sie sich hier meist allein oder in kleinen Gruppen bewegen. Anders sieht dies vielleicht in Knossos aus: Die Ausgrabungsstätte gilt als größtes geschichtliches Highlight der Insel und zieht dementsprechend viele Interessierte an. Wenn es Ihnen möglich ist, meiden Sie viel besuchte Orte oder halten Sie sich an die geltenden Regelungen, Hygiene- und Abstandsvorgaben. So wurde die Maskenpflicht verstärkt und die Hotels in Zonen aufgeteilt. Am Strand können Sie noch ohne Maske in der Sonne baden. Zudem sind auf Kreta Partys, Open-Air-Märkte (Laiki) und religiöse Prozessionen vorerst untersagt. An Kongressen, Sitzungen oder Meetings dürfen maximal neun Personen teilnehmen und in einem Restaurant dürfen nicht mehr als vier Personen an einem Tisch sitzen, es sei denn, es handelt sich um unmittelbare Familienmitglieder – dann sind es bis zu sechs. Zu Ihrem Traumurlaub auf Kreta kommen Sie jetzt wieder mit verschiedenen Airlines, darunter Eurowings sowie der griechischen Fluggesellschaft Aegean Airlines, mit Condor und Lufthansa. Mehrmals täglich bieten diese Fluggesellschaften Nonstop-Flüge in das Urlaubsparadies an.

Griechische Geschichte erleben: Chania und Rethymno

An der Nordwestküste Kretas liegt die charmante und jahrhundertealte Stadt Chania. Nach Heraklion ist diese die zweitgrößte Stadt der Insel und eine der am besten erhaltenen. Die Altstadt und der venezianische Hafen sind beliebte Anlaufpunkte für Urlauber. Für imposante Anblicke sorgen der Leuchtturm am Eingang des kleinen Hafens, den Sie leider nur von unten bestaunen können, sowie die vielen weiteren kleinen Denkmäler und Wahrzeichen, die zur Magie Chanias beitragen.

Ebenso geschichtsträchtig sind die Straßen der an der nördlichen Küste gelegenen Stadt Rethymno. Absolut sehenswert ist hier die Fortezza, eine imposante Festung, die sich oberhalb der Stadt erstreckt. Am Abend ist diese eindrucksvoll illuminiert und sorgt für ein romantisches Flair. Rundherum befinden sich lauschige Restaurants, in denen Sie am Abend Gerichte der besonderen kretischen Küche ausprobieren können. Typisch griechisch ist es, viele einzelne Vorspeisen zu bestellen und diese mit allen Personen am Tisch zu teilen – so kosten Sie gleich mehrere lokale Speisen wie den berühmten Moussaka-Auflauf, gefüllte Weinblätter oder Lammfleisch vom Antichristo, einem Feuergrill. Dazu genießen Sie auf Kreta weniger Ouzo und Retsina, sondern einen starken Raki und köstlichen Wein direkt von der Insel.

Unser Tipp

In der Nähe von Rethymno finden Sie die Taverna Fantastiko mit einem unverwechselbaren Ausblick über die Stadt und auf die Weinberge Kretas. Hier genießen Sie alles, was die kretische Küche zu bieten hat. Außerdem empfehlenswert, aber noch weitestgehend unbekannt: Die Taverna Biofarm Armos. Dort servieren Ihnen die Inhaber ausschließlich Gerichte mit Produkten aus eigenem, regionalem Anbau.

Corona-Info: Die griechische Gastronomie und die Urlaubsbranche sind auf Kreta noch nicht wieder voll hochgefahren: Einige Hotels, Tavernen und Shops bleiben diese Saison geschlossen – dennoch finden Sie ausreichend Auswahl an gemütlichen Restaurants, die Sie im Urlaub kulinarisch verwöhnen! Auch Taxi-Angebote sowie die Fahrt mit Bussen und anderen Fahrzeugen sind möglich – allerdings mit einer maximalen Auslastung von 65 Prozent. Vielleicht ziehen Sie dieses Jahr einer Shoppingtour durch die Altstadt Rethymnos einen gemütlichen Abendspaziergang am Strand vor?

2

Korfu: Sonnenuntergänge, Kulinarik und weiße Sandstrände

Einmaliges Urlaubsfeeling und Entspannung der Extraklasse: Dazu laden die Strände der siebtgrößten griechischen Insel Korfu ein, die vor der Nordwestküste des Festlandes liegt. Hier finden Sie Traumstrände, die Sie mit weißem Sand und türkisblau schimmerndem Wasser verzaubern. Als beliebtester Strand gilt die u-förmige Bucht von Agios Georgios Pagi an der Nordwestküste. Bergketten rahmen den unverwechselbaren Strand ein und sorgen für ein ruhiges, spiegelglattes Wasser. Dieses fällt sehr flach ins Meer, weshalb sich auch Kindern viel Spielraum im kühlen Nass bietet. Für romantische Stunden empfiehlt sich hier die Landzunge über dem Meer zwischen dem Agios-Georgios-Strand und dem Arillas-Strand: Dort bestaunen Sie in den späten Abendstunden einen atemberaubenden Sonnenuntergang.

Tauchen Sie in der Schmetterlingsbucht des Afionas Beach ein in eine erstaunliche Unterwasserwelt: Zahlreiche Fische lassen sich hier beim Schnorcheln entdecken! Den Strand erreichen Sie mit einem Bootstaxi oder über kurvige Straßen und einem kurzen Gang zu Fuß. Die Bucht gehört zu den weniger besuchten Orten und bietet Ihnen so Ruhe, Idylle und Entspannung. Stärker frequentiert und ein typischer Badestrand ist dagegen der sandige Glyfada Beach, der sich für einen erholsamen Badetag perfekt anbietet, aber auch Unterhaltung verspricht: Direkt am Strand lädt der Pazuzu Beach Club ein. Wenn gerade keine Veranstaltungen anstehen, entspannen Gäste hier in gemütlichen Liegestühlen und lassen sich vom netten Personal mit Kaffeespezialitäten wie Frappés sowie Cocktails und griechischen Gerichten verwöhnen!

Trotz Corona entspannt reisen

Weitere Angebote für die schönsten Ziele, die jetzt wieder bereist werden können, finden Sie hier:

Endlich wieder Urlaub in Europa

Korfu mal anders: abseits der Badebuchten inmitten der grünen Natur

Sie haben bereits die vielseitige und lebendige Unterwasserwelt von Korfu erforscht und möchten ein wenig Abwechslung in Ihren Urlaub bringen? Dann lädt die grüne Natur der Insel zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Wälder aus Pinien, Eichen und Ulmen spenden nicht nur Schatten an heißen Tagen, sondern verströmen auch einen einzigartigen Duft, den Sie bei einer Wandertour durch die Wälder der Insel erleben. Auf Ihren Wegen abseits der viel besuchten Strände und Buchten erleben Sie mit ein wenig Glück Flamingos in freier Wildbahn. Die rosafarbenen Vögel siedeln im Süden der Insel in den Feuchtgebieten – in der Nähe des Korissions-Sees finden Sie das Naturschutzgebiet, in dem sich die außergewöhnliche Vogelart niederließ. Vor allem im Frühjahr stehen Ihre Chancen für diesen seltenen Anblick gut! Blumenliebhaber können hier außerdem ausgefallene Orchideen bestaunen, von denen einige Arten ausschließlich auf Korfu wachsen: Vierzehn verschiedene Arten dieser beliebten, wunderschön blühenden und süßlich duftenden Pflanze entdeckten Naturbegeisterte in den Feuchtgebieten und im Umland rund um die Lagune.

Corona-Info: Ein sicherer Abstand zwischen den Liegen und die geltenden Hygieneregeln: Auch bei einem entspannten Aufenthalt am Strand beachten Sie bitte die geltenden Vorschriften zum Abstand und der allgemeinen Hygiene auf Korfu. Ein Vorteil: Aufgrund der Corona-Pandemie sind mit Sonnenliegen dicht vollgestellte Strände ein absolutes Tabu – Ruhe und Gelassenheit sind damit garantiert. Ihren Flug nach Korfu ermöglichen unter anderem die Airlines Ryanair und Eurowings.

3

Thassos: eine Reise für Gaumen und Sinne

Urige kleine Tavernen, traditionelle Speisen und ein eisgekühltes Glas Wein nach einem langen, sonnigen Tag – der Urlaub auf Thassos bietet Feinschmeckern ein wahres Paradies. Die Gastfreundlichkeit und die Liebe zum Essen machen den Aufenthalt in den Restaurants und Tavernen zu einem einzigartigen Erlebnis. Am besten erkennen Sie gute Essensmöglichkeiten daran, ob auch die Griechen selbst die Lokale aufsuchen. Aber Achtung: Griechen gehen für gewöhnlich nicht vor 21 oder 22 Uhr essen, eine leere Taverne um 18 Uhr ist demnach nichts Außergewöhnliches. Es empfiehlt sich also, schon am Abend vorher nach belebten Tavernen Ausschau zu halten. Lernen Sie die griechische Küche von der köstlichsten Seite kennen: Probieren Sie als Vorspeise einen Mix aus kleinen Häppchen, welche die Griechen Mezédes nennen. Weitere traditionelle und typische Gerichte für Thassos und viele weitere griechische Urlaubsorte sind:

Tatarka: Darunter verstehen die Griechen verschiedene Gemüsegerichte, die sie mit frischen Kräutern zubereiten

Keftedes: Frisch gegrillte Hackfleischbällchen gehören ...zu jeder Grill-Party dazu!

Bougiourdi: Auf Thassos verschwindet der Feta in einer kleinen Auflaufform zusammen mit Kräutern, Tomaten und wahlweise anderen Zutaten im Ofen und wird überbacken verspeist.

Griechischer Salat: Der typische Salat mit Gemüse, Schafskäse und selbst angebauten Oliven.

Abgerundet werden die leckeren griechischen Speisen nicht nur mit frischem Obst als Nachtisch, sondern auch mit einem köstlich mundenden Wein, für den die Insel im Ägäischen Meer bekannt ist. Außerdem ein wahres Muss: ein schmackhafter Amelia nach dem Essen – dies ist ein typischer Schnaps auf Thassos, der aus Honig und Walnüssen gebrannt wird und sich durch einen besonders süßen Geschmack auszeichnet. Jámas!

Einheimische Spezialitäten genießen

Griechische Tatarka mit frischen Kräutern
Frisch gegrillte Keftedes mit grünem Salat und Dipp
Bougiourdi aus dem Steifofen beträufelt mit Olivenöl
Den Klassiker Griechenlands: griechischer Salat mit Gemüse, Schafskäse und Oliven.

Marmor, Archäologie und Antike: Thassos’ andere Seite

Die Hauptstadt Limenas der Insel besitzt den Spitznamen „Marmorstadt“. Hier werden auch noch heute Tonnen von Marmor abgebaut, die dann per Fähre zum Festland gelangen. Auch die einzelnen Statuen am Hafen der Stadt bestehen aus prunkvollem Marmor. Sehr markant ist beispielsweise die Delphinstatue direkt an der Promenade – schneeweiß und komplett aus Marmor gefertigt, thront die Skulptur über dem Wasser. Schon in der Antike hatten die verspielten Meeresbewohner eine große Bedeutung für die Kunst der Stadt. Sie schmücken deshalb noch heute den viel besuchten Hafen von Limenas. Neben dieser Besonderheit gehören auch die archäologischen Stätten der Insel zu den absoluten Highlights der Urlauber. Auf der Halbinsel Aliki werden Sie gleich mehrfach fündig: Besuchen Sie bei einem Rundgang über die Halbinsel die majestätischen Ruinen des Tempels und versetzen Sie sich in die vergangene Welt der Antike. Weitere Ausgrabungsstätten sind auf Aliki verstreut, und auch alte Marmorbrüche können Sie bei einer Entdeckungstour durch die dichten Pinienwälder erkunden. Ein ausgeschilderter Rundwanderweg führt Sie zu den sehenswertesten Ruinen und erklärt auf Infotafeln alles über die Geschichte der einzelnen archäologischen Funde.

Corona-Info: Bitte beachten Sie bei Ihrem Restaurant-Besuch auf Thassos, dass es eine Beschränkung der Personenanzahl pro Tisch gibt. Außerdem gelten Abstandsregeln zwischen den Tischen, Speisen werden lediglich am Tisch serviert. Möglicherweise lohnt es sich, vor dem Besuch einen Tisch zu reservieren, um auf jeden Fall das leckerste Gericht in Ihrem Lieblingslokal zu ergattern. Auch während Corona bringen Sie verschiedene Airlines wie Condor, Lufthansa oder Eurowings in Ihren Traumurlaub auf Thassos. Steuern Sie den größten Flughafen Kavala an und verbringen Sie unvergessliche Tage auf der wunderschönen griechischen Insel.

4

Abenteuer Wassersport: Rhodos entlang der Meeresoberfläche erleben

Mit einer angenehmen Wassertemperatur von durchschnittlich 25° C zieht Rhodos die Wassersportler für einen abenteuerlichen Urlaub an den schönsten Stränden an. Ein ideales Ziel ist das Wassersportzentrum Kiotari an der Ostküste der griechischen Insel. Das flache und relativ ruhige Meer ist hier die perfekte Grundlage für verschiedenste Sportarten auf dem Wasser. Erleben Sie aufregende Stunden beim Wasserski- oder Wakeboard-Fahren oder absolvieren Sie einen Kurs im Wind- oder Kitesurfen. Für eine entspannte Auszeit mit Einblicken in die Wasserwelten der Insel eignet sich eine erholsame Fahrt mit dem Glasbodenboot. Entdecken Sie dabei die verträumte Bucht St. Paulus südlich der Akropolis von Lindos, deren Strand zu einem der schönsten von Rhodos gehört. Heller Sand und Kies ebnen den Weg ins türkisblaue Meer. Hier entdecken auch begeisterte Schnorchler entlang der Felswände eine atemberaubende Unterwasserwelt und genießen es, mit den unterschiedlichsten Fischarten zu tauchen. Wassersportfreunde sind auf Rhodos also goldrichtig aufgehoben. Spiel und Spaß bietet zusätzlich der Waterpark Faliraki, einer der größten Wasserparks Europas. Gigantische Rutschen, riesige Schwimmbecken und jede Menge Unterhaltung sorgen bei Sommerwetter für einen ausgelassenen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer.

Zur Abwechslung: Auf in die Metropole von Rhodos!

Auch Sportbegeisterte suchen im Urlaub ab und an mal Abwechslung und sind dann bestens in der historischen Altstadt der gleichnamigen Hauptstadt aufgehoben, um das authentische Rhodos zu erleben. Beim Bummeln durch die Stadt erleben Sie nicht nur die unterschiedlichen Einflüsse der Byzantiner, Johanniter, Osmanen und Italiener: Gebäude, antike Tempel und andere Bauten erzählen Ihnen von der jahrtausendealten Geschichte der Stadt. Als besonders sehenswert gelten die massiven Stadtmauern und der Großmeisterpalast, der auf dem höchsten Punkt der Altstadt thront. Dieser diente in der Vergangenheit als Residenz, Gefängnis und Munitionslager und ist damit ein durch und durch geschichtsträchtiges Bauwerk. Verschaffen Sie sich beim Spaziergang auf der Stadtmauer einen erhabenen Überblick über die gesamte Hauptstadt – besonders schön ist der Blick über die Altstadt und den Hafen. Abgerundet wird Ihr Ausflug in die Altstadt dann mit einem köstlichen Abendessen in einer der vielen Tavernen der Stadt: Schlemmen Sie wie die Götter auf Rhodos, wenn Sie sich durch die authentische Küche der Insel arbeiten und erleben Sie traumhafte Bars mit Meeresblick für einen gelungen Abschluss eines traumhaften Urlaubstages.

Corona-Info: Vor allem zum Ende der Badesaison in den Monaten September und Oktober lohnt sich ein Ausflug, um größeren Anstürmen zu entgehen: Es herrschen weiterhin sommerliche Temperaturen und Sie sparen sich längere Wartezeiten beim Anstehen - bestens geeignet also, um die Abstandsregeln einzuhalten. Lassen Sie sich von der Corendon Airlines Europe in den wohlverdienten Urlaub fliegen. Weitere Anbieter, die Sie in der Corona-Zeit in die Sonne Rhodos bringen, sind Eurowings und Aegean Airlines

5

Sport und Natur perfekt vereint: unvergessliche Radtouren auf Kos

Über die Insel durch die abwechslungsreichsten Landschaften und Kulturen – entweder gemütlich mit dem Fahrrad oder adrenalinreich mit dem Mountainbike. Von Marmari aus führt Sie eine asphaltierte Fahrradstrecke die Küste entlang bis in die Inselhauptstadt. Rund 20 Kilometer umfasst die Strecke entlang des Lambi Beach, die auch bei heißen Temperaturen gut zu schaffen ist. Genießen Sie die kühle Meeresluft, wenn Sie entlang der Küste radeln. In Kos angekommen, können Sie die imposante, im arabischen Stil erbaute Markthalle voller kulinarischer Stände sowie die Agorá besichtigen. Die Agorá ist das größte Ruinenfeld der Stadt – hier legten Archäologen Bauwerke frei, die bereits in der Antike und der vorchristlichen Zeit entstanden. Wer nach dieser entspannten Fahrt und den Entdeckungstouren durch die Hauptstadt noch nicht genug hat, schnappt sich sein Fahrrad für den Rückweg durch das Binnenland und vollendet so die kleine Rundreise durch die sehenswertesten Ecken von Kos.

Unser Tipp für erfahrene Radfahrer:

Bei sommerlichen Temperaturen bietet sich die längere Tour über Antimachia und Mastichari an. Die Distanz der Radtour beträgt ungefähr 60 Kilometer und Sie bezwingen rund 500 Höhenmeter – die Tour eignet sich damit weniger für Anfänger. Die Anstrengungen sind es wert: Sie entdecken den lebhaften Urlaubsort Mastichari, der nicht nur zu einem abkühlenden Bad an seinem feinen Sandstrand einlädt, sondern auch in kleinen, alten Gassen in Hafennähe mit dem perfekten griechischen Urlaubsflair überzeugt.

6

Ein Ausflug auf die Nachbarinsel von Kos: die Vulkaninsel Nisyros

Nur eine kurze Überfahrt trennt Sie von der benachbarten Vulkaninsel Nisyros: Hier entdecken Sie das jüngste bedeutende Vulkanzentrum Griechenlands, dessen Gestein dennoch mehr als 150 000 Jahre alt ist. Die Insel ist voller gewaltiger Schönheiten der Natur und daher ein einmaliges Erlebnis für jeden Urlauber. Neben den Naturhighlights gibt es auch kleine, urige Dörfer zu erkunden. Dazu gehört beispielsweise das Dorf Nikia, das rund 400 Meter über dem Meeresspiegel und direkt am Kraterrand liegt. Kleine Tavernen laden zum Verweilen ein, die griechische Gastfreundlichkeit zeigt Ihnen das gelassene Flair des Landes in reinster Form.

Corona-Info: Seit dem 3. Juli verkehren die Highspeed-Katamarane zwischen den Inseln und auch die Fährverbindungen sind wieder freigegeben. Einem ausgiebigen Inselhopping steht damit nichts mehr im Wege. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund vereinfachter Fahrpläne gelegentlich noch zu Abweichungen bei den Abfahrtzeiten kommt. Nach Kos bringen Sie momentan unter anderem die griechische Fluggesellschaft Aegan Airlines und Eurowings. Letztere bietet fast täglich Nonstop-Flüge zu Ihrem Urlaubsziel in der südlichen Ägäis.

7

Abseits der 5 beliebtesten Inseln

Abseits der beliebtesten Urlaubsziele finden sich noch viele weitere Perlen unter den griechischen Inseln. Auf Inseln wie Zakynthos, Chios, Lesbos oder Euböa genießen Sie eine Ruhe, die Sie den Alltag schnell vergessen lässt und pure Erholung verspricht. Diese Inseln sind nicht nur einen Tagesausflug wert: Erleben Sie beeindruckende Hügellandschaften bei ausgiebigen Spaziergängen auf Euböa oder genießen Sie das griechische Flair auf Kräuterwiesen oder beim Schlendern durch die historischen Altstädte.

Wussten Sie schon, dass …
... viele griechische Inseln untereinander gut verbunden sind, sodass Sie in Ihrem Urlaub auch dem sogenannten Inselhopping nachgehen können? Diese Art des Reisens verspricht Abwechslung, viele neue Entdeckungen und jede Menge spannende Eindrücke!

Weitere Highlights der griechischen Inseln entdecken

Chios

Italienische Baukunst in Plantagen voller Zitrusfrüchte, und das mitten in Griechenland: Die Insel Chios macht das möglich. Erleben Sie entspanntes Toskana-Feeling, wenn Sie südlich der Hauptstadt die Gebäude der genuesischen Adelsfamilien bestaunen, die dort seit dem Mittelalter thronen. Riesige Felder voller Zitronen und Orangen umrahmen die italienische Architektur und verströmen einen frischen Duft. Naturliebhaber haben zudem die Möglichkeit, im Westen einsame Buchten zu entdecken und viele kleine, urige Wanderwege auszuprobieren – die griechische Natur ruft!

Euböa

Die zweitgrößte Insel Griechenlands heißt Euböa und liegt in der westlichen Ägäis. Steile Felsküsten sowie viele Berge und Hügellandschaften zeichnen die Beschaffenheit der verträumten Insel aus. Über eine Brücke bei der Stadt Chalkida ist die Insel erreichbar – doch nur selten finden Urlauber den Weg dorthin. Genießen Sie eine befreiende Ruhe in den kleinen, altertümlich wirkenden Dörfern und erfreuen Sie sich am Duft der Blumen- und Kräuterwiesen. Im Dorf Platána und der Umgebung gibt es einladende Tavernen, die Ihnen das griechische Flair mit traditionellen Speisen schmackhaft machen!

Lesbos

Entdecken Sie die vielfältige Landschaft der Insel! Im Osten von Lesbos finden Sie Olivenhaine, durch die sich ein ausgiebiger Spaziergang lohnt. Ein beliebtes Ziel auf der Insel ist Molivos: Die Kleinstadt besitzt einen malerischen Hafen, den Sie von der alten Festung der Stadt überblicken können. Kopfsteingepflasterte Gassen und viele kleine Bars und Tavernen bringen Ihnen das griechische Lebensgefühl näher und bieten die perfekte Gelegenheit, den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Molivos ist zudem eine kulturelle Hochburg: Jährlich findet hier eine Vielzahl an Ausstellungen, Theateraufführungen und Konzerten statt.

Zakynthos

Lassen Sie die Seele baumeln an den schönsten Stränden Zakynthos’, die mit türkis glitzerndem Wasser und hellen Sandstränden jeden Badebegeisterten zum Schwärmen bringen. Wie wäre es mit einem Ausflug zum Kalamaki Beach? Dort können Sie die Sonne genießen sowie das Maskottchen der Insel hautnah bestaunen: Hier finden Sie die Brutstätten der Karetta-Schildkröten, denen Sie mit etwas Glück beim Schlüpfen zusehen können! Die Insel ist übrigens bekannt für diese Meeresbewohner. Vielleicht kreuzen sich Ihre Wege sogar beim Schwimmen?

8

Griechische Inseln: Urlaub in facettenreicher Vielfalt

Traditionsreich, naturnah und vollkommen unterschiedlich: So lassen sich die verschiedenen griechischen Inseln am besten beschreiben. Badeliebhaber, Naturbegeisterte und Wassersportler finden unter den beliebten Inseln wie Kos, Kreta und Korfu ihr Traumreiseziel. Aber auch die weniger bekannten Inseln wie Euböa und Chios überzeugen die Urlauber mit ihrem griechischen, verträumten Flair. Auch aufgrund der aktuellen Corona-Situation sind die griechischen Inseln ein perfektes Reiseziel: Nur sehr wenige Fälle auf den Inseln sind bekannt, da Griechenland die Herausforderungen schnell und vorbildlich meisterte! Freuen Sie sich also auch dieses Jahr auf die schönsten Badestrände mit seichten Wellen und türkisblauem Meer, die aufregendsten Wander- und Radtouren durch die unberührte Natur und spannende Wassersportmöglichkeiten wie Windsurfen und Wasserski.

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu