Bild

Die ABC-Inseln: Aruba, Bonaire und Curaçao

Ein Mitarbeiter-Tipp von Christian Schütte

Die ABC-Inseln in der Niederländischen Karibik sind wahre Urlaubsparadiese – hier erwarten Sie traumhafte Strände, faszinierende Landschaften und eine artenreiche Unterwasserwelt. Fast alle Bewohner sprechen sowohl Niederländisch, Englisch, Spanisch sowie die einheimische Sprache Papiamento. Erleben Sie die Schönheit der Karibik beim Inselhopping auf den ABC-Inseln.

Aruba

Unser erster Stopp auf den ABC-Inseln

Von Deutschland aus empfiehlt sich zunächst der Flug nach Aruba. Die kleine Karibikinsel bietet an ihrer Westseite mit dem „Palm Beach“ und dem „Eagle Beach“ zwei der schönsten Strände in der gesamten Karibik. Ich empfehle für mindestens zwei Tage die Buchung eines Mietwagens, um die Insel zu erkunden.


Durch weite Kakteenfelder gelangt man zum „California Lighthouse“ an der Nordspitze der Insel, von wo aus man einen herrlichen Blick auf die gesamte Insel hat. Von hier aus fährt man entlang der rauen Ostküste mit beeindruckender Brandung zur „Baby Bridge“, einer Naturbrücke aus Stein über dem Meer. Wer abends in Kontakt mit den stets gutgelaunten Insulanern kommen möchte, ist im „Mambo Jambo“ in Oranjestad an der richtigen Adresse. Mit Salsa- und Merengue-Rhythmen kann man hier bei einem „Aruba Ariba“, dem typischen Cocktail, den Tag ausklingen lassen.

Bonaire

Unser zweiter Stopp auf den ABC-Inseln

Die nächste Station unseres Inselhüpfens ist die ruhigste der drei Inseln: Bonaire – besonders für Taucher und Schnorchler ein Paradies. Ein Riff zieht sich einmal um die gesamte Insel und ist maximal 5 bis 15 Meter vom meist steinigen Ufer entfernt. Am besten fahren Sie mit dem Mietwagen entlang der Küstenstraße und halten Ausschau nach gelben Steinen mit Aufschriften. Diese markieren die Eingänge zu den besten Tauchspots. Mein Tipp: Bei einem kühlen „Polar Beer“ auf dem Steg von „Karel’s Beach Bar“ in Kralendijk auf Bonaire den Tag ausklingen lassen – mit ein bisschen Glück sieht man in der Dämmerung die Flamingos auf ihrem allabendlichen Heimweg von der Nachbarinsel Curaçao!

Curaçao

Unser dritter Stopp auf den ABC-Inseln

Auf keiner anderen Insel in der Karibik ist der niederländische Charme so allgegenwärtig wie hier. Anders als auf Aruba findet man auf Curaçao eher kleinere, jedoch nicht weniger reizvolle Badebuchten mit viel Privatsphäre. In der Haupstadt Willemstad mit ihren farbenfrohen Kolonialgebäuden findet man eine Vielzahl an Shoppingmöglichkeiten. Nur 15 Gehminuten vom Zentrum entfernt liegt das Avila Hotel, direkt an zwei kleinen Sandbuchten.


Unbedingt besuchen sollten Sie das „Kurá Hulanda Museum“ – hier wird die spannende Geschichte der ABC-Inseln lebendig. Danach lässt es sich im gegenüberliegenden Restaurant „Gouverneur de Rouville“ mit Blick auf die bunte Fassade der Handelsarkaden exzellent zu Mittag oder Abend essen – der perfekte Abschluss für einen grandiosen Tag im Paradies.

Bunt, bunter, Curaçao
Willemstads Top-Sehenswürdigkeiten


In Curaçaos Hauptstadt erwartet Sie eine farbenfrohe Architektur, spannende Kunst und jede Menge karibischer Charme. Wir haben für Sie Willemstads Sehenswürdigkeiten genauer unter die Lupe genommen. Mit im Gepäck: Geniale Tipps und Tricks unserer Social-Media-Experten für Urlaubsfotos mit Like-Garantie. 


Jetzt entdecken!

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Habt ihr Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft euch jederzeit bei eurer Reisebuchung oder bei Fragen rund um eure über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.

Zur Kontaktinformationsseite

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?

Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu