Wintersport Skispringen Garmisch-Partenkirchen
Pressestelle Neujahrsspringen
Skispringen in Garmisch-Partenkirchen

Wintersport: Wichtige Wettkämpfe

Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen

Für Wintersport-Fans startet das neue Jahr mit einem Paukenschlag: Seit über 90 Jahren findet am 1. Januar in Garmisch-Partenkirchen (Bundesland Bayern) das sogenannte Neujahrsspringen statt, eine Weltcup-Veranstaltung, bei der sich die internationale Elite der Skispringer trifft. Zum ersten Mal wurde der Skispring-Wettbewerb 1922 abgehalten. Austragungsort des traditionsreichen Events ist die Große Olympiaschanze am Gudiberg, die im Laufe ihrer Geschichte mehrfach umgebaut wurde. Ein kompletter Neubau erfolgte 2007 – auf der neuen Olympiaschanze stellte dann der Schweizer Skispringer Simon Amman 2010 den bislang ungebrochenen Schanzenrekord von 143,5 Meter auf. Auch am 1.1.2018 werden in Garmisch-Partenkirchen die weltbesten Skispringer an den Start gehen.

Das Neujahrsspringen ist die zweite Station der Vierschanzentournee, einem der wichtigsten Skispring-Wettbewerbeweltweit. Zu dem hochkarätigen Sport-Event werden nicht nur Spitzensportler, sondern auch Tausende begeisterter Zuschauer und Sport-Fans aus aller Welt erwartet. Möchten auch Sie mit dabei sein und die atemberaubenden Sprünge, die eher Flügen ähneln, live miterleben? Bereits am 31.12.2017 können Sie die Qualifikation auf der Olympiaschanze verfolgen. Anschließend locken in dem berühmten Wintersport-, Kur- und Urlaubsort Garmisch-Partenkirchen Wanderungen und Skitouren in malerischer Winterlandschaft sowie abends mitreißende Silvesterfeiern in exklusiven Hotels sowie zahlreichen Restaurants und Bars. Der Wettbewerb selbst beginnt am Neujahrstag gegen Mittag und endet mit einer glanzvollen Siegerehrung. Fiebern Sie mit!

Wintersport Skipiste Garmisch-Partenkirchen
Skipiste in Garmisch-Partenkirchen
Wintersport Biathlon

Biathlon Weltcup: Termine derwichtigsten Wettkämpfe 2017/2018

Biathlon-Fans sollten sich wie jedes Jahr gleich mehrere Termine vormerken. Der Biathlon Weltcup (offizielle Bezeichnung: BMW IBU Biathlon Weltcup) umfasst eine Reihe vonmehrtägigen Biathlon-Wettkämpfen mit Individual- und Staffelrennen und ist die für Biathleten bedeutendste Wettkampfserie der Welt. Auch dieses Jahr fällt der Startschuss Ende November im schwedischen Östersund. Für Sportbegeisterte aus Deutschland sind vor allem die Wettkämpfe in Österreich, Deutschland und Südtirol von Interesse, die nicht nur relativ gut erreichbar sind, sondern außerdem in landschaftlich herrlich gelegenen Wintersport-Orten ausgetragen werden und damit ideale Möglichkeiten bieten, den Besuch des Weltcups mit einem eigenen Ski-Urlaub und Erholung in wunderschöner Natur zu verbinden. Das zweite Weltcup-Event der diesjährigen Serie findet vom 5.-10.12.2017 in Hochfilzen in Österreich statt.
Für das Event wurde das Langlauf- und Biathlonzentrum Hochfilzen aufwendig modernisiert, ergänzt und umgebaut und bietet nun beste Bedingungen für Teilnehmer, Zuschauer und Medienvertreter. Vor Weihnachten sind die französischen Alpenstädte Annecy/LeGrand-Bornand Austragungsort, bevor dann nach Neujahr die heiße Phase der Wettkämpfe beginnt: Verfolgen Sie vom 2.-7.1.2018 in der DKB-Ski-Arena Oberhof im Thüringer Wald die spannenden Wettrennen mit ihrem faszinierenden Mix aus Skilanglauf und Schießen – die Strecke gilt als eine der anspruchsvollsten des Weltcups. Nahezu nahtlos geht es anschließend vom 9.-14.1.2018 in der Chiemgau-Arena in Ruhpolding (Oberbayern) weiter, einer der weltweit modernsten Wintersport-Arenen. Traditionsgemäß findet auch in der aktuellen Saison das letzte Biathlon Weltcup-Event im italienischen Antholzin den Südtiroler Alpen statt, und zwar vom 16.-21.1.2018. Schauplatz ist die Südtirol Arena, mit 1.600 Metern über dem Meeresspiegel die höchstgelegene Strecke im Biathlon Weltcup, die vor der imposanten Kulisse steil aufragender Berge den würdigen Rahmen für den spannungsreichen Abschluss der Wettkämpfe bildet. Wer sich selbst sportlich betätigen möchte, dem stehen im Antholzer Tal mehrere Loipen für den Skilanglauf zur Verfügung.
Wintersport Biathlon Weltcup Ruhpolding
Ruhpolding Tourismus GmbH
Biathlon Weltcup in Ruhpolding
Wintersport Biathlon Schalke
Biathlon auf Schalke

Sport und Spaß bei der Biathlon World Team Challenge Schalke 2017

Sportbegeisterte müssen nicht unbedingt ins Hochgebirge reisen, um in den Genuss eines hochkarätigen und internationalen Biathlon-Wettkampfs zu kommen. Im Herzen des Ruhrgebiets, genauer gesagt in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen findet am 28.12.2017 die Biathlon World Team Challenge Schalke statt. Wo sonst die Fußballstars des FC Schalke 04 aufspielen, geben sich zwischen Weihnachten und Neujahr die weltbesten Biathleten die Ehre – da der Termin in den Weihnachtsferien liegt, ist ein Besuch der Wettkämpfe ein Riesenspaß für die ganze Familie. Das Gelände umfasst rund 14.000 Quadratmeter und ist dank der urbanen Lage hervorragend erreichbar.Mehrere Tausend Kubikmeter Kunstschnee sichern auf der 1,4 Kilometer langen Loipe gute Wettkampfbedingungen, während ein gemütliches Winterdorf mit abwechslungsreicher Gastronomie und Hunderten von Tannenbäumen für Stimmung und Atmosphäresorgt. Übrigens gehen bei der Biathlon World Team Challenge Schalke ausschließlich „Mixed Teams“, bestehend aus je einem Mann und einer Frau an den Start.Im Anschluss an die Rennen und Schießwettbewerbe steigt mitten im „Pott“ eine ausgelassene Après-Ski-Party; zum Rahmenprogramm der Biathlon World Team Challenge Schalke gehört außerdem die Weltmeisterschaft der Schneeballwerfer.

Entdecken Sie Bayern

DERTOUR Services

Unser Versprechen
Über 100 Jahre Erfahrung in der Reisebranche.
Rundum-Service, auch an Ihrem Urlaubsort.
Sicherheit und Datenschutz bei Ihrer Buchung.
Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu