Winterurlaub auf den Kanarischen Inseln

Inseln des ewigen Frühlings

Wenn in Mitteleuropa Herbststürme und Winterkälte herrschen, locken die Kanaren mit jeder Menge Sonnenschein, milden Tag- und Nachttemperaturen und subtropischem Klima. Zwar gibt es mehr Regentage als im Sommer, doch Schnee fällt allenfalls auf den höchsten Gipfeln. Bei Wassertemperaturen um 17–20 °C kann selbst in der Zeit von November bis Februar im Atlantik gebadet werden. Auf Teneriffa, La Palma und Gran Canaria blüht auch im Winter üppige Vegetation, während Sonnenanbeter und Wassersportler an den endlosen Stränden von Fuerteventura und Lanzarote glücklich werden. Auf den beiden kleinsten Kanaren – El Hierro und La Gomera – genießen Sie eine willkommene Auszeit vom Alltags-Stress.

Um dem deutschen Winter zu entfliehen, sind die Kanarischen Inseln die perfekte Destination: Als Teil von Spanien gestaltet sich die Einreise denkbar unkompliziert, die Flugzeit zu dem vor der nordafrikanischen Küste gelegenen Archipel beträgt nur ungefähr vier Stunden und die Inseln warten mit traumhaften Landschaften sowie einer hervorragenden touristischen Infrastruktur auf. Ob Ruhesuchende oder Aktivurlauber, Familie oder Clique, Singles oder Pärchen – die Kanaren bieten für jeden Reisenden den richtigen Urlaub. Das gilt übrigens auch für das Budget: Neben luxuriösen Resorts finden sich auf den Kanarischen Inseln auch jede Menge Unterkünfte für den schmaleren Geldbeutel.

Lanzarote entdecken
Blick auf Lanzarote
Lanzarote entdecken

Strandurlaub im Winter

Ideales Reiseziel für alle, die im Winter auf den Kanaren möglichst viel Sonne tanken möchten, sind Fuerteventura und Lanzarote – auf letzterer regnet es selbst im Dezember/Januar nicht häufiger als an durchschnittlich vier Tagen/Monat. Mit mehr als 50 Kilometern feinstem Sandstrand vor allem im Osten der Insel lockt Fuerteventura Badeurlauber und Sonnenanbeter; außerdem macht der stetige Passatwind die älteste und zweitgrößte Kanareninsel ganzjährig zu einem Mekka für Wellenreiter, Wind- und Kite-Surfer. Auch auf Lanzarote kommen Sonnenhungrige auf ihre Kosten. Besonders beliebt sind die Strände von Playa Blanca und die nahegelegenen Playas de Papagayo sowie der auch im Winter lebhafte Badeort Puerto del Carmen. Reisen Sie nach Lanzarote, sollten Sie unbedingt auch einen Abstecher ins Hinterland unternehmen – sehenswert sind vor allem die Vulkanlandschaften im Nationalpark Timanfaya und die über die ganze Insel verteilten architektonischen Kunstwerke des hier geborenen César Manrique.

Wandern und Natur erleben

Deutlich weniger frequentiert als die vier großen Schwestern und mit einmalig schönen Landschaften gesegnet, sind die drei kleineren Kanareninseln La Palma, La Gomera und El Hierro perfekte Destinationen für Naturbegeisterte und Erholungssuchende. Üppige Vegetation, subtropische, Wälder, Berge, Schluchten und Vulkankrater prägen das Landschaftsbild La Palma und ein dichtes Netz von Wanderwegen und -pfaden macht sie zum Paradies für Wanderfreunde. Highlight: die gigantische Vulkan-Caldera im Nationalpark Caldera de Taburiente. El Hierro bietet Ruhe, Abgeschiedenheit und unberührte Natur pur. Auf der Aussteiger-Insel La Gomera können Sie herrliche Wanderungen – beispielsweise im immergrünen Nebelwald oder im Gebirge – unternehmen, zu einer Whale-Watching-Tour starten und danach in einer romantischen Bucht relaxen.
Teneriffa entdecken
Teneriffa entdecken
Der Vulkan Teide auf Teneriffa

Urlaub auf Teneriffa und Gran Canaria

Natur und Kultur, Erholung und Unterhaltung: Sie möchten von allem etwas? Dann überwintern Sie auf Teneriffa oder Gran Canaria, den beiden touristisch am besten erschlossenen Kanareninseln. Teneriffa, die größte Insel, ist landschaftlich so abwechslungsreich wie keine andere: Hier erhebt sich mit dem Teide der höchste Berg Spaniens, auf dem Sie im Winter eine Schneewanderung unternehmen können, während nur wenige Autostunden entfernt palmengesäumte Strände für ein Feeling fast wie in der Karibik sorgen. Besonders warm und sonnig ist es im Süden Teneriffas – in den Ferienorten Los Cristianos, Playa de las Américas und Costa Adeje lässt sich selbst an Weihnachten Beach-Life genießen. Kulturinteressierte erkunden die ehemalige Hauptstadt San Cristóbal de La Laguna mit ihrer wunderbar erhaltenen Altstadt aus dem 16. Jahrhundert. Tipp: Der Karneval in Santa Cruz ist mit seinen farbenprächtigen Umzügen eines der spektakulärsten Events auf den Kanaren!

Nicht nur Beach-Life, sondern High-Life das ganze Jahr über erwartet den Urlauber auf Gran Canaria. Eher in Afrika als in Europa wähnt sich der Reisende im sonnenverwöhnten Süden der Insel, wo sich die kilometerlangen Sanddünen von Maspalomas und Playa del Inglés erstrecken. Vorteil eines Winterurlaubs: Die touristischen Zentren sind zwar lebendig, aber nicht überfüllt. Beliebt sind die Badeorte sowohl bei Familien als auch bei der LGBT-Szene, die hier eine eigens auf sie zugeschnittene Party-Kultur vorfindet. Die Hauptstadt Las Palmas begeistert mit weltoffener Atmosphäre, einer lebhaften Strandpromenade, zahlreichen architektonischen Sehenswürdigkeiten und exzellenten Shopping- und Ausgehmöglichkeiten. Vormerken sollten sich Winterurlauber das hier im November stattfindende internationale Musik- und Tanzfestival WOMAD und das Sportfestival Blume Gran Canaria.
Gran Canaria entdecken

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu