Faszination Isan – das ursprüngliche Thailand

Faszination Isan – das ursprüngliche Thailand

Ein Tipp von Britta Jahner, Produktmanagerin für Thailand, Indonesien und die Philippinen

Der Isan ist eine Region im Nordosten von Thailand und touristisch noch ziemlich unerschlossen. Es ist also eine schöne Möglichkeit das ursprüngliche Thailand – abseits vom Tourismus – zu erleben. In dem noch relativ ursprünglichen Gebiet leben freundliche Menschen, die bis heute an Ihre Tradition festhalten. Um Ihnen das ursprüngliche Thailand näherzubringen, hat DERTOUR die neue Rundreise „Faszination Isan“ aufgelegt.

Im Isan gehen viele Einheimische noch einfachen Tätigkeiten nach – sie bauen unter anderem Reis, Chilis, Zuckerrohr und Tabak an. Die Ware wird dann zum Eigenbedarf genutzt und/oder auf dem Markt verkauft. Viele Einheimische haben einen kleinen Shop an der Straße um dort die Ware zu verkaufen oder bieten die Ware direkt vom Roller, als „fliegende Händler“ an.

Im Isan sind Touristen (der „Farang“) , wie schon erwähnt, nicht groß verbreitet, so dass in den Dörfern die Einheimischen, besonders die Kinder, immer fröhlich und neugierig zu den Touristen rennen. Hier scheint es, als sei die Uhr stehen geblieben und die deutsche Hektik ist schnell vergessen.

Die von DERTOUR neu aufgelegte Rundreise „Faszination Isan“ verläuft wie folgt:

Zunächst geht der Flug vom Flughafen Bangkok-Don Mueang nach Loei.

Loei – „Der Hexentanz“ auf thailändisch, ist eine kleine verschlafene Provinz kurz vor der Grenze zu Laos. Sie beeindruckt durch ursprüngliche Naturlandschaften, malerische Klippen und Berge. Die Fahrt geht nach Wang Saphung, wo die Region mit Fahrrädern erkundet wird. Hier entsteht schnell der Kontakt zu den Einheimischen – es besteht die Möglichkeit, selbst angebaute Produkte zu probieren und selbstverständlich auch zu kaufen. Auf der Sirila Öko-Farm wird mit den Bewohnern am Lagerfeuer ein leckeres BBQ genossen und anschließend in komfortablen Zelten übernachtet.

Thailand Buddha
Thailand Bangkok
Thailand Bangkok
Am 2. Tag wird der Kratersee Huya angefahren, wo eine Floßfahrt auf dem See unternommen wird. Es gibt natürlich auch die Gelegenheit, im See zu schwimmen und zu relaxen – alles der Region angepasst – ohne Hektik und ganz entspannt. Im Anschluss geht die Fahrt weiter nach Chiang Khan, eines der authentischsten Dörfer des ganzen Landes. Hier sind wunderschöne Holzhäuser zu finden. Genießen Sie einen beeindruckenden Spaziergang durch die kleinen Gässchen, probieren Sie die köstlichen, lokalen Gerichte, die Sie in Deutschland in keinem Thai-Restaurant finden werden und lassen Sie einfach die Unbekümmertheit auf sich wirken. Übernachtet wird in einem Guesthouse.

Am 3. Tag heißt es früh aufstehen, da heute an einer klassischen buddhistischen Zeremonie teilgenommen wird – selbstverständlich in den traditionellen Gewändern. Bei der Zeremonie wird den Mönchen eine Mahlzeit gespendet – eine wirklich sehr interessante und lohnenswerte Begegnung. Es wird noch eine Bootstour auf dem Mekong unternommen und dann geht es weiter zum Flughafen Udon Thani. Der Rückflug bis Bangkok – die „Stadt der Engel“ – ist im Reisepreis bereits enthalten.

DERTOUR Services

DERTOUR Newsletter

Angebote, Tipps & Inspirationen für Ihre nächste Reise erhalten!

Haben Sie Fragen?

Unser DERTOUR Service Team hilft Ihnen jederzeit bei Ihrer Reisebuchung oder bei Fragen rund um Ihre über die Website oder telefonisch getätigte Buchung.


Zur Kontaktinformationsseite


Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Reise mit DERTOUR über ein Reisebüro oder weitere Online-Anbieter gebucht haben?


Dann erhalten Sie hier mehr Informationen dazu